LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klasse 1

Obererthal und Untererthal marschieren im Gleichschritt

Der FC Elfershausen kann den Kräfteverschleiß vom Freitagsspiel nicht wegstecken. Der TSV Stangenroth fegt die DJK Schlimpfhof vom Platz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nicht aufzuhalten: Nicolas Borst (rechts, TSV Wollbach II) vom Untererthaler Stefan Gerlach.  Foto: Hopf
Nicht aufzuhalten: Nicolas Borst (rechts, TSV Wollbach II) vom Untererthaler Stefan Gerlach. Foto: Hopf
FC Untererthal - TSV Wollbach II 7:0 (3:0). Tore: 1:0 Maurice Fella (9.), 2:0 Marcus Schäfer (15.), 3:0 Maurice Fella (38.), 4:0 Andreas Weigand (61.), 5:0 Lukas Tartler (78.), 6:0 Marcus Schäfer (84.), 7:0 Lukas Tartler (88.).
Die Untererthaler haben die Rolle des hartnäckigen Verfolgers längst mit viel Leidenschaft angenommen und bleiben ihren ewigen Rivalen aus dem Nachbarort dicht auf den Fersen. Auf heimischem Platz gab es in dieser Saison ohnehin nur Erfolgserlebnisse für die offensiv eingestellte Viktoria. Gegen die Wollbacher Reservisten setzte der FC seine Heim-Serie vollkommen ungefährdet fort. Im ersten Durchgang hatten die Untererthaler nach einer rund zehnmonatigen Aufwärmphase alles fest im Griff und FC-Keeper Daniel Hammer fast nichts zu tun. Auch ein Freistoß von Stefan Endres (22.) brachte den ansonsten äußerst harmlosen Gästen nichts Zählbares ein.
Nach dem Kabinengang setzte sich die Dominanz der Platzherren fort, während die Wollbacher lediglich bei Standardsituationen einen Hauch von Gefahr versprühten. Die Gastgeber hatten daher leichtes Spiel und lobten einen jederzeit fairen und anständigen Verlierer.

SV Obererthal - SG Oberbach/ Riedenberg II 5:1 (3:0). Tore: 1:0 Andreas Graup (10.), 2:0 David Böhm (18.), 3:0 Andreas Graup (41.), 3:1 Markus Dorn (60.), 4:1 Markus Weidinger (70.), 5:1 David Böhm (80.).
Auch im zehnten Saisonspiel haben sich die Rot-Weißen nicht in die Knie zwingen lassen. Die gastierenden Sinngrundkicker, die in dieser Saison zwischen Genie und Wahnsinn munter hin und her pendeln, fanden nie wirklich ins Spiel. Bemerkenswert: Schiedsrichter Jürgen Walther leitete die Partie souverän ohne eine einzige gelbe Karte. Die Gäste waren nur in den Anfangsminuten gefährlich, als Sebastian Kehm die erste Chance des Spiels versemmelte. Auch direkt nach dem Kabinengang hätte die SG zumindest für Ergebniskosmetik sorgen können, doch Dominik Bauer vergab. Ansonsten kombinierten die Mannen um David Böhm und Andreas Graup mit traumwandlerischer Sicherheit und spielten sich Chance um Chance heraus. Weniger traumhaft: Aufgrund einer Verletzungsserie und unglücklicher Zufälle mussten die Obererthaler im zehnten Spiel nun schon mit Martin Dorn den fünften Keeper ins Rennen schicken, der seine Sache aber souverän meisterte.

SG Oberleichtersbach/Modlos - SV Morlesau/Windheim 2:4 (0:2). Tore: 0:1 Christopher Schmitt (10.), 0:2 Dominik Thoma (45.), 0:3 Christopher Schmitt (48.), 1:3 Simon Wittmann (60.), 2:3 Maximilian Schmitt (75.), 2:4 Daniel Doschko (80.). Bes. Vorkommnis: Tobias Romeis (SGO) verschießt Foulelfmeter (30.).
Pressesprecher Alexander Bub hatte ein "ausgeglichenes Spiel" gesehen und konnte mit dem Ergebnis daher nicht zufrieden sein. "Die Gäste haben das echt clever gemacht. Sie haben die Tore zur richtigen Zeit geschossen und so das Spiel für sich entschieden." Mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern in den Winkel hatte Christopher Schmitt den SV in Führung geballert. Die Gastgeber blieben auf dem Modloser Sportplatz jederzeit kämpferisch und ließen sich auch nicht durch einen Drei-Tore-Rückstand schocken. "Wenn wir das 3:3 machen, geht die Partie sicherlich anders aus, aber das vierte Gegentor war dann doch der Genickbruch für uns. Schade, dass wir wieder einen Elfer verschenkt haben. Das Tor hätten wir sehr gut gebrauchen können."

FC Elfershausen - SV Gräfendorf/Dittlofsroda 1:4 (0:0). Tore: 1:0 Felix Mack (56.), 1:1 Marco Düsterwald (60.), 1:2 Thomas Aulbach (80.), 1:3 Dominik Wießner (83.), 1:4 Marco Düsterwald (86.). Bes. Vorkommnis: Kai Kickuth (Elfers hausen) verschießt Foulelfmeter (55.).
"Am Ende haben bei uns die Kräfte versagt nach dem wirklich anstrengenden Freitagsspiel", berichtete Dieter Hämel. Im ersten Durchgang waren die Elfershäuser noch bei Kräften und sorgten für ein ausgeglichenes Spiel ohne große Vorteile auf beiden Seiten. "Wir haben in der Schlussphase zu weit aufgemacht, weil wir gedacht haben, dass noch etwas drin ist. Das war vielleicht ein Fehler, denn dann sind wir förmlich überrollt worden und konnten den Angriffen nichts mehr entgegensetzen."

TSV Stangenroth - DJK Schlimpfhof 6:1 (3:1). Tore: 1:0, 2:0 Thomas Köth (11., 19.), 2:1 Maximilian Schmidt (27.), 3:1 Enrico Rauch (36.), 4:1 Thomas Köth (46.), 5:1 Enrico Rauch (48.), 6:1 Nico Wehner (90.). Gelb-rot: Michael Römmelt (83., Schlimpfhof).
Vom Tabellenbild her betrachtet hätte das Match in Stangenroth eigentlich ein Duell auf Augenhöhe werden können, aber die Schlimpficher kamen völlig unter die Räder. "Mit den beiden schnellen Toren nach der Pause war die Partie schon zu unseren Gunsten entschieden", berichtete Manuel Endres. Besonders Thomas Köth hatte im ersten Durchgang seine Gegner fast schwindelig gespielt und mit frühen Toren die Grundlage für den Heimsieg gelegt. Nach der 5:1-Führung konnten es die Platzherren ruhiger angehen lassen, blieben jedoch jederzeit Herr der Lage. "Wir haben in der ersten Halbzeit wirklich toll gespielt, daher war klar, wie das Spiel letztlich ausgehen würde."

FC Fuchsstadt II - SG Hassenbach 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Dominik Vierheilig (4.), 2:0 Christoph Mützel (45.), 3:0 Alexander Kick uth (48.), 4:0, 5:0 Alexander Lebsack (65., 67.). - Gelb-rot: Nürnberger (SG Hassenbach (73.) - Bes. Vorkommnis: Marcus Schaupp (Fuchsstadt) verschießt Foulelfmeter (23.).
Die "Füchse" hatten mit dem Gegner wenig Probleme, der frühe Führungstreffer sorgte allerdings nicht für Sicherheit im Spiel der Gastgeber. Diese Nervosität legte auch der sonstige Strafstoßexperte Marcus Schaupp an den Tag, als er die Kugel über das Quergestänge drosch. Mit dem Pausenpfiff besorgte Christoph Mützel gegen einen insgesamt harmlosen Gegner die Vorentscheidung. Der dritte Gegentreffer brach schon die Moral des Gastes.
Das Freitagsspiel
FC Elfershausen - TSV Stangenroth 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Florian Wehner (11.), 1:1 Kai Kickuth (43., Foulelfmeter), 2:1 Patrick Wald (60.), 2:2 Enrico Rauch (76.), 3:2 Felix Mack (92.). Gelb-rot: Sven Eyrich (76., Stangenroth).
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren