Bad Kissingen
Kreisklassen, A-Klasse 1

TSV Ebenhausen mit Fehlstart gegen Weichtungen

Auch die DJK Schondra leistet sich eine Heimniederlage. Schönderling und Machtilshausen teilen sich die Punkte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Frech durch die Mitte: Matthias Dees vom TSV Ebenhausen lässt die beiden Weichtunger Maximilian Draxler (links) und Dominik Lisicki alt aussehen. Foto: Hopf
Frech durch die Mitte: Matthias Dees vom TSV Ebenhausen lässt die beiden Weichtunger Maximilian Draxler (links) und Dominik Lisicki alt aussehen. Foto: Hopf
DJK Schondra - SC Diebach 1:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Marcus Hein (38., 54.), 1:2 Florian Heller (74.). Gelb-rot: Michael Mathes (90., Diebach).

Erstmals hatte Schondras Spielertrainer Florian Heller mit Viererkette spielen lassen, in der er überraschend selbst stand. Diebach spielte in der ersten Halbzeit gefälliger, die erste Großchance vergab jedoch DJKler Timo Schneider, der frei vor Torwart Adrian Scheller den Ball am Tor vorbeischlenzte. Diebach ging durch den Flachschuss von Marcus Hein in Führung, der nach dem Wechsel DJK-Keeper Tim Schäfer erneut überwand mit einem 25-Meter-Freistoß unter die Latte. Mit Florian Heller als zusätzliche Spitze wurde Schondra stärker. Adrian Scheller parierte einen Freistoßball von Patrick Barthelmes, war jedoch machtlos beim Heller-Kopfball.
Danach traf DJKler Dirk Fischer nur die Latte , während Heller und Marcel Schöppach abermals an Scheller scheiterten. spion

BSC Lauter - TSV Stangenroth 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Oliver Kleinhenz (55.), 2:0 Markus Ziegler (65.), 3:0 Steffen Metz (67.). Gelb-rot: Enrico Rauch (62., Stangenroth).

Es war ein emotionales Derby, das der BSC Lauter verdient für sich entschied. Verdient, weil die "Fritzlich" nach dem Seitenwechsel mehr investierten - und mit der Ampelkarte gegen Stangenroths Enrico Rauch den entscheidenden Vorteil besaßen. Den Führungstreffer hatte Oliver Kleinhenz mit einem direkten Freistoß in den Winkel erzielt, ehe Markus Ziegler auf dem tiefen Platz nachlegte und Steffen Metz nach der Flanke von Pascal Heilmann letzte Zweifel beseitigte. Steffen Metz und insbesondere Simon Kessler hatten weitere Lauterer Treffer auf dem Fuß. Vor dem Wechsel hatten die Fans eine ausgeglichene Partie erlebt mit prima Chancen für die Gäste. Beim Kopfball von Marco Beiersdörfer musste BSC-Keeper Thomas Metz sein Können beweisen, ehe Enrico Rauch ebenfalls per Kopf Alu getroffen hatte. Auf der anderen Seite scheiterte Simon Kessler an TSV-Schlussmann Sven Eyrich.

TSV Pfändhausen - TSV Reiterswiesen 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Nico Gabel (16.), 1:1 Fabian Reith (32.). Rot: Denis Fröhlich (70., Pfändhausen), Marcel Röder (70., Reiterswiesen).

Der TSV Reiterswiesen hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. In Pfändhausen kam die Mannschaft von Jochen Haberle nicht über ein Remis hinaus, "Reiterswiesen war überlegen und hatte die größeren Chancen", räumte Pfändhausens Pressewart Alexander Markert ein, "aber unser Torhüter Simon Schneider hat klasse gehalten". Pfändhausen verlegte sich auf Konter und hatte damit Erfolg. Peter Hahn stieß bis zur Grundlinie vor, passte den Ball zurück und fand in Nico Gabel einen treffsicheren Abnehmer: 1:0. Die Führung hielt knapp eine Viertelstunde, bis zum großen Auftritt von Fabian Reith. Er kam auf Höhe der Mittellinie an den Ball, ließ sich von vier Pfändhäusern nicht stoppen und knallte den Ball aus 20 Metern zum 1:1 in die Maschen. Schüsse aus großer Distanz waren ohnehin das bevorzugte Reiterswiesener Mittel an diesem Tag, ohne weiteren Erfolg, da Simon Schneider auf dem Posten war.

TSV Ebenhausen - DJK Weichtungen 1:2 (0:0). Tore: 0:1, 0:2 Stefan Denner (47., 49.), 1:2 Nunzio DeDonato (51.). Gelb-Rot: Christoph Then (72., Weichtungen).

"Es rächt sich eben im Fußball zu 90%, wenn du vorne deine Dinger nicht machst", bemühte der TSV eine alte Floskel nach dem missglückten Jahresauftakt. Der Hausherr hätte nach 20 Minuten schon gut und gerne 3:0 führen können. Zum Unvermögen kam noch Pech bei zwei Pfostentreffern (Matthias Dees, 20., Nunzio DeDonato, 32.). Die Gäste blieben vorne recht blass, hatten nur eine gute Torchance, die Ersatzkeeper Stefan Hilpert gut parierte. Dieser stand direkt nach Wiederanpfiff im Mittelpunkt, aus seiner Sicht wenig erfreulich. Mit zwei kapitalen Böcken lud er Stefan Denner zu einem Doppelpack binnen zwei Minuten ein. Der Spielverlauf war so auf den Kopf gestellt. TSV-Spielertrainer DeDonato brachte seine Farben zwar postwendend wieder heran, vergab aber danach eine "tausendprozentige Möglichkeit" per Kopf. Auch nach einer numerischen Überzahl ab der 72. Minute sprang nicht mal mehr ein Zähler heraus. "Wir haben nur blind die Bälle nach vorne gebracht und uns einfach dumm angestellt", beschrieb es unser TSV-Informant.

FSV Schönderling - SV Machtilshausen 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Jörg Schmitt (8., Foulelfmeter), 1:1 Patrick Hahn (78.). Gelb-rot: Benedikt Schuhmann (90., Schönderling.
Ein heiß umkämpftes Spitzenspiel lieferten sich der Tabellen-Zweite und -Dritte, was bei dem glitschigen Rasen fast schon zwangsläufig immer wieder zu Fouls führte. Für den ersten Aufreger sorgte ein unübersichtliches Gerangel im Schönderlinger Strafraum, nach dem Schiedsrichter Jürgen Nöth auf Strafstoß für die Gäste entschied. Jörg Schmitt ließ sich diese Chance nicht entgehen. In der Folgezeit erarbeiteten sich die Kontrahenten Chancen, "aber hundertprozentige waren keine dabei", meinte FSV-Informant Armin Hahn. Nach der Pause drückten die Einheimischen auf den Ausgleich. Der gelang Patrick Hahn nach einem schnellen Konter über Benedikt Schuhmann, den er zum gerechten Ausgleich vollendete.

SG Hassenbach - SC Oberbach 2:4 (1:4). Tore: 0:1 Michael Schuhmann (10., Foulelfmeter), 0:2 Sebastian Kehm (11.), 1:2 Markus Markert (21.), 1:3, 1:4 Jan Lochner (26., 33.), 2:4 Markus Markert (80.).

"Das waren zwei saublöde Minuten für uns", sah Jörg Bohnsack sein Team früh in Rückstand geraten. Erst verursachte Torwart Alexander Heim einen Foulelfmeter und gleich nach dem folgende Anstoß fingen sich die Gastgeber einen Konter ein. Den ersten Schuss musste Alexander Heim prallen lassen, direkt in den Lauf von Sebastian Kehm, der sich nicht zweimal bitten ließ. Nach dem Anschlusstreffer durch Markus Markert keimte nur kurzfristig Hoffnung auf, denn Jan Lochners Doppelpack sorgte schon vor der Pause für klare Verhältnisse. "Wir sind in der zweiten Halbzeit gegen eine Wand gelaufen, die Oberbacher haben uns kaum Räume gelassen", erkannte Jörg Bohnsack an.

FC Poppenroth - FC Fuchsstadt II ausgefallen. Die Bezirksliga-Reserve hat das Spiel wegen Spielermangels abgesagt.

SG Wildflecken/Bischofsheim II - SV Gräfendorf/Dittlofsroda 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Ludwig Kleinhenz (6.), 0:2 Thomas Aulbach (55.), 0:3 Fabian Tretter.

Die vor der Winterpause arg gebeutelten Wildfleckener konnten gegen Gräfendorf nur elf Mann aufbieten, verkauften sich aber ordentlich. "Wir mussten den Kader mit A-Jugendlichenn auffüllen, von denen wusste Felix Illig zu gefallen", berichtete Gunther Groß. "Wir sind auf einem guten Weg."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren