LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klasse Rhön 2

Zehn Tore bei der TSVgg Hausen und Diskussionen

Die SG Oerlenbach/Ebenhausen hat noch ein wenig mehr Torhunger als die Gastgeber. Viele Tore auch beim kleinen Derby in Münnerstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gleich zehn Mal durften die Fans in Hausen jubeln, wobei sich der Gast zwei Mal mehr freuen durfte. Geärgert hat dies nicht nur Hausens Informant Rudolf Müller. "Aufgrund unserer Fehler geht der Sieg für die Oerlenbacher in Ordnung, das muss ich laut sagen." Müller hatte aber auch Lob für beispielsweise Peter Tulinski parat. Der brachte Hausen letztmals mit 4:3 in Führung. Einmal nach einer Ecke , und dann brachte er das Kunststück fertig, eine Ecke direkt zu verwandeln. Debattiert wurde laut Rudolf Müller aber auch. Einmal bei einem Foul, bei dem es nur Gelb für Oerlenbach gab, das andere Mal, als kurz vor Schluss der Schiri den 5:5-Ausgleich für Hausen abpfiff.
Dennoch zeigte sich Müller als fairer Verlierer: "Die waren ein Quäntchen besser als wir."


Die Chancen gut genutzt

Im Stadtderby feierten die Gastgeber den zweiten Saisonsieg, "weil wir diesmal unsere Chancen ganz gut genutzt haben", so FC-Pressesprecher Harald Meyer. In dem hartumkämpften Spiel, in dem der Unparteiische oft Gnade vor Recht gelten ließ, neigte sich die Waage mit Beginn der zweiten Halbzeit und dem "Tor des Tages" von Klaus Mittendorfer, der die Kugel unhaltbar in die Maschen gezirkelt hatte. In Unterzahl mussten sich die Gäste nach zwei weiteren Treffern binnen drei Minuten geschlagen geben. "Mir fehlt momentan das Personal, um solche Spiele erfolgreich zu gestalten", stöhnte nach dem Abpfiff TSV-Coach Bastian Steuerwald. Ein ausgeglichenes Derby endete in Unterebersbach mit einem gerechten Remis. Gegen Ende des Spiels suchten die Hausherren die Entscheidung, doch der entscheidende Pass kam nicht an. Beide Teams erspielten sich im Spielverlauf neben den Toren weitere Chancen, die aber ungenutzt blieben.


Aufmüpfige Burgläurer

In Münnerstadt fühlte sich die heimische "Zweite" nach einer Stunde schon wie der sichere Sieger, hatte aber die Rechnung ohne den aufmüpfigen Aufsteiger VfB Burglauer II gemacht. Die Heimelf dominierte den ersten Durchgang klar, versemmelte Hochkaräter und geriet nach einem Abstaubertor des Gegners ins Wanken. Dieser drückte in der Schlussphase mit vollem Risiko auf das gegnerische Tor, ausgerechnet der Ex-Mürschter Fabian Seuberling schaffte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus noch den Ausgleich.

Seinen ersten Sieg und die ersten Tore feierte im dritten Spiel der Saison der FSV Hohenroth in der Begegnung mit dem TSV Nüdlingen. "Der Sieg war insgesamt verdient", sagte der Hohenröther Berichterstatter Marcel Fuchsberger. Als einziges Manko sah er bei den Platzherren die mangelhafte Chancenverwertung. Aber auch die Gäste ließen einige gute Möglichkeiten liegen, vor allem im ersten Spielabschnitt. So war es nicht verwunderlich, dass sie im vierten Spiel die dritte Niederlage kassierten. Die Gäste begannen zielstrebig und waren überlegen mit der Folge, dass sie durch Bastian Wilm verdient in Führung gingen. Dieser Treffer rüttelte die Gastgeber aber wach und sie wurden zunehmend stärker. Ein ausgeglichenes Derby endete in Unterebersbach mit einem gerechten Remis. Gegen Ende des Spiels suchten die Hausherren noch die Entscheidung, doch der letzte, entscheidende Pass kam nicht an. Beide Teams erspielten sich im Spielverlauf neben den Toren weitere Chancen, die aber ungenutzt blieben. gl/sml/sbp

Die Spiele im Stenogramm
TSVgg Hausen - SG Oerlenbach/Ebenhausen 4:6 (1:2). Tore: 1:0 Patrick Häfner (4.), 1:1 Markus Seifert (32.), 1:2 Sebastian Dees (42.), 2:2 Sebastian Noack (46.), 2:3 Sebastian Dees (48.), 3:3, 4:3 Peter Tulinski (53., 69.), 4:4 Markus Seifert (71.), 4:5 Matthias Dees (71.), 4:6 Daniel Franz (90.).
FSV Hohenroth - TSV Nüdlingen 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Bastian Wilm (25.), 1:1 Kai Feder (40.), 2:1 Elias Elting (51.). Gelb-Rot: Lukas Beck (89., TSV). Bes. Vorkommnis: Elias Elting scheitert in der 89. Minute mit Foulelfmeter am Gästetorhüter.
TSV Münnerstadt II - VfB Burglauer II 3:3 (1:0). Tore: 1:0 Johannes Schmitt (42.), 2:0 Kevin Mangold (52.), 3:0 Johannes Schmitt (58.), 3:1 Sebastian Mangold (69.), 3:2 Thorsten Sieben (75.), 3:3 Fabian Seuberling (88.).
SG Unter-/Oberebersbach/Steinach II - SG Bad Bocklet/Aschach 2:2 (1:1). Tore: 1:0 Moritz Benkert (40.), 1:1 Christian Metz (44.), 2:1 Sebastian Wehner (52.), 2:2 Thomas Kraus (70.).
FC 06 Bad Kissingen II - TSV Arnshausen 4:1 (1:1). Tore: 0:1 Markus Jeßberger (5.), 1:1 David Straub (7.), 2:1 Klaus Mittendorfer (52.), 3:1 Arek Porombka (69.), 4:1 David Straub (71.). Gelb-Rot: Lukas Kaufmann (55., Arnshausen), Leopold Werner (81., Bad Kissingen).
SG Sandberg/Waldberg II - SV Niederlauer 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Patrick Zehe (2.), 1:1 Dominik Mauer (41.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren