Bad Kissingen
Fußball Kreisklassen 1/2

Schondra gewinnt das Rhön-Derby gegen Bad Brückenau

Kothens neue Defensive-Stärke überzeugt ebenso wie Albertshausens Konter. Weichtungen überrumpelt Arnshausen und Maßbach bleibt tief im Keller.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gefährliches Spiel: Etwas zu hoch ist das Bein bei der Aktion des Kotheners Marco Kraus. In Gefahr ist damit Julian Rottenberger vom TSV Wollbach. Foto: Hopf
Gefährliches Spiel: Etwas zu hoch ist das Bein bei der Aktion des Kotheners Marco Kraus. In Gefahr ist damit Julian Rottenberger vom TSV Wollbach. Foto: Hopf
DJK Kothen - TSV Wollbach 2:0 (1:0) - Torfolge: 1:0 Klaus Walko (4.), 2:0 Paul Konopka (90.).

Mit der Rückkehr zum klassischen System mit Libero hat Kothens Abwehr an Stabilität gewonnen, zumal die DJK in der Defensive erfahrene Recken weiß. Und die bildeten mit ihrer guten Leistung die Basis zum vierten Saisonsieg durch das frühe Tor von Klaus Walko mit einem platzierten Schuss und mit dem späten 2:0 von Paul Konopka, das kurz zuvor DJK-Spielertrainer Jerry Wanke verpasst hatte. Die Gäste waren meist das optisch überlegene Team, hatten aber meist nur bei Standards gute Szenen vor dem DJK-Tor - ohne richtig gefährlich zu sein. Weil Florian Vogler und Oliver Kömpel vor dem Wechsel gute Gelegenheiten für die Jugendkraftler auf dem Fuß hatten, geht der Dreier in jedem Fall in Ordnung.

FC Westheim - FC Obereschenbach 3:0 (1:0) - Torfolge: 1:0/2:0 Daniel Wendel (29./48.), 3:0 Maximilian Schaub (66.).

Nur elf Spieler hatte der Aufsteiger aufbieten können und war chancenlos gegen spielfreudige Westheimer, die dennoch eine halbe Stunde zum Führungstreffer benötigten. Erzielt von Daniel Wendel nach einer Kombination über Maximilian Schaub und Malte Förster, der früh den Pfosten getroffen hatte. Gelegentliche Nadelstiche der Bavaria verpufften spätestens am Westheimer Strafraum. Entschieden war die Partie kurz nach der Pause, als sich erneut Wendel treffsicher zeigte nach einem Doppelpass von Malte Förster und Philipp Vierheilig, der das Tor von Maximilian Schaub exzellent vorbereitete. Eine höhere Niederlage verhinderte der starke Obereschenbacher Keeper Marco Gehring mit gelungenen Aktionen gegen Malte Förster und Philipp Vierheilig. Die Chance auf den Ehrentreffer vereitelte Lukas Wahler mit seiner Parade im Duell mit Alexander Desch.

BSC Lauter - SV Albertshausen 2:3 (0:2) - Torfolge: 0:1 Markus Metz (6.), 0:2 Denis Knopp (45.+3), 0:3 Markus Metz (61.), 1:3 Oliver Kleinhenz (73.), 2:3 Steffen Metz (78.) - Gelb-rote Karte: Timo Faulhammer (Albertshausen/87.).

Eine starke Vorstellung lieferte der Aufsteiger in Lauter ab. Vor allem deshalb, weil sich die Elf von Oliver Scholz extrem konterstark präsentierte mit gutem Stellungsspiel in der Abwehr und gescheiten Bällen in die Spitze. Gleich zwei Treffer erzielte der Katzenbacher Markus Metz, der in der Jugend noch für den BSC die Stiefel geschnürt hatte. Richtig weh tat den Gastgebern das 2:0 von Denis Knopp in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einer Vorlage von Christoph Schießer. Angesichts der Gelegenheiten für Tobias Heilmann und Simon Kessler war Lauter gewiss nicht die schlechtere Mannschaft, doch der Gegner präsentierte sich an diesem Tag als Meister der Effektivität. Und hatte das Glück des Tüchtigen, als Daniel Metz und Jonas Albert mit ihren Kopfbällen kurz vor Spielende den Ausgleich verpassten.

TSV Stangenroth - SpVgg Wartmannsroth 2:2 (0:1) - Torfolge: 0:1 Victor Kleinhenz (11.), 1:1 Florian Wehner (60.), 1:2 René Leurer (70.), 2:2 Oliver Hartung (83.) - Rote Karte: Johannes Knüttel (Wartmannsroth/86.).

Obwohl seine Elf zweimal einen Rückstand aufgeholt hatte, zeigte sich TSV-Abteilungsleiter Manuel Endres nicht zufrieden mit der Punkteteilung, "weil wir die Mehrzahl an Chancen hatten". Die Pausenführung der Gäste hatte Victor Kleinhenz erzielt nach einem Muster-Pass seines Trainerkollegen Karlheinz Thoma. Nach dem Ausgleich von Florian Wehner nach Doppelpass mit Florian Seidl und der erneuten Wartmannsrother Führung durch den unhaltbaren Schuss von René Leurer sorgte Oliver Hartung nach dem Freistoß von Thomas Köth per Kopf für die Punkteteilung. Pech für die Gastgeber, dass der Unparteiische ein Strafraum-Handspiel der Wartmannsröther übersehen hatte. Kurz vor Spiel ende drohte der Schiedsrichter vollends die Kontrolle über das Match zu verlieren, als Johannes Knüttel vom Platz flog und erboste Gäste-Fans auf den Platz rannten.

DJK Schondra - FC Bad Brückenau 3:2 (2:0) - Torfolge: 1:0 Timo Schneider (18.), 2:0 Patrick Barthelmes (38.), 3:0 Jonas Leitsch (47.), 3:1 Roland Biadacz (51.), 3:2 Dominik Wojnowski (92.).

Vor einer Rekordkulisse von 300 Zuschauern und unter der guten Leitung von Schiedsrichter Jürgen Büttner gelang der DJK Schondra ein Prestige-Erfolg. Über weite Strecken war das Rhön-Derby von Kampf geprägt, spielerische Momente kamen oft zu kurz. Die erste Möglichkeit besaß Gästestürmer Konstantin Bengart, doch dann waren die Jugendkraftler am Drücker. Nach schönem Pass von Patrick Barthelmes traf Timo Schneider zum 1:0, einen Abwehrfehler bestrafte Patrick Barthelmes, ehe kurz nach der Pause Tim Weiß mustergültig nach innen legte und Timo Schneider den Ball für den einlaufenden Jonas Leitsch passieren ließ. Als DJK-Spielertrainer Florian Heller mit einer Bauchmuskelzerrung und Michael Schröter aufgrund gesundheitlicher Probleme vom Feld mussten, nahm Bad Brückenau das Heft in die Hand, allen voran Makus Klüpfel, doch die Aufholjagd wurde nicht mit einem zählbaren Erfolg belohnt

VfR Sulzthal - FC Hammelburg 2:2 (1:2) - Torfolge: 0:1 Mike Ludewig (4.), 0:2 Ralf Wilferd (5.), 1:2 Lorenz Halbig (45.), 2:2 Tim Eckert (89.) - Gelb-rote Karte: Jonas Ollmann (Sulzthal/78.).

Für die Sulzthaler war das Remis ein gefühlter Sieg. Schließlich lagen die Gastgeber schnell mit 0:2 zurück nach katastrophalen Abwehrfehlern am eigenen Strafraum. Und glichen erst spät aus durch den nicht unhaltbaren Freistoßtreffer aus 25 Metern von Tim Eckert - in Unterzahl erzielt nach der Ampelkarte gegen Jonas Ollmann. Kurz davor musste Ralf Wilferd das 3:1 machen, schoss aber aus drei Metern am Tor vorbei. Den wichtigen Anschlusstreffer hatte Lorenz Halbig mit dem Pausenpfiff besorgt nach einer Flanke von Fabian Weber. Weitere VfR-Chancen für Lorenz Halbig und Maximilian Kirschner unterstreichen, dass sich Sulzthal den Punkt verdient hatte.

TSV Arnshausen - DJK Weichtungen 1:5 (1:2) - Torfolge: 0:1 Stefan Denner (11.), 1:1 Johannes Friedrich (Foulelfmeter/13.), 1:2 Lukas Roth (34.), 1:3 Stefan Denner (57.), 1:4 Lukas Roth (68.), 1:5 Stefan Denner (82.) - Gelb-rote Karte: Meghdad Salehan (Arnshausen/45.).

"Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir viel zu planlos und behäbig gespielt", kritisierte TSV-Abteilungsleiter Heiko Schmitt das schwache Auftreten der Heimelf. Den Führungstreffer der Gäste durch Stefan Denner glichen die Arnshäuser zwar fast im Gegenzug durch einen berechtigten und von Johannes Friedrich verwandelten Foulelfmeter aus, agierten aber in der Folge über weite Strecken der ersten Halbzeit viel zu harmlos. In der zweiten Halbzeit versuchte sich der TSV trotz Unterzahl gegen eine drohende Niederlage zu stemmen, wurde aber drei mal eiskalt ausgekontert.

DJK Salz - TSV Rothhausen/ Thundorf 2:2 (2:2) - Torfolge: 1:0 Bastian Wolf (11.), 2:0 Hans-Jürgen Birki (17.), 2:1 Julius Kohlhepp (30.), 2:2 André Schmitt (32.) - Rote Karte: Bastian Wolf (Salz/nach Spielende) - Gelb-rote Karten: Bastian Gerlach ( Salz/75.), Manuel Elflein (Rothhausen/89.).

Nichts wurde es mit dem zweiten Saisonsieg der Salzer. Die DJK suchte von Beginn an ihr Heil in der Offensive und ging früh mit 2:0 in Führung. Noch vor der Pause glichen die Gäste durch einen Doppelschlag von Julius Kohlhepp und André Schmitt aus. Im zweiten Durchgang boten sich gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, welche aber nicht in Tore umgemünzt werden konnten. Aufregend blieb die Partie dennoch aufgrund der drei Platzverweise in der Schlussphase. "Das Unentschieden geht in Ordnung", konstatierte der Salzer Informant Michael Schneider.

TSV Pfändhausen - TSV Steinach 4:2 (2:1) - Torfolge: 1:0 Stefan Hahn (4.), 2:0 Daniel Kraus (23.), 2:1 Marco Bocklet (42.), 3:1 Stefan Hahn (51.), 4:1 Pascal Görner (Foulelfmeter/88.), 4:2 Holger Wieschal (90.) - Gelb-rote Karte: Fabian Schmitt (Steinach/90.)

Wie ausgewechselt präsentierten sich die Pfändhäuser im Vergleich zum 2:5 in Oerlenbach. Die Mannen um Frank Bonfig gingen bereits mit der ersten Chance dank Stefan Hahn in Führung, die durch Daniel Kraus nach einer schönen Hereingabe von Peter Hahn ausgebaut wurde. Die Gäste verkürzten zwar noch vor der Halbzeit in Person von Marco Bocklet, wurden aber kurz nach Wiederanpfiff erneut kalt erwischt. Pascal Görner machte mit einem Foulelfmeter kurz vor Schluss den Sieg perfekt. Der achte Saisontreffer von Holger Wieschal in der Schlussminute war nur noch Ergebniskosmetik für den Titel-Aspiranten.

FC Poppenlauer - TSV Oerlenbach 6:1 (3:0) - Torfolge: 1:0 Florian Kleinhenz (6.), 2:0 Florian Dinkel (41.), 3:0 Michael Thoma (45.), 4:0 Fabian Bauer (48.), 5:0 Julian Schmitt (52.), 5:1 Sebastian Borst (Foulelfmeter/58.), 6:1 Fabian Bauer (82.)

Unter die Räder kamen die Gäste beim FC Poppenlauer. Bereits zur Halbzeit erspielte sich die Heimmannschaft einen komfortablen Vorsprung. Spätestens nach dem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Hälfte war die Messe gelesen. "Der Sieg geht absolut in Ordnung, fiel aber um einige Tore zu hoch aus", resümierte das Oerlenbacher Urgestein Matthias Saal.

VfB Burglauer - TSV Maßbach 3:0 (1:0) - Torfolge: 1:0 Thorsten Bauer (43.), 2:0 René Langer (80.), 3:0 Pascal Schöfer (89.)

Maßbach bleibt im Tabellenkeller hängen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Hausherren erst kurz vor dem Pausenpfiff durch einen direkt verwandelten Freistoß von Thorsten Bauer in Führung. In der zweiten Hälfte kontrollierten die Burgläurer die Partie und erhöhten kurz vor Schluss durch René Langer, der nach einer schönen Hereingabe von Patrick Wehner nur noch den Fuß hinhalten musste. Pascal Schöfer nutzte einen Abwehrschnitzer zum Endstand.

TSV Reiterswiesen - DJK Burghausen/Windheim 2:0 (0:0) Torfolge: 1:0 Nico Morper (60.), 2:0 Michael Böse (85.)

Auch die Gäste konnten die Siegesserie der Reiterswiesener nicht stoppen. Der Primus erspielte sich eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten durch Nico Morper, Michael Böse und Adrian Reith, die aber alle durch den sehr gut aufgelegten Gästeschlussmann Yannick Kriener vereitelt wurden. So dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Morper nach schöner Kopfballverlängerung von Michael Böse einnetzte. Böse war es schließlich, der nach feiner Morper-Vorarbeit den Endstand herstellte. Ein besonderes Lob galt der erst 18- jährigen Schiedsrichterin Theresa Stöhr, die die Partie souverän leitete.

DJK Unter-/Oberebersbach - SV Niederlauer 1:1 (0:1) - Torfolge: 0:1 Thorsten Seufert (12.), 1:1 Heiko Dünisch (86.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren