Fuchsstadt

Fuchsstadt unterschätzt den Gegner nicht

FC-Coach Martin Halbig möchte nicht nur nach Simon Bolz' Trauung poltern, sondern am liebsten auch gegen den Gegner TuS Röllbach am Sonntag.
Artikel drucken Artikel einbetten
FC Fuchsstadt - TuS Röllbach (Sonntag, 15 Uhr)
Nach dem schweren Auftaktprogramm empfängt der FC Fuchsstadt (10./12) mit dem TuS Röllbach (16./7) zum ersten Mal ein Team, gegen das man aus einer leichten Favoritenstellung heraus agieren sollte. Diese Aussage wird nicht nur durch den aktuellen Tabellenstand unterlegt, auch die vergangenen Ergebnisse der Kontrahenten sprechen für einen Erfolg der Heimelf. "Aber es wäre unser größter Fehler, den Gegner zu unterschätzen", warnt FC-Coach Martin Halbig, der aber auch nicht verhehlen kann, dass seine Schützlinge dieses Spiel mit großem Selbstvertrauen angehen. "Unsere vergangenen Leistungen waren natürlich zufriedenstellend", äußerst er sich zurückhaltend, aber gerade der letztwöchige 2:1-Sieg bei den jungen Schnüdeln hat die Füchse nicht euphorisch, aber mindestens optimistisch für die sonntägliche Auseinandersetzung gemacht.
Von Optimismus und Euphorie ist der Gast dagegen weit entfernt, die Mannen von Trainer Albano Carneiro hatten nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen die Coburger Wochen des Misserfolges zu verkraften. Dabei war die Untermain-Elf nach der souveränen Meisterschaft in der Bezirksliga West ungeschlagen - der TuS lag im Endklassement mit elf Punkten vor dem Tabellenzweiten - doch in der Landesliga musste dann viel Lehrgeld bezahlt werden. "Aber das ist bei einem Aufsteiger normal", so Halbig, "die Spieler müssen sich erst an das höhere Tempo und den athletischeren Einsatz gewöhnen, außerdem wird in dieser Liga jeder Fehler gnadenlos bestraft." Über den Mitaufsteiger weiß er, dass "die Mannschaft aus einer Viererkette heraus agiert, relativ früh presst und in ihrer Sturmspitze mit Alexander Grimm sowie dem Außen Till Link schnelle Akteure hat."
Das musste auch völlig überraschend das Spitzenteam aus Unterpleichfeld erfahren, die 1:2-Heimniederlage vor zwei Wochen gegen die Röllbacher entsprach so gar nicht den Prognosen der Fußballexperten. Die Carneiro-Elf sah sich nach diesem Sieg im Aufwind, die 1:2-Pleite vor acht Tagen gegen den FC Lichtenfels war aber wieder ein Rückschlag. "Aber wir sollten auch morgen weniger auf die vergangenen letzten Wochen schielen", so Halbig.
Dass beide Mannschaften derzeit mit jeweils 20 Gegentreffern die schwächsten Deckungsreihen der Liga stellen, täuscht gerade bei den Gastgebern, diese fingen sich fast die Hälfte aller Gegentreffer in einem einzigen Spiel (2:9 gegen den TSV Abtswind) ein. "Die Mannschaft will dieses Spiel unbedingt gewinnen", so Halbig, "nicht nur, weil wir uns dann von der Abstiegszone weiter absetzen würden, wir wollen unseren Fans, die uns so zahlreich bei Auswärtspartien begleiten, auch einmal daheim mit einem Dreier erfreuen."
Personell gesehen hat sich die Lage bei den Füchsen weiter verbessert, die Urlauber sind zurück. Ausfallen wird allerdings Simon Häcker, seine Oberschenkelverletzung lässt keinen Einsatz zu. Auflaufen wird dagegen Simon Bolz, der nach seiner Trauung am Freitagabend seine Hochzeitsreise erst nach dem Spiel antritt. "Da poltern wir, hoffentlich poltern wir dann auch gegen Röllbach", so die Hoffnung Halbigs.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren