LKR Bad Kissingen
Fußball B-Klassen

Der TSV Wollbach II ist so gut wie am Ziel

Auch Untererthals Reserve darf sich auf den direkten Aufstieg vorbereiten. Eltingshausen nach Derbysieg quasi Vizemeister.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Entscheidung an der Tabellenspitze scheint gefallen. Und zwar zu Gunsten des TSV Wollbach II, dem nach dem verdienten Sieg über die SG Hassenbach nur noch ein Pünktchen fehlt zum Aufstieg in die A-Klasse. Zwei Versuche dafür sollten genügen. Obwohl die SG Stralsbach auf dem zweiten Platz steht und mehr als doppelt so viele Punkte hat wie Bad Brückenaus Zweite, wurde es eng für die Elf von Hubert Wehner. Denn die Sinnstädter konnten zweimal einen Rückstand aufholen. Beide Male brachte sie ein Elfmeter heran. Doch im Endeffekt verdiente sich der Favorit den Dreier aufgrund der Mehrzahl an Chancen. Kampflos wahrten die Volkerser ihre Titelchance, weil die Langenleitener personell bedingt nicht hatten antreten können.

"Waldfenster hat zwar eigentlich verdient gewonnen, aber wir hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt. Wir haben stark gekämpft", sagte Schlimpfhofs Christoph Kleinhenz.
Dessen Elf ging dank eines Torwartfehlers früh in Führung. Doch Waldfenster war die überlegenere Mannschaft, das Spiel fand zum größten Teil in der DJK-Hälfte statt. Dank Torwart Sebastian Kippes konnte das 1:0 jedoch zunächst gehalten werden. Ärgerlich für die DJK war die verletzungsbedingte Auswechslung ihres Spielertrainers Rafael Brand.
Als Tabellenfünfter dominierte Detter das Spiel gegen den zehnten Platz aus Schondra. Das erste Tor spielte der Hausherr schön heraus, nachdem der Ball über mehrere Stationen gespielt worden war. Auch das dritte Tor war sehenswert, der Schuss von Matthias Vogt senkte sich über den Torwart. Genauso sehenswert war die direkt verwandelte Ecke von Dominik Marx. Unter dem Strich ein verdienter Sieg mit schönen Toren.

"Es war von beiden Mannschaften ein gutes Spiel", sagte Eltingshausens Trainer Alexander Schott nach dem Derbysieg in Ebenhausen, bei dem der verschossene Strafstoß von Pascal Metzler nicht mehr ins Gewicht fiel. Als Metzler kurz vor der Pause aus dem Spiel heraus traf, war dies die Entscheidung. Die Gastgeber boten zwar eine engagierte Vorstellung, aber offensiv fehlten die Mittel. Damit haben die Frankonen die besten Aussichten auf die Aufstiegs-Relegation. Die Reserve des FC Untererthal gewann auch ihr Spiel gegen Auras zweite Mannschaft und steht damit unmittelbar vor dem Titelgewinn.

Obwohl das Ergebnis eigentlich anderes vermuten lässt, war das zweite Derby dieser Klasse sogar ein recht ausgeglichenes Spiel. "Sulzthal hat aber seine Chancen perfekt genutzt und wir Euerdorfer waren vor dem Tor des Gegners einfach nicht clever genug", sagte Euerdorfs Abteilungsleiter Thomas Heilmann.
"Das Spiel hätte zur Halbzeit eigentlich 5:0 stehen müssen" , sagte der Winkelser Abteilungsleiter Bernd Hillenbrandt. Die Jahn-Elf war die überlegene Mannschaft und konnte doch nur sehr glücklich gewinnen. Die Diebacher hatten sich tapfer gewehrt. "Diebach stand mit zehn Leuten hinten drin und immer war ein Fuß dazwischen." Gegen Ende gelang den Gästen sogar ein Kontertor. Doch Winkels verdiente sich das Glück des Tüchtigen. Abermals Thomas Wittmann erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer.


Stenos B-Klasse Rhön
1
DJK Schlimpfhof - TSV Waldfenster 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Mike Löschner (5.), 1:1 Thomas Kliem (65.), 1:2 Thomas Eckert (75.).
SpVgg Detter-Weißenbach - DJK Schondra II 6:1 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Florian Friebel (14.,31.), 3:0 Matthias Vogt (41.), 3:1 Timo Fischer (50.), 4:1 Fabian Marx (51.), 5:1 Dominik Marx (63.), 6:1 Fabian Marx (85.).
FC Bad Brückenau II - SG Stralsbach/Geroda/Oehrberg 2:3 (1:2). Tore: 0:1 Johannes Kohl (1.), 0:2 Matthias Kohl (9.), 1:2 Marcel Gebhart (14.), 1:3 Simon Hammer (48.), 2:3 Ronald Kömpel (87.). Gelb-Rot: Sebastian Meißner (78., Bad Brückenau).
SG Hassenbach - TSV Wollbach II 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Rene Schneider (24.), 0:2 Philipp Kirchner (41.), 1:2 Günter Pfülb (53.), 1:3 Marco Krapf (76.)


Stenos B-Klasse Rhön 2

SG Euerdorf/Elfershausen II - VfR Sulzthal II 1:6 (1:3). Tore: 1:0 Philipp Korb (12.), 1:1 Felix Kess (18.), 1:2 Fabian Weber (30.), 1:3 Steffen Eichmann (40.), 1:4 Fabian Weber (48.), 1:5 Andreas Mauder (62.), 1:6 Fabian Weber (77.).
SG Oerlenbach/Ebenhausen II - FC Eltingshausen 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Markus Schott (20.), 0:2 Pascal Metzler (44.). Bes. Vorkommnis: Steffen Rauh (SG) pariert Foulelfmeter von Pascal Metzler (30.).
FC Untererthal II - SV Aura II 4:1 (2:1). Tore: 1:0 Sven Röthlein (30.), 1:1 Benedict Schlereth (32.), 2:1, 3:1 Sven Röthlein (37., 47.), 1:1 Benedict Schlereth (32.), 4:1 Daniel Virnekaes (72.). Gelb-Rot: Bernd Veth (87., Aura).
SV Gräfendorf II - FC Westheim II 1:8 (0:6). Tore: 0:1, 0:2 Malte Förster (2., 8.), 0:3 Oliver Scholz (13.), 0:24 Malte Förster (22.), 0:5 Niklas Vierheilig (28.),0:6 Malte Förster (31.), 0:7 Tobias Pfister (48.), 0:8 Thomas Holzinger (72.), 1:8 Peter Schaub (83.). Gelb-Rot: Steffen Zeitz (89., Gräfendorf).
SG Winkels/Reiterswiesen II - SG Diebach II/Morlesau II 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Thomas Wittmann (42.), 1:1 Tobias Hahn (77.), 2:1 Thomas Wittmann (94.).


Stenos B-Klasse Rhön 3

TSV Maßbach II - SpVgg Haard II 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Thorsten Dittmar (8.), 2:0 Heiko Seufert (11.), 3:0, 4:0 Stefan Schusser (17., 48.).
TSV Pfändhausen II - TSV Rannungen II 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Bernd Rudloff (29.), 2:0 Manuel Kuhn (32.), 2:1 Thomas Wolf (54.), 3:1 Louis Schuler (87.), 3:2 Daniel Steinert (91.).
SG Rottershausen II/Arnshausen II - TSV Rannungen 0:6 (0:3). Tore: 0:1, 0:2 Julian Stahl (31., 42.), 0:3 Florian Erhard (43.), 0:4 Moritz Dresch (53.), 0:5 Timo Stahl (72.), 0:6 Fabian Erhard (76.).
SV Niederlauer II - TSV Nüdlingen II 2:3 (0:3). Tore: 0:1 Julian Thomas (25.), 0:2 Julian Meder (28., Foulelfmeter), 0:3 Simon Herterich (43.), 1:3 Florian Scheublein (60.), 2:3 Stefan Mellenthin (90.+2).
SG Rottershausen II/Arnshausen II - FC Poppenlauer II 3:4 (1:3). Tore: 1:0 Pierre Voll (5.), 1:1 Jürgen Eußner (10.), 1:2 Janik Sluzar (19.), 1:3 Jürgen Eußner (24.), 2:3 Peter Schmitt (75.), 3:3 Robin Wilm (83.), 3:4 Janik Sluzar (90.).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren