Bad Kissingen

TSV Arnshausen deklassiert den FC Arnstein

Der TV Poppenlauer bekommt seine Doppelschwäche nicht in den Griff. Die DJK Nüdlingen muss in Waigolshausen für das Remis hart kämpfen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Kantersieg über den FC Arnstein gelang Stefan Warmuth (links) und Marcel Schäfe mit dem TSV Arnshausen, der damit an der Spitze der 3. Bezirksklasse Nord bleibt. Foto: Hopf
Ein Kantersieg über den FC Arnstein gelang Stefan Warmuth (links) und Marcel Schäfe mit dem TSV Arnshausen, der damit an der Spitze der 3. Bezirksklasse Nord bleibt. Foto: Hopf
VfL Niederwerrn - TV Poppenlauer 9:5 (30:20 Sätze) - Beim Favoriten gerieten die TV-Akteure in der Eröffnung mit 1:2 ins Hintertreffen. "Wir können unsere Doppel aufstellen wie wir wollen, es reicht aber nie zu einem Übergewicht", beklagt TV-Spielführer Guido Hochrein die Misere. In Niederwerrn kamen die Lauertaler nur durch Robert Martens/Guido Hochrein zu einem Zähler. In den folgenden elf Einzelwettkämpfen stellten die Hausherren im ersten und im dritten Paarkreuz die stärkeren Akteure. Lediglich im mittleren Paarkreuz sorgten André Heim (2) und Routinier Robert Martens (1) für ein Übergewicht auf Seiten der Gäste, die auch durch Guido Hochrein punkteten. Niederwerrn besaß mit Armin Pfaff den stärksten Spieler der Partie, der Guido Hochrein und Alexander Roth im ersten Paarkreuz jeweils sicher mit 3:1-Sätzen schlug.
Ein irres Spiel absolvierte Alexander Roth gegen Stefan Dorsch. Nach 0:2-Satzrückstand kam der Linkshänder auf 2:2 heran. Nach einer erneuten Aufholjagd, Roth lag im Entscheidungssatz bereits mit 1:7 zurück, verlor der gebürtige Weichtunger schließlich mit 17:19 in der Verlängerung.

TSV Arnshausen - FC Arnstein 9:1 (29:11 Sätze) - Souverän meisterte der Spitzenreiter TSV Arnshausen seine Aufgabe gegen Schlusslicht Arnstein. Wie in der Vorrunde, gelang auch dieses Mal ein Traumstart mit drei gewonnenen Doppeln. Jochen Hein/Jürgen Büttner gewannen gegen Göbel/Elmar Feierfeil und Marcel Schäfe/Stefan Warmuth gegen Stefan Feierfeil/Rosenberger. In der dritten Begegnung punkteten die Nachwuchsleute Fabian Rottenberger/Philipp Greubel gegen Ruißinger/Kirchner. In den Einzeln musste sich lediglich Jürgen Büttner nach einer 2:0-Satzführung mit 2:3 gegen Elmar Feierfeil geschlagen geben. Fabian Rottenberger lief zeitgleich am Nebentisch zu Hochform auf und gewann gegen den in der Vorrunde noch an Nummer Eins gesetzten Göbel in fünf Sätzen. Marcel Schäfe, Philip Greubel und Stefan Warmuth gewannen ihre Spiele allesamt sicher, ehe Jochen Hein mit seinem zweiten Tagessieg im Spitzeneinzel gegen Stefan Feierfeil nach zwei Stunden Spielzeit den Kantersieg festmachen konnte.

TSV Waigolshausen II - DJK Nüdlingen 8:8 (27:32 Sätze) - Die DJK Nüdlingen hatte sich schon vor der Partie in Waigolshausen auf ein enges Spiel eingestellt. "Unsere Chancen stiegen, als wir sahen, dass auch Waigolshausen nicht komplett antreten konnte, berichtete DJK-Frontmann Dominik Kiesel, der an der Seite von Bruder Johannes in der Doppeleröffnung punktete. Mehr gab es in den Doppeln nicht zu holen für die Gäste. Auch das erste Einzel von Johannes Kiesel verlief nicht nach Plan mit der 1:3-Niederlage gegen Matthias Münch. Danach kämpfte sich das DJK-Sextett zum Ende der ersten Einzelrunde bis auf 4:5 heran. Andreas Olbrich, Dominik Kiesel und Joachim Nöthling verkürzten für die DJK. Im zweiten Spielabschnitt folgte eine starke Phase des Gastes. Erfolge von Dominik Kiesel, Johannes Kiesel und des glänzend aufgelegten Andreas Olbrich brachten Nüdlingen mit 7:5 in Front. Es folgte das Schlüsselspiel der umkämpften und spannenden Partie. Richard Kiesel führte in seinem zweiten Tageseinzel bereits mit 2:1-Sätzen, doch sein Widerpart Michael Brückner kämpfte sich zurück und siegte im Entscheidungssatz hauchdünn mit 11:9. Im Anschluss verloren im hinteren Paarkreuz Nöthling und Kreuzer. Beim Stande von 7:8 gewannen Dominik und Johannes Kiesel das Schlussdoppel und retteten ihrer Mannschaft nach über drei Stunden Spielzeit das verdiente Unentschieden.

TuS Aschaffenburg-Damm - TSV Arnshausen 4:8 (19:31 Sätze) - Beim Tabellenletzten tat sich die erste Jugendmannschaft des TSV Arnshausen zeitweise überraschend schwer. Dennoch sicherte ein starker Daniel Jermaschew mit drei Siegen das 8:4 und wurde mit dem 3:2 über Yannick Wolff, die Nummer eins der Hausherren, gegen den zuvor Fabian Rottenberger und Philip Greubel im Entscheidungssatz gescheitert waren, zum Matchwinner. Ferner punkteten die Doppel Daniel Jermaschew/Felix Franz und Fabian Rottenberger/Philip Greubel sowie in den Einzeln Fabian Rottenberger, Philip Greubel und Felix Franz.

FC Knetzgau - TV/DJK Hammelburg 1:8 (8:26 Sätze) - Pünktlich zum Rückrundenstart präsentierte sich die 1. Jugendmannschaft des TV/DJK Hammelburg in Bestform und deklassierte den Konkurrenten aus Knetzgau, der in der Tabelle sogar vor dem TV/DJK liegt. Einzig Henrik Diener und Tizian Frank mussten zum Auftakt ihr Doppel im Entscheidungssatz gegen Jakob Kai und Jonas Griebel abgeben. Im späteren Verlauf hatten die Saalestädter jedoch keine Probleme. Punktesammler waren das Doppel Henrik Graser/Anna Hartung sowie in den Einzeln Henrik Diener (2), Tizian Frank (2), Henrik Graser (2) und Anna Hartung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren