LKR Bad Kissingen

FC Fuchsstadt geht in die Aufstiegs-Relegation

Der TSV Münnerstadt und der SV Riedenberg sorgen in der Fremde für zwei Unentschieden der besseren Sorte.
Artikel drucken Artikel einbetten
FC Fuchsstadt - TSV Güntersleben 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Simon Bolz (3.), 2:0 Nikolai Wolf (5.), 3:0 Simon Bolz (8.), 4:0 Fabian Tretter (78.), 4:1 Sascha Bausenwein (83.).
Die Schützlinge von Dirk Züchner haben das erste Etappenziel erreicht und kämpfen in der Relegation an Fronleichnam um den Aufstieg in die Landesliga Nordwest. Gegen das Schlusslicht hielten sich die Kohlenbergler nicht lange mit Vorreden auf, bereits nach dem ersten Angriff wurde gejubelt. Nach einer Hereingabe von Andy Graup versetzte Simon Bolz seinen Gegenspieler und netzte überlegt ein. Die Gastgeber setzten sofort nach und bauten den Vorsprung zügig aus. Nach einer kurzen Ecke bediente Graup mit einem Rückpass den heranstürmenden Nikolai Wolf, der die Kugel stramm ins lange Eck setzte. Die Gäste verstanden die Welt nicht mehr, als es auch nach dem dritten Angriff der Platzherren klapperte.
Erneut hieß der Vorbereiter Graup, der Bolz maßgerecht auflegte. Der Rest der ersten Halbzeit war von Ballkontrolle des Tabellenzweiten geprägt, Ausflüge des Gegners in die gegnerische Hälfte hatten Seltenheitswert. Die Hausherren verschärften nach dem Seitenwechsel etwas das Tempo, scheiterten aber zunächst durch fahrlässige Abschlüsse. Erst der eingewechselte Fabian Tretter erhöhte den Vorsprung nach Doppelpass mit Dustin Höppner. Kurz darauf gelang den Gästen der bedeutungslose Ehrentreffer, bei einer Freistoßflanke von Sascha Bausenwein segelte die Kugel an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Einziger Wermutstropfen im Siegerkelch war die Sprunggelenksverletzung, die sich Tobias Bold bei einer unglücklichen Landung zuzog.
Fuchsstadt: Fella - Heinlein, Thurn, Lieb, Bayer (59. J. Schaupp) - P. Stöth, Wolf, Bold (25. Höppner), Bolz (59. Tretter) - Feser, Graup.

SV Rödelmaier - TSV Münnerstadt 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Janik Markert (18.), 0:2 Adrian Reith (62.), 1:2 Christoph Koob (78.), 2:2 Christian Hofgesang (83.).
Die Gastgeber hatten auf Mithilfe der Lauertaler im Kampf um den Klassenerhalt gehofft, sahen sich aber sofort enttäuscht, denn die Mannen von Adrian Gahn verteilten vom Anpfiff weg keine Geschenke. Mit der Punkteteilung ist der Abstieg der Feder-Elf in die Kreisliga endgültig besiegelt. Die TSVler dominierten vor der Pause gegen nervöse Platzherren das Geschehen. Auf Vorarbeit von Sebastian Halupczok gab Janik Markert mit einem Schuss ins lange Eck SV-Keeper Markus Werner das Nachsehen. Dessen Vorderleute brachten das Büttner-Tor selten in Gefahr, auch zu Beginn des zweiten Durchgangs nicht. Als Adrian Reith nach einer Stunde auf 0:2 erhöhte, schien die Partie gelaufen. Doch die TSVler ließen jetzt abrupt den Drang nach vorne vermissen, der Anschlusstreffer von Christoph Koob sorgte bei den Einheimischen noch einmal für einen Ruck. Diese setzten jetzt alles auf eine Karte und wurden mit dem Ausgleichstreffer durch ihren Routinier "Kitt" Hofgesang belohnt. "Danach rannte der Gegner an", berichtete TSV-Sportvorstand Günther Scheuring, "wir hätten aber die Partie zu unseren Gunsten entscheiden können, wenn wir unsere Konter sauber zu Ende gespielt hätten". So blieb es beim Unentschieden, das nur den Gästen etwas, wenn auch wenig hilft im Bemühen um die bestmögliche Platzierung im Endklassement.
Münnerstadt: Büttner - Kraus, Kanz, Schmitt, F. Reith - Markart, Nöthling, S. Halupczok (80. Coprak), D. Mangold - A. Reith, J. Markert.

FSV Krum - SV Riedenberg 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Christoph Dorn (44.), 1:1 Michael Witchen (89.).
In Krum brach nach dem Abpfiff Riesenjubel aus, denn die Gastgeber schafften mit dem Last-Minute-Treffer den notwendigen Punktgewinn zum Klassenerhalt. Die Gäste nahmen das Remis gelassen hin, freuten sich aber über den nächsten guten Auftritt in der Ferne. Die Rhöner waren vor der Pause überlegen und gingen verdient durch einen direkt verwandelten Freistoß von Christoph Dorn in Führung. Diese hätten Dominik Fröhlich und Stefan Wich ausbauen können, doch ein weiteres SV-Tor wollte nicht fallen. "In dem total offen geführten Spiel" (SV-Abteilungsleiter Stefan Dorn) haderten die Platzherren über zwei Lattentreffer in der Schlussphase, gefeiert wurde beim FSV aber trotzdem.
Riedenberg: Fl. Dorn - D. Dorn (81. Ch. Hergenröder), Schaab, Galloway, Seuring - S. Hergenröder, (81. Schultheiss) Carton, Ch. Dorn (78. Spahn), Fröhlich - Ph. Dorn, Wich.

Außerdem spielten
TSV Unterpleichfeld - TSV/DJk Wiesentheid 3:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Christoph Friedrich (36., 37.), 3:0 Matthias Karl (55.).
FC Geesdorf - FC Gerolzhofen 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Marco Ullrich (72.),0:23 Christopher Riedel (81.). Gelb-Rot: Simon Weiglein (75., Geesdorf). Rot: Daniel Haub (85., Gerolzhofen).
DJK Dampfach - FT Schweinfurt 3:1 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Peter Hertel (7., 31.), 3:0 Michael Schleicher (44.), 3:1 Dominik Popp (67.).
SV-DJK Oberschwarzach - SV-DJK Unterspiesheim 1:0 (0:0. Tor: 1:0 Eric Renno (84.).
TSV Röthlein - TSV Forst 3:2 (0:2). Tore: 0:1 Johannes Kraus (12.), 0:2 Sascha Lommel (21.), 1:2, 2:2 Andreas Schubert (63./Foulelfmeter, 66.), 3:2 Patrick Braun (75.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren