Laden...
Großbardorf
Fußball Bayernliga

Gallier haben den Aufstieg noch in eigener Hand

Der Arbeitssieg über Burglengenfeld sorgt für Spannung in den kommenden Spielen.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Großbardorf - ASV Burglengenfeld 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Stefan Piecha (62.), 2:0 Dominik Zehe (71., Handelfmeter).
Beim 3:0-Erfolg im Hinspiel hatten die Gallier die Oberpfälzer regelrecht an die Wand gespielt. Ein fast schon schmeichelhaftes Ergebnis damals für die Burglengenfelder, die diesmal vieles besser machten beim Gastspiel an der Unterhofer Straße. Sicher, motiviert war die Elf von Dominik Schönhöfer eingedenk der Tatsache, dass mit vier Siegen in den verbleibenden vier Spielen der Aufstieg beschlossene Sache wäre nach dem Aufstiegsverzicht des VfB Eichstätt. Denn im direkten Vergleich sind die Bardorfer besser als Seligenporten und gegen die ebenfalls ambitionierten Bayern aus Hof steht noch das Rückspiel an.

Aber zum Siegen braucht es Tore, doch Gelegenheiten dafür waren im ersten Durchgang kaum vorhanden.
Nach einer halben Stunde versuchten sich Björn Schönwiesner und Stefan Piecha am Abschluss, der zu unpräzise geriet. Hochkarätiger waren da schon die Gelegenheiten für Burglengenfelds Benjamin Epifani, der zwar TSV-Schlussmann Marcel wehr ebenfalls nicht prüfen konnte, dessen Schüsse aber definitiv vielversprechender waren.

Nach Wiederanpfiff gewann das TSV-Spiel an Struktur mit der Einwechslung von Manuel Leicht als zweite Spitze, während Daniel Kornagel in die Viererkette beordert wurde. Beim Führungstreffer hatte Shaban Rugovaj einen eigentlich schon geklärten Ball wieder scharf gemacht, was Stefan Piecha zu nutzen verstand. Dem 2:0 durch den verwandelten Strafstoß von Dominik Zehe ging ein Handspiel nach einer Leicht-Flanke voraus. In einem jetzt munteren Spiel musste TSV-Keeper Marcel Wehr einige Male auf der Hut sein, während Björn Schönwiesner und Shaben Rugovaj weitere Treffer für die Heimelf verpassten.
Großbardorf: Wehr - Zang, Orf, Hölderle, Freund (46. Leicht) - Piecha - Rieß (89., Katzenberger), Kornagel, Zehe, Schönwiesner - Rugovaj (82. Etzel).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren