Laden...
Bad Kissingen
Tischtennis

Ramsthal muss bittere Pille Abstieg schlucken

Dafür wird der TSV Arnshausen als strahlender Meister in der kommenden Saison den Landkreis Bad Kissingen in der 2. Bezirksliga vertreten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch das Doppel Alexander Ullrich (links) und Frank Greubel konnte den Ramsthaler Abstieg nicht verhindern. Gegen Unterspiesheim verloren sie das entscheidende Schlussdoppel. Foto: Hopf
Auch das Doppel Alexander Ullrich (links) und Frank Greubel konnte den Ramsthaler Abstieg nicht verhindern. Gegen Unterspiesheim verloren sie das entscheidende Schlussdoppel. Foto: Hopf
2. Bezirksliga Männer

SV Ramsthal - TSV Bad Königshofen II 9:0 -
Der SV Ramsthal bekam vom Spielgruppenleiter ein sportlich verlorenes Spiel gutgeschrieben. Der Grund war eine falsche Einzelaufstellung der Gäste aus dem Grabfeld. Die TSV-Reserve hatte das letzte Saisonspiel in Ramsthal eigentlich mit einem 9:0-Kantersieg abgeschlossen. Trotz der nachträglichen Gutschrift von zwei Punkten muss der SV Ramsthal als Tabellenvorletzter in die 3. Bezirksliga absteigen, denn Mitabstiegskonkurrent Dettelbach konnte gegen Rottenbauer einen Teilerfolg einfahren.

SV Ramsthal - DJK Unterspiesheim 7:9 (27:35) - Dass sie sich mit aller Macht gegen den Abstieg wehrten, bewiesen die Ramsthaler zuvor im Nachholspiel gegen Tabellenführer Unterspiesheim, dem sie sich nur denkbar knapp geschlagen geben mussten.
Im entscheidenden Schlussdoppel unterlagen Alexander Ullrich/Frank Greu bel gegen Manuel Roth/Ulrich Haack. Das Eröffnungsdoppel hatte das SV-Duo noch gegen Ullrich/Troll gewonnen. Zudem punkteten im Einzel Jürgen Neder und Michael Greubel jeweils doppelt. Manuel Kleinböhl und Frank Greubel steuerten je einen Sieg bei.

3. Bezirksliga Nord Männer

TSV Waigolshausen II - TSV Arnshausen 0:9 (6:27 Sätze) -
Die knapp 30 mitgereisten Fans des TSV Arnshausen sahen in Waigolshausen ein einseitiges Spiel. Die ersatzgeschwächte Landesliga-Reserve konnte lediglich in einem Doppel und einem Einzel mithalten. Im Anfangsdoppel gewannen Marcel Schäfe und Stefan Warmuth knapp in fünf Sätzen gegen Marcus Weiß und Jürgen Schömig. Jochen Hein und Jürgen Büttner gewannen sicher in drei Sätzen gegen Christian Konrad und Frank Mützel. Fabian Rottenberger und Philip Greubel machten es ihnen nach und gewannen ebenso deutlich in drei Sätzen gegen Michael Brückner und Thomas Klein. Im ersten Tageseinzel spielte Marcel Schäfe im vorderen Paarkreuz groß auf und gewann in einem spannenden Spiel hauchdünn gegen die Nummer eins der Gastgeber Samuel Weigand. Die restlichen Einzel gingen alle recht deutlich an den Spitzenreiter, der damit bereits nach knapp zwei Stunden Spielzeit die viel umjubelte Meisterschaft feiern durfte - "und dies natürlich aus gutem Grund zünftig", wie Jochen Hein versicherte. Der TSV Arnshausen freut sich auf die neue Herausforderung in der nächsten Saison in der 2. Bezirksliga Ost. Mit Daniel Jermaschew wird man voraussichtlich einen weiteren talentierten Jugendspieler fest in der ersten Mannschaft einbauen. Das Saisonziel lautet Klassenerhalt.

TSV Aschach - FC Arnstein 9:0 (27:7 Sätze) - Der TSV Aschach hat sich mit einem 9:0-Kantersieg gegen Schlusslicht Arnstein behauptet. In den zwei Stunden Spielzeit gaben Paul Häfner, Peter Häfner, Tobias Gabel, Hans-Peter Reuss, Sebastian Schmitt und Christian Metz lediglich sieben Sätze aus der Hand.

TSV Grafenrheinfeld - DJK Nüdlingen 9:3 (28:14 Sätze) - Die DJK Nüdlingen verlor ihr letztes Saisonspiel in Grafenrheinfeld hoch. Nahe des Atommeilers gewann in der Eröffnung nur das DJK-Doppel Johannes Kiesel/Andreas Olbrich. Die beiden DJKler lieferten auch die beiden letzten Einzelsiege in der abgelaufenen Saison für den am Ende Tabellensechsten ab.
TV DJK Hammelburg - TV Poppenlauer 2:9 (13:28 Sätze) -
Nach 8:0 Punkten in Folge hat sich der TV Poppenlauer doch noch den Klassenerhalt erkämpfen können. Hammelburg trat ersatzgeschwächt ohne Marius Saar und Marian Wiesler zum Derby an die Tische. Poppenlauer spielte konsequent sein Pensum herunter. Die letzten Einzelsiege für Hammelburg in der Bezirksliga gelangen Tom Hartung und Tizian Frank. "Spätestens als die SMS vom Arnshäuser Jochen Hein aus Waigolshausen eintraf, ging unsere Sause richtig los", berichtete TV-Spielführer Guido Hochrein überglücklich.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren