Laden...
LKR Bad Kissingen
Fussball A-Klasse Rhön 2

Edeltor von Tim Potschka

Oerlenbach stürmt nach dem 3:1-Sieg gegen Bad Bocklet auf den ersten Platz. Ramsthal holt sich mit einer 5:0-Klatsche für Burglauer drei verdiente Punkte.
Artikel drucken Artikel einbetten
SG Oerlenbach/Ebenhausen - SG Bad Bocklet/Aschach 3:1 (2:1). Tore: 0:1 Carsten Ulrich (7.), 1:1 Frank Schmitt (20., Foulelfmeter), 2:1, 3:1 Michael Bieber (33., 71.).
Und auf einmal ist die SG Oerlenbach/Ebenhausen Tabellenführer, weil die eigenen Hausaufgaben gemacht wurden und der bisherige Spitzenreiter Münnerstadt II erneut Federn ließ. Aber die erneut personell geschwächten Gastgeber mussten früh einen Rückstand verdauen durch das Kontertor von Carsten Ulrich. Das Comeback gelang mit dem Elfmetertor von Frank Schmitt nach Foul an Sandro Cazzella, ehe Michael Bieber zum Matchwinner avancierte mit einem tollen 20-Meter-Freistoß und einem Abstauber nach der Ecke von Ismael Martinez.
Weitere Treffer für die nach dem Wechsel hochüberlegenen Gastgeber verpassten Rafael Jarczyk und Daniel Franz.

FC Poppenlauer - FSV Hohenroth 2:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Tim Potschka (35., 41.), 2:1 Oliver Kirchner (46.).
Tim Potschka kann's halt. Der feine Techniker erzielte das 2:0 höchst elegant mit der Hacke nach der Hereingabe von Christopher Schneider und hatte auch den Führungstreffer der Eintracht beigesteuert nach dem Zuspiel von Julian Schmitt. Die Elf von Frank Bonfig hätte nach 45 Minuten eigentlich höher führen müssen angesichts der erstklassigen Möglichkeiten für Jonas Hofmann und Florian Dinkel. So blieb Hohenroth im Spiel, erst recht nach dem Anschlusstreffer von Oliver Kirchner unmittelbar nach Wiederanpfiff. Nach dem Wechsel hatten sich beide Teams weitestgehend neutralisiert. "Das war ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir die Führung gegen kampfstarke Hohenrother über die Zeit gerettet haben", so Frank Bonfig, dessen Team nächste Woche im Spitzenspiel auf die TSVgg Hausen trifft.

TSV Nüdlingen - PSV Bad Kissingen 6:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Tobias Seufert (10., 30.), 3:0 Thomas Wäcke (56.), 4:0 Fahed Harba (60.), 5:0 Thomas Wäcke (64.), 6:0 Ralph Katholing (82.).
"In diesem fairen Spiel hatten wir die größeren Spielanteile und gerieten nie ernsthaft in Gefahr. Unser Mittelfeld zeigte hohe Laufbereitschaft und viele gute Kombinationen", lobte TSV-Abteilungsleiter Werner Freidhof sein Team, das zur Halbzeit bereits mit 2:0 führte durch den Doppelpack von Tobias Seufert nach der Zuarbeit von Kevin Kessler sowie einem sauberen Heber. Als Thomas Wäcke einen Freistoßball ins Tor verlängerte, war der Sieger der Partie bereits gefunden. Fahed Harba, Wäcke und Ralph Katholing machten das halbe Dutzend voll.

TSV Münnerstadt II - TSVgg Hausen 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Chris Kraus (47.), 0:2 Christopher Schuchhardt (73.).
Gegen die "Häusler" hagelte es die erste Saisonpleite für den Spitzenreiter. Im torlosen ersten Abschnitt gaben die Münnerstädter Reservisten zwar den Ton an, konnten die Überlegenheit aber nicht in Zählbares umwandeln. "Da hatten wir zwei gute Chancen. Hausen hat aber auch in der ersten Hälfte schon gut mitgespielt", erklärte Münnerstadts Abteilungsleiter Günther Scheuring. "Die zwei Gegentreffer sind dann durch Fehler auf unserer Seite entstanden. Da haben wir zweimal gepennt."

VfB Burglauer II - SV Ramsthal II 0:5 (0:2). Tore: 0:1 Dominik Vierheilig (23.), 0:2 Erik Prescher (31.), 0:3 Matthias Hallhuber (59.), 0:4 Timo Scheuring (76.), 0:5 Florian Hahn (82.).
Von einer klaren und in dieser Höhe nicht zu erwartenden Klatsche sprach VfB-Pressewart Burkhard Mangold. Schließlich lag Burglauer vor der Partie noch einen Punkt vor dem Kontrahenten. Ramsthal zeigte sich aber über die gesamte Spielzeit effektiver vor dem gegnerischen Gehäuse. Die Gäste nutzten einen Ballverlust der Hausherren in der Vorwärtsbewegung gnadenlos zum 0:1 aus. Nach einer halben Stunde fiel dann aus dem Getümmel das nicht unverdiente 0:2. Direkt nach Wiederanpfiff vergab Florian Seuberling die dicke Anschlusschance für den Gastgeber. Doch nach einer Stunde machte Matthias Hallhuber mit einem Kopfball zum 0:3 alles klar. Am Ende fiel die Klatsche sehr deutlich aus.

FC Strahlungen II - SG Seubrigshausen/Großwenkheim 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Adel Nahdi (20.), 2:0 Erik Hach (36.), 2:1 Gary Huntoon (51.), 3:1 Volker Hornisch (87.).
"Letztlich geht der Sieg in Ordnung", sagte Bernhard Nöth aus dem FC-Lager. "Es stand aber nach dem Anschlusstor auf Messers Schneide." Nach zaghaftem Beginn half der Gast unfreiwillig mit, dem FC ein 2:0-Pausenpolster zu ermöglichen. Beim 1:0 jagte Erik Hach einem SGler den Ball ab, bediente Adel Nahdi und der vollendete. Beim 2:0 verwandelte Erik Hach eine Ecke - unter Mithilfe des Gästekeepers René Morber - direkt. Nach dem Seitenwechsel blieb der SG nichts anderes übrig, als verstärkt die Offensive zu suchen. Nach dem Anschluss witterte Seubrigshausen Morgenluft. Mehr Ballbesitz, spielerisch stärker: Daraus konnte der Letzte aber kein Kapital schlagen, denn Strahlungen verlegte sich aufs Kontern.

VfL Spfr. Bad Neustadt II - SG Arnshausen I/FC Bad Kissingen II 2:2 (0:0). Tore: 1:0 René Balling (65., Foulelfmeter); 1:1 Lukas Rottenberger (74.), 1:2 Daniel Jermaschew (84.), 2:2 Peda Martinovic (88.). Gelb-Rot: Robert Hüllmantel (90.+2, VfL Spfr.).
Erst ab Minute 65 setzte Torjubel ein mit dem von René Balling verwandelten Strafstoß nach Foul an Felix Nöth. Der Gast indes wusste sich zu wehren, Lukas Rottenberger egalisierte per Kopf, Daniel Jermaschew traf mit seinem zehnten Saisontreffer zum 2:1. Die Hofwiesen-Elf steckte den Kopf nicht in den Sand und wurde mit dem verdienten 2:2 belohnt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren