Mit der Titelverteidigung Stefan Edbergs enden die Australischen Tennismeisterschaften in der Woche vom 19. bis 25. Januar 1987, während es bei den Damen zu einer Überraschung kommt. Die Herrenabfahrt auf der berühmten Kitzbüheler "Streif" gewinnt ein Schweizer. Eindrucksvoll melden sich in der Region Hammelburgs Volleyballer im neuen Jahr zurück. Dagegen bleiben die Landkreis-Fußballvereine bei den Hallenkreismeisterschaften ohne Chance. In Waldfenster hat der Wintersport in diesen Tagen Hochkonjunktur.

Stefan Edberg verteidigt seinen Titel bei den Australian Open in Melbourne. Der 21 Jahre alte schwedische Tennis-Crack besiegt im Finale vor 12 000 Zuschauern Lokalmatador Pat Cash (21) nach 3:39 spannenden Stunden mit 6:3, 6:4, 3:6, 5:7 und 6:3. Zuvor gelingt es Hana Mandlikova (CSSR), die 58 Spiele währende Siegesserie von Martina Navratilova (USA) zu knacken mit dem 7:5 und 7:6 über die Erste der Weltrangliste. Die erfolgreichste deutsche "Tennis-Ehe" ist geschieden. Trainer Günter Bosch trennt sich nach der Fünf-Satz-Niederlage Boris Beckers gegen den ungesetzten Australier Wally Masur überraschend vom Leimener und zweimaligem Wimbledon-Sieger. Grund sind unterschiedliche Auffassungen von Vorbereitung und Turnierplanung.

Pirmin Zurbriggen heißt der Sieger der 47. Hahnenkamm-Abfahrt von Kitzbühel (Österreich). Der Schweizer siegt vor Erwin Resch (Österreich) und Peter Müller (Schweiz). Markus Wasmeier (Schliersee) belegt Rang sechs. Den Slalomsieg sichert sich der Jugoslawe Bojan Krzaj vor Matthias Berthold (Österreich) und der deutschen Slalomhoffnung Armin Bittner (Krün). Fritz Fischer (Ruhpolding) siegt beim 10-Kilometer-Biathlon in seinem Heimatort vor Jan Matous (CSSR) und dem Norweger Erik Kvalfoss. Ernst Reiter (Eisenärzt) wird Achter. Auch die deutsche Staffel triumphiert über die 4x7,5 Kilometer in Ruhpolding. Ernst Reiter, Herbert Fritzenwenger, Georg und Fritz Fischer setzen sich knapp vor der Staffel der DDR durch.

Wenig zu bestellen haben die Landkreisvereine bei den Hallenfußball-Kreismeisterschaften im Schweinfurter Bildungszentrum West. Hammelburg belegt Rang sechs, Münnerstadt wird Neunter und Bad Brückenau kommt auf Platz zehn. Im Endspiel besiegt der FC 05 Schweinfurt die FT Schweinfurt mit 5:3, während im kleinen Finale der FC Geesdorf mit 6:3 über die DJK Schweinfurt die Oberhand behält.

Im Siegesrausch befinden sich die Volleyballer des TV/DJK Hammelburg in der Regionalliga Süd. Im ersten Spiel des Wochenendes zwingt die Heckmann-Truppe die DJK Schwäbisch Gmünd mit 3:2 in die Knie und nimmt damit erfolgreich Revanche für die 0:3-Hinspielpleite. 300 Zuschauer sehen bereits im ersten Durchgang (16:14) Volleyball der Extraklasse. In den Sätzen zwei und drei wird der angereiste Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht. In Durchgang vier (15:6) folgt das spektakuläre Comeback von Petterka, Bindrum, Buttler, Marx, Zankel und Rauschmann. Im entscheidenden fünften Satz spielen die Hausherren den Spitzenreiter an die Wand und bringen durch ein 15:3 den Sieg nach Hause. Auch das zweite Heimspiel können die Saalestädter einen Tag später gegen den USC Freiburg mit 3:1 für sich entscheiden und festigen hinter Schwäbisch Gmünd und dem TV Landau Platz drei. Auch die zweite Mannschaft befindet sich auf dem Vormarsch. Sie besiegt in der Landesliga Nord die TG 48 Schweinfurt dank eines bärenstarken Angreifers Klaus Baden mit 3:2.

Mit einer hohen Trefferausbeute kehrt die Eishockeymannschaft des SC Bad Kissingen in der Landesliga Nord vom Spiel beim ESV Würzburg zurück. Am Ende behalten die Mannen von Spielertrainer Mike Hawkins mit 12:2 die Oberhand und festigen damit hinter dem Kulmbacher EC und dem ERSC Amberg, aber noch vor dem ERC Haßfurt und dem ERV Schweinfurt Platz drei. Die Torschützen für den SC sind Wosnik (5), Hawkins (2), Meiser (2), Heinrich, Alomo sowie Raymond.

Eine 15:21-Niederlage kassiert der FC Bad Brückenau in der Handball-Kreisliga der Männer gegen Spitzenreiter FT Schweinfurt. Dabei zeigt die Karrer-Truppe vor allem in der Offensive eine schwache Leistung. Dagegen zeigen die Schweinfurter sehenswerte Tempogegenstöße und halten damit die Sinntaler auf Distanz. Für Bad Brückenau treffen R. Kimmel (4), R. Keßler (3), J. Prockl (2), D. Goeppel (2), R. Betz (2), I. Markovics und S. Richter.
In der Handball-Bezirksliga der Frauen setzt sich der SV Garitz mit 17:16 gegen den HSV Thüngersheim durch. Garanten für den Erfolg sind S. Reuß sowie M. Pelchmann, die trickreich das Thüngersheimer Abwehrbollwerk durchbrechen. Zwei Minuten vor dem Ende sehen die Gäste bei einer 16:14-Führung wie der sichere Sieger aus, doch mit dem Schlusspfiff wendet B. Geis mit dem 17:16 das Blatt. Die Tore für Garitz erzielen B. Geis (5), A. Kleinhenz (5), S. Reuß (3), M. Pelchmann (2), E. Kleinhenz und R. Hippler.

Zum ersten Mal ist der TSV Waldfenster Ausrichter der Langlauf-Meisterschaften des Skigaues Rhön/Unterfranken. Sieger wird Friedel Neumann vom WSV Oberweißenbrunn, der die 30 Kilometer in 1:41,25 Stunden absolviert und damit seinen Teamkameraden Stefan Vorndran auf Platz zwei verweist. Rang drei geht an Leo Zirkelbach vom RWV Haselbach. Einzige Dame am Start ist Marga Gallwas vom WSV Oberweißenbrunn, die für die Damendistanz von zehn Kilometer 46,47 Minuten benötigt. Auch eine Dorfmeisterschaft im Langlauf wird vom TSV Waldfenster ausgerichtet. Hier siegt bei den Herren Berthold Albert vor Peter Kleinhenz und Bernd Müller. Dorfmeisterin wird Marita Amrhein vor Margot Kaufmann sowie Beatrix Metz.

120 Läufer sind am Start bei den Stadtmeisterschaften im Riesenslalom des Skiclubs Bad Brückenau, welche auf der 450 Meter langen Piste des Nordhangs der Himmelsleiter durchgeführt werden. Stadtmeister bei den Herren wird Michael Mohr, während Susann Mahlmeister die Damenkonkurrenz dominiert. Tagesschnellster der offenen Stadtmeisterschaften wird Andy Hager vom TuS Frammersbach.

Auf dem Hang des "Kömpels-Rösi" absolviert die Grundschule Kothen ihre Schulmeisterschaften im Riesenslalom. Nach zwei Durchgängen des 300 Meter langen Parcours ist Mario Link Sieger im vierten Jahrgang vor Isabell Sturm und mit einer Zeit von 38 Sekunden gleichzeitig Schul-Schnellster. Im dritten Jahrgang siegt Alexander Kretz vor Simone Jäckel, während sich in der zweiten Jahrgangsstufe Andreas Dätig vor Steffi Hörning durchsetzt. Bei den Jüngsten ist Marko Kretz Tagessieger vor Heike Raatz.

Eine sichere Kugel schieben die Teilnehmer beim Hobbykegler-Turnier der Verwaltungsgemeinschaft Maßbach. Bei den Herren setzt sich der Rothhäuser Werner Müller (226 Holz) vor Manfred Dünisch und Hermann Schneider (beide Maßbach) durch. Damengewinnerin wird Rosalinde Schneider (Maßbach) vor Petra Gock (Volkershausen) und Christel Dünisch (Maßbach). Bei den Senioren holt sich Mathias Pfarr (Rothhausen) den Titel, Seniorensiegerin wird Anni Schneider (Maßbach). Stefan Hub sichert sich den Titel des Jugendmeisters, während sich bei den aktiven Keglern Bernd Hub als Titelträger durchsetzt.