LKR Bad Kissingen

Untererthal II kantert die SG Euerdorf nieder

Die Volkerser Niederlage ähnelt einem gebrauchten Tag. Der SG Wildflecken/Oberwildflecken genügt ein Tor per Strafstoß.
Artikel drucken Artikel einbetten
Premichs Janik Loibersbeck klärt vor Langenleitens Christian Wolf. Rechts Premichs Keeper Christoph Klamann. Foto: Anand Anders
Premichs Janik Loibersbeck klärt vor Langenleitens Christian Wolf. Rechts Premichs Keeper Christoph Klamann. Foto: Anand Anders
Viele Tore, keine einzige Karte - "Nach dem Ausgleich lief es flott, wie wir es aus der letzten Saison gewöhnt waren", konstatierte Untererthals Vorsitzender Thomas Tiedemann nach dem 9:2 gegen die SG Euerdorf/Elfershausen II. Der Gastgeber hatte den schnellen Rückstand nach nur drei Minuten schnell überwunden. "Man of the match, wie es so schön auf Neudeutsch heißt, war Sven Röthlein", freute sich der Vorsitzende. Röthlein traf vier Mal selbst und bereitete ein weiteres Tor nach einer Ecke vor. Christian Full indes zauberte am Ende das Sahnehäubchen, platziert aus 40 Metern. Weniger Freude hatte der FC Hammelburg II. "Wir haben durch dumme Tore verloren", zeigte sich Informant Marco Trompeter wenig begeistert. Eine verunglückte Flanke, die die FC-Abwehr vor zu große Probleme stellte und den FC Eltingshausen nach torloser erster Hälfte erstmals in Führung brachte, war nur ein Beispiel.
Trompeter sah zudem die größeren Spielanteile für Hammelburgs Reserve, so dass er von einem "unverdienten Punktgewinn" der Gäste sprach.

"Als nicht unverdient", bezeichnete Rannungens Informant Sebastian Röder den Erfolg der Reserve gegen den PSV Bad Kissingen. Allerdings sei das Spiel immer offen gewesen, und dies trotz der Führung der Seinen. Er lobte dabei beide Mannschaften: "Es gab hüben wie drüben schöne Szenen".

Weniger begeistert zeigte sich der Abteilungsleiter des TSV Volkers, Oliver Brust: "Wir hätten noch drei Stunden spielen können...", trauerte er den vergebenen Chancen nach. Timo Jung verschoss beim Stand von 1:3 in der 90. Minute einen Foulelfmeter gegen den TSV Waldfenster. Da wären noch vier Minuten nachzuspielen gewesen. Sicher Raum für Spekulationen. "Wir wollten das Spiel gewinnen, hatten die Partie im Griff und vergeben drei todsichere Chancen. Und dann spielt Heiko Zeier in der 30. Minute den Torwart aus und schiebt den Ball Zentimeter am Kasten vorbei." Ein gebrauchter Tag also, Oliver Brust drückte es noch deutlicher aus. Da passte es ins Bild, dass bei gegenseitigem Trikotzupfen im Strafraum der Waldfensterer Thomas Eckert fiel. Zumindest für Oliver Brust war der Elfmeter daher"umstritten".

Ein dickes Lob gab es dagegen für den Detterer Torhüter in der Partie gegen die SG Hassenbach. "Florian Reim hat uns das 4:2 gerettet", freute sich Detters Informant Martin Eichholz. Gemächlich habe die Partie begonnen, aber dann ab dem 1:1 richtig Fahrt aufgenommen. Als die Begegnung mit zunehmender Spielzeit in der zweiten Hälfte immer mehr verflachte, griff Keeper Reim zu.

Die SG Wildflecken siegte unter dem Strich verdient gegen die Brückenau/Zeitlofser Spielgemeinschaft, auch wenn der Treffer per Elfmeter fiel. Einziger Makel, die SG ließ extrem viele Chancen liegen. Ein Kantersieg wäre aufgrund der Möglichkeiten im Bereich des Möglichen gewesen. Spannend war es nicht nur für den Winkelser Informanten Bernd Hillenbrand. Er sah ein Spiel, das in der ersten Halbzeit stark umkämpft war sowie zwei Pfostenschüsse durch Sergey Sinovev (36.) und Maximilian Maier (47.). Winkels hätte seiner Meinung nach früh klar führen müssen, aber der SV-Keeper sei sehr stark gewesen. Unter dem Strich war Winkels klar überlegen, der SV Gräfendorf durch Konter gefährlich. Kurz vor der Pause verhinderte Sergej Bilmann das 2:2 für den Gast. Trotzdem wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Als ehemaliger Trainer der Wollbacher kannte Hubert Wehner den Gegner genau und stellte seine SG Stralsbach/Geroda/Oehrberg am Freitagabend entsprechend darauf ein. Trotz eines offenen Schlagabtausches gab es kaum zwingende Torchancen. Die beiden Tore fielen jeweils nach Eckbällen von Tim Weiß. Mit diesem Sieg bleibt die Spielgemeinschaft ungeschlagen. Beim Nachbarschaftsduell unter Premicher Kunstlicht stellten die Gäste auf dem Hartplatz das klar bessere Team. Vor allem Nicolas Loibersbeck war nicht zu kontrollieren. Am Ende waren die Gastgeber mit vier Gegentreffern noch gut bedient. Überaus torreich ging es ebenfalls am Freitagabend unter Kunstlicht auch im Kissinger Sportpark zu beim erfolgreichen Auftritt des PSV, bei dem mal wieder Matthias Drescher zum Einsatz kam. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gastgeber die Zügel schleifen, sodass es in Unterzahl noch einmal eng wurde.

Einmal mehr musste ein Spiel aufgrund von Spielermangel abgesagt werden. Profiteur war diesmal der FC Thulba II/Frankenbrunn, der das Duell gegen den VfR Sulzthal II kampflos gewann. Bereits am Freitag hatte Reichenbachs Reserve nicht in Haard antreten können. gl/sml

B-Klasse Rhön 1
TSV Volkers - TSV Waldfenster 1:3 (1:2). Tore: 0:1 Ruslan Zhyvka (36.), 0:2 Marcel Schmitt (43., Foulelfmeter), 1:2 Yevhenii Stoianov (45.), 1:3 Markus Wehner (48.). Gelb-Rot: Florian Weber (90.+2, Volkers). Bes. Vorkommnis: Timo Jung (TSV Volkers) verschießt Foulelfmeter (90.).
SV Detter-Weißenbach - SG Hassenbach 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Florian Friebel (13., Foulelfmeter), 1:1 Michael Römmelt (25.), 2:1, 3:1 Florian Friebel (28., 55.), 4:1 Christoph Hähnlein (60.), 4:2 Michael Römmelt (70. Foulelfmeter).
SG Wildflecken/Oberwildflecken - FC Bad Brückenau II/Zeitlofs 1:0 (1:0). Tor: Patrick Schmidtke (34., Foulelfmeter).
DJK-SV Premich - SV-DJK Langenleiten 0:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Nicolas Loibersbeck (6., 14., 57.), 0:4 Rene Söder (63.).
TSV Wollbach II - SG Stralsbach/Geroda/Oehrberg 0:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Oliver Söllner (26., 85.).


B-Klasse Rhön 2
FC Hammelburg II - FC Eltingshausen 1:3 (0:0). Tore: 0:1 Julian Meise (50.), 1:1 Stanislav Jampolski (65.), 1:2 Dominik Metzler (67.), 1:3 Patrick Link (88.).
SG Winkels/Reiterswiesen II - SV Gräfendorf II 6:1 (2:1). Tore: 1:0 Thomas Wittmann (3.), 2:0 Sergey Sinovev (10.), 2:1 Patrick Rauch (23.), 3:1 Thomas Kiesel (60.), 4:1 Patrick Probst (64., Foulelfmeter), 5:1 Thomas Wittmann (65.), 6:1 Markus Koj (82.). Gelb-Rot: Jürgen Dietrich (77., Gräfendorf).
SV Aura II/Wittershausen - FC Westheim II 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Benedikt Schlereth (6.), Andy Möck (27.), 2:1 Tobias Pfister (43.).
FC Untererthal II - SG Euerdorf/Elfershausen II 9:2 (5:2). Tore: 0:1 Philipp Jäckle (3.), 1:1 Sven Röthlein (14.), 2:1 Sven Röthlein (21.), 3:1 Mathias Tartler (27.), 4:1 Christian Full (30.), 5:1 Sven Röthlein (32.), 5:2 Philipp Korb (42.), 6:2 Daniel Virnekäs (60.), 7:2 Lukas Hereth (70.), 8:2 Sven Röthlein (72.), 9:2 Christian Full (84.).
SG Diebach II/Morlesau II - SG Oerlenbach/Ebenhausen II 2:2. Tore: 1:0 Dirk Abel (20.), 2:0 Dominik Reuß (28.). Tore Oerlenbach: nicht gemeldet
VfR Sulzthal II - SV Aura II/Wittershausen 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Weber (5.), 1:1 Levin Gessner (56.).


B-Klasse Rhön 3
TSV Rannungen II - PSV Bad Kissingen 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Florian Erhard (10.), 2:0 Martin Herbig (50.), 2:1 Simon Schleicher (70.).
TSV Rothhausen/Thundorf II - DJK Salz II 0:5 (0:2). Tore: 0:1 Hans-Jürgen Birki (2.), 0:2, 0:3 Paul Kirchner (35., 61.), 0:4 Hans-Jürgen Birki (64.), 0:5 Sebastian Golz (84.).
SG Rottershausen II/Arnshausen II - SV Niederlauer II 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Christian Helfrich (5.), 2:0 Lukas Gröning (10.), 3:0 Peter Schmitt (55.), 4:0 Florian Heinz (63.), 5:0 Nico Maurer (75.).
SpVgg Haard II - TSV Nüdlingen II 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Matthias Werner (55.), 0:2 Stefan Müller (61.), 1:2 Arkadius Wiencowski (69.).
FC Poppenlauer II - FC Reichenbach II 3:2 (3:1). Tore: 1:0 Florian May (17.), 1:1 Markus Weißenseel (31.), 2:1, 3:1 Jacek Chaladyn (36., 39.), 3:2 Camillo Floth (67.)
TSV Pfändhausen II - TSV Maßbach II 7:4. Von diesem Spiel waren keine Torschützen in Erfahrung zu bringen
PSV Bad Kissingen - DJK Salz II 6:4 (3:1). Tore: 0:1 Michael Gaus (11.), 1:1, 2:1 Fanus Kiros (16., 43.), 3:1 Fabio Stockerl (45.), 4:1 Daniel Frescher (48.), 5:1 Fanus Kiros (58.), 5:2 Andreas Ziegler (65.), 5:3 Hans-Jürgen Birki (67.), 6:3 Simon Schleicher (79.), 6:4 Hans-Jürgen Birki (81.). Gelb-Rot: Roland Ehry (76., PSV Bad Kissingen).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren