Wildflecken
Jugendfußball U 13 BOL

JFG Sinntal/Schondratal eine feste Größe in der Bezirksoberliga

U 13 hat erneut den Klassenerhalt geschafft. Heimniederlage im letzten Spiel wegen mangelhafter Verwertung der zahlreichen Torchancen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kopfballstark: JFG-Goalgetter Tim Stecklein (Mitte) gegen Gaukönigshofens Keeper Lukas Gerst. Links der Spielführer des SV Gaukönigshofen Noah Ratsch. Foto: ssp
Kopfballstark: JFG-Goalgetter Tim Stecklein (Mitte) gegen Gaukönigshofens Keeper Lukas Gerst. Links der Spielführer des SV Gaukönigshofen Noah Ratsch. Foto: ssp
JFG Sinntal/Schondratal - SV Gaukönigshofen 1:3 (1:1). Tore: 0:1 Noah Ratsch (27.), 1:1 Tim Stecklein 30.), 1:2 Laura Gerst (51., Foulelfmeter), 1:3 Patrick Weltner (56.).
Die vielen Zuschauer in Wildflecken sahen ein sehr gutes BOL-Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Wie in den letzten beiden Spielen versuchte das JFG-Team, durch Pressing den Gegner beim Spielaufbau zu stören und durch ein sehr kompaktes Auftreten die Räume eng zu machen. "Die Mannschaft setzte meine Vorgaben toll um, sofort nach Ballgewinn wurde schnell umgeschaltet und die flinken Stürmer durch die zentralen Mittelfeldspieler Lorenz Schäfer und Marius Fischer eingesetzt", lobte Trainer Harald Fischer. Zu seinem Leidwesen konnten Tim Stecklein, Theresa Hüfner und Christian Rüttiger die zahlreichen aussichtsreichen Chancen nicht in Tore ummünzen. Entweder war der gegnerische Keeper auf dem Posten oder beim Torabschluss fehlte die letzte Konzentration. Aber auch Gaukönigshofen kam immer wieder zu guten Abschlüssen, doch stand JFG-Torwart Niklas Möller seinem Gegenüber in nichts nach und hielt sein Team durch großartige Reflexe im Spiel.
Als die Gäste nach einem gelungenen Spielzug aus kurzer Distanz zur Führung trafen, zeigte die JFG Moral, steckte nicht auf und spielte weiter nach vorne. Fast mit dem Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Michael Balling vom TSV Steinach nahm Goalgetter Tim Stecklein einen schönen Pass aus dem Mittelfeld auf, ging am Gegenspieler vorbei und schob eiskalt zum hochverdienten Ausgleich ein. Auch im zweiten Durchgang ließen beide Teams nicht nach und boten den Fans weiterhin sehenswerten Fußball. Doch den Gastgebern fehlte an diesem Tag im Abschluss einfach das nötige Glück. In der 45. Minute wurden gleich zwei Torschüsse von Christian Rüttiger und Marius Fischer von Abwehrspielern auf der Torlinie gerettet, kurze Zeit später schob Tim Stecklein freistehend am leeren Tor vorbei. Da die JFG-Abwehr um Gabriel Raab, Claudius Ebert und Jonas Barthelmes sehr sicher stand, sah alles nach einer gerechten Punkteteilung aus. Aber nach einem Eckball entschied der Schiedsrichter wegen Haltens auf Strafstoß für die Gäste, die sich diese Chancen nicht entgehen ließen und sicher verwandelten. JFG-Trainer Harald Fischer ging volles Risiko und stellte sein Team noch offensiver ein. Der Ausgleich war jederzeit möglich und lag in der Luft. Aber nach einem Freistoßknaller der in den Torwinkel war das Spiel entschieden.
Harald Fischer zog nach dem Spiel eine positive Bilanz der abgelaufenen Saison. Sein Team hat den Klassenerhalt geschafft und mehrfach bewiesen, das es mithalten kann. Somit kann die U 13 der JFG auch in der kommenden Spielzeit in der höchsten Spielklasse Unterfrankens antreten und sich mit namhaften Gegnern messen. Und das nun bereits in der vierten Saison in Folge. "Dem Team gebührt für diese tolle Leistung großen Respekt. Auch zum Saisonabschluss war das eine klasse Mannschaftsleistung. Leider war der Gegner vor dem Tor effektiver und gewann deshalb glücklich, aber nicht unverdient." Einen besonderen Dank hatte Harald Fischer für das zweite U-13-Team der JFG parat, das in Oberbach trainiert. "Da uns drei Spieler verletzungsbedingt beziehungsweise krank kurzfristig ausfielen, stellte das Trainerteam um Marco Plobner und Harald Rüttiger mit Paul Wießner einen Spieler für unser Team ab. Paul fügte sich nach seiner Einwechslung in der 20. Minute problemlos in das Mannschaftsgefüge ein und zeigte auf der 6er-Position eine klasse Leistung."


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren