Laden...
Wollbach bei Bad Neustadt an der Saale
Rhön-Grabfeld-Cup

Markus Veth und Martin Ankenbauer in Wollbach auf dem Treppchen

Knackige Steigungen beim VR-Bank-Lauf in Wollbach überraschen manch einen Sportler.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gut gelaunt Richtung Ziel: Kerstin Abert (VfL Spfr. Bad Neustadt, von links), Karina Büttner (TSV Bischofsheim) und Mandy Ortloff (FSV Hohenroth). Foto: Michaela Greier
Gut gelaunt Richtung Ziel: Kerstin Abert (VfL Spfr. Bad Neustadt, von links), Karina Büttner (TSV Bischofsheim) und Mandy Ortloff (FSV Hohenroth). Foto: Michaela Greier
Die Bestmarke von 418 Teilnehmern aus dem vergangenen Jahr erreichte der RSV Wollbach bei seinem VR-Bank-Lauf im Rahmen des Rhön-Grabfeld-Cups zwar nicht, dennoch liegt man mit 377 Aktiven in der Statistik weit vorne. Gute äußere Bedingungen fanden die Läufer diesmal vor.

Nicht nur gelaufen wurde in Wollbach, zunächst schickte man die Mountainbiker auf die Runden. 25 Sportler, darunter vier Hobbyfahrer stellten sich dieser Herausforderung. Am schnellsten trat Sören Seidel vom RWV Haselbach in die Pedale, in 41:20 Minuten hatte er die drei anspruchsvollen Runden gemeistert. Als einzige Frau war beim "Bike & Run"-Wettbewerb Ingeborg Joa aus Hammelburg in beiden Wettbewerben unterwegs.53 Bambini machten sich auf die Strecke über die Stadionrunde.
1000 Meter hatten die jüngeren Schülerinnen und Schüler vor sich.


Hanna Gessner dominiert

Hier stellten Felicia und Veronika Lochner vom TSV Mittelstreu, Hanna Gessner (TSV Bad Kissingen) und Lou Delgado Perdones (SKG Gersfeld) ihre Dominanz in den jeweiligen Altersklassen unter Beweis. Bei den Jungs gab es Altersklassensiege für Philipp Temme (DJK Salz), den Wollbacher Lennart Marschall, Christoph Groß (TSV Mellrichstadt) und einmal mehr den Frankenheimer Nils Dernbach, der mit 3:38 Minuten die schnellste Zeit aller Teilnehmer erzielte.

Ähnlich verlief es in den älteren Altersklassen, hier waren die im Gesamtklassement Führenden auch in den Ergebnislisten vorne. Julian Trabert aus Hausen erreichte im 1,5-Kilometer-Lauf zudem als Streckenschnellster das Ziel. Der Jugendlauf über 5,5 Kilometer lag fest in der Hand der Ostheimer, Christian Topitsch sowie Vereinskameradin Maja Betz waren trotz ihres Starts am Vorabend in Aschaffenburg nicht zu schlagen
In den jüngeren Jugendklassen siegten Ramona Geis und Arne Sieper, ebenfalls aus der Läuferhochburg Ostheim.


130 Starter beim Hauptlauf

130 Frauen und Männer machten sich zum Abschluss der Laufwettbewerbe auf die zehn Kilometer des Hauptlaufs, der mit zwei knackigen und langgezogenen Steigungen als durchaus anspruchsvoll zu bezeichnen ist.
Dies kam Ostheims Bergspezialisten Wolfgang Müller zugute, der mit seinen langen Beinen schon an der ersten Steigung ein paar Meter zwischen sich und die Konkurrenz legte. Die Ränge zwei und drei gingen an die beiden Rannunger Markus Veth und Martin Ankenbauer. Auch Winfried Endres (TV Bad Brückenau) feierte in Wollbach seinen zweiten Altersklassensieg am Wochenende.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren