Waldberg
Fussball

Jonas Metz' ausgezeichneter Treffer

Jonas Metz von der DJK Waldberg hat im September Bayerns schönstes Tor erzielt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jonas Metz (Mitte) hat den "Bayern-Treffer des Monats" September erzielt. Der Fußballer der DJK Waldberg und sein Tor beim 6:2-Erfolg in Weichtungen wurden in der Sendung Blickpunkt Sport (rechts Moderatorin Julia Scharf, links Uli Nutz) im Bayerischen Fernsehen vorgestellt.  Foto: BFV/Felicitas Hölscher
Jonas Metz (Mitte) hat den "Bayern-Treffer des Monats" September erzielt. Der Fußballer der DJK Waldberg und sein Tor beim 6:2-Erfolg in Weichtungen wurden in der Sendung Blickpunkt Sport (rechts Moderatorin Julia Scharf, links Uli Nutz) im Bayerischen Fernsehen vorgestellt. Foto: BFV/Felicitas Hölscher
Der Sieger des Wettbewerbs "Bayern-Treffer des Monats" September heißt Jonas Metz und spielt bei der DJK Waldberg in der Kreisklasse Rhön 2. Der 31-jährige Projektleiter bei einer Bad Neustädter Firma erzielte das Tor, das damals das 1:0 bedeutete, im Auswärtsspiel bei der DJK Weichtungen, das die Rhöner mit 6:2 zu ihren Gunsten entschieden. Bei der vom Bayerischen Fußball-Verband und dem Bayerischen Rundfunk initiierten Abstimmung votierten 28,8 Prozent der Wähler für Metz, der sich vor Daniel Eisenmann vom Regionalligisten FC Memmingen (21,9 Prozent) klar durchsetzte. "Ich bekam die Mitteilung, dass ich gewonnen habe, am vergangenen Mittwoch telefonisch beim Mittagessen und konnte es erst gar nicht glauben", sagte Metz.
Er erinnert sich noch ganz genau an sein nun ausgezeichnetes Tor. "Ein Eckball kam zu Patrick Seufert, der das Leder genau zu mir lupfte. Ich stand am linken Strafraumeck und ging volles Risiko. Das hat sich bezahlt gemacht, denn mein Volleyschuss landete genau im Dreieck der entgegengesetzten Torraumseite. Im ersten Moment dachte ich nur: Das ist aber ein geiler Treffer. Dass aus diesem Tor jetzt so etwas Großes wurde, habe ich damals nicht geahnt."
Dass sein Traumtor überhaupt in den Wettbewerb gelangte, verdankt Metz Thomas Kroll, einem Fan-Urgestein der DJK. "Er ist bei uns der Videomann und stellt unsere Tore stets auf die Facebookseite der DJK Waldberg. Aus Spaß hat er es für den Bayern-Treffer hochgeladen", erzählte Metz. Er machte sich am Montag mit der gesamten Mannschaft nach München auf, um in der Sendung "Blickpunkt Sport" Rede und Antwort zu stehen. Dabei stellte er heraus, dass die DJK Waldberg "eine große Gemeinschaft" sei: "Bei uns in der Kreisklasse steht der Spaß am Fußball im Vordergrund." Den Glaspokal für seinen Triumph bekam er von seinem Onkel Alfons Arnold überreicht. Einem Waldberger Urgestein, das einst bei der 1:16-Niederlage der DJK gegen Bayern München im DFB-Pokal mitwirkte. "Das war auch etwas Besonderes, in einer solchen Sendung live dabei zu sein", berichtete der Gewinner nach seiner Rückkehr.
Natürlich machte dieser große Erfolg schnell die Runde und er bekam viele Glückwünsche. "Viele haben mir im Vorfeld gesagt, dass sie für mich abgestimmt haben und nun hoffen, dass ich gewinnen werde. Dass das geklappt hat, macht mich natürlich stolz. Ich weiß aber auch, dass ich kaum noch einmal den Bayern-Treffer des Monats erzielen werde." Vielleicht erhält Metz aber noch eine andere Auszeichnung für sein Tor: Denn nach der Saison nimmt er an der Wahl zum "Bayern-Treffer des Jahres" teil.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren