Bad Kissingen
Tischtennis

Nüdlingen festigt Tabellenführung

Die DJK bleibt auch ohne Dominik Kiesel weiter auf Erfolgskurs. Junge Hammelburger melden sich mit Sieg zurück. Aschach erkämpft Punkt in Waigolshausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heiko Menzel von der DJK Nüdlingen trumpfte gegen gegen den TTC Sand groß auf und konnte seine beiden Einzel ohne Satzverlust für sich entscheiden. Foto: sdh
Heiko Menzel von der DJK Nüdlingen trumpfte gegen gegen den TTC Sand groß auf und konnte seine beiden Einzel ohne Satzverlust für sich entscheiden. Foto: sdh
Herren 2. Bezirksliga Ost

DJK Nüdlingen - TTC Sand 9:3 (32:14 Sätze) -
Das von den Nüdlingern erwartete enge Spiel gegen den TTC Sand blieb aus, da der Tabellenführer im letzten Vorrundenspiel mannschaftlich geschlossen einmal mehr eine überzeugende Leistung ablieferte und den berufsbedingten Ausfall von Dominik Kiesel glänzend kompensieren konnte. Die DJK-Männer kamen unerwartet mit 3:0 aus den Doppeln. Johannes Kiesel und Andi Olbrich schlugen überraschend deutlich das Einserdoppel der Gäste. Die Einzel der ersten Runde endeten ausgeglichen 3:3. Einen Sahnetag erwischte Heiko Menzel, der beide Einzel im vorderen Paarkreuz gegen die Topleute der Sander - Strasser und Werner - ohne Satzverlust gewinnen konnte.
Ebenfalls zweimal siegreich blieb Johannes Kiesel im mittleren Paarkreuz.
Besonders umkämpft war sein zweites Tageseinzel gegen Höhn, in dem er zwei seiner drei Satzsiege in der Verlängerung holte. Endlich wieder zurück in die Erfolgsspur fand Manuel Bronnsack, der gegen Abwehrspieler Schmitt den Entscheidungssatz mit 11:9 an Land zog.
Mit 17:1 Punkten geht Nüdlingen nun vorzeitig in die Winterpause und freut sich auf die Rückkehr ihres noch in China weilenden Mannschaftsführers Dominik Kiesel. Die Herbstmeisterschaft kann der starke Aufsteiger Leutershausen, der muss noch zwei Spiele austragen, dem Spitzenreiter noch streitig machen.

Herren 3. Bezirksliga Nord

TSV Waigolshausen II - TSV Aschach 8:8 (30:32 Sätze) -
Einen wichtigen Teilerfolg erkämpfte sich der TSV Aschach beim Aufsteiger. Das überaus erfolgreiche Aschacher Duo Tobias Gabel/Hans Peter Reuss gewann das Schlussdoppel beim Stande von 7:8 bei der Landesligareserve der Waigolshäuser und rettete das verdiente Unentschieden. Zuvor sorgten in der Spieleröffnung Tandler/Reuss für den einzigen Doppelzähler der Gäste. Hans Peter Reuss und Sebastian Schmitt blieben in ihren beiden Einzeln ungeschlagen und trugen den Löwenanteil zum verdienten Punktgewinn der Aschacher bei. Auf Seiten der Gäste fehlte mit Alexander Tandler eine Stammkraft. Für Tandler rückte Martin Beck aus der TSV-Reserve nach. Beck verlor unglücklich zwei Mal knapp erst im Entscheidungssatz.

TV/DJK Hammelburg - SpVgg Hambach 9:4 (32:21 Sätze) - Erstmals in dieser Saison spielten die Hammelburger mit einem Ersatzspieler aus der Zweiten Mannschaft. Obwohl der erst 15-jährige Tizian Frank sonst zwei Ligen niedriger spielt, fügte er sich hervorragend in die Mannschaft ein. Zusammen mit Marian Wiesler fehlte dem Nachrücker nur ein Zähler, um das Einserdoppel der Gäste bezwingen zu können. Drei Match-Bälle konnten im fünften Satz vom TV/DJK-Duo nicht genutzt werden. Das Doppel Marius Schlereth/Markus Hofstätter verlor 1:3. Nur Marius Saar/Tom Hartung waren im Doppel erfolgreich. Die ersten drei Einzel ließen den Rückstand der Gastgeber nach den Doppeln in Vergessenheit geraten. Marian Wiesler bezwang souverän Andreas Volpert und zeigte seine Qualitäten sowohl im Angriffs- als auch im Abwehrspiel. Marius Saar gewann gegen den Einser der Gäste äußerst knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz. Tom Hartung siegte ohne Probleme, so dass ein 4:2-Vorsprung entstand. Marius Schlereth spielte nach dem Fehlen von Henrik Diener erstmals im mittleren Paarkreuz und verlor erst im fünften Satz mit 7:11. Markus Hofstätter war gegen Lothar Michler chancenlos. Beim Stande von 4:4 war eine leichte Unruhe in der Mannschaft zu spüren, denn die Partie gegen das Schlusslicht lief noch nicht nach Plan. Doch der Völkersleierer Tizian Frank in Diensten des TV/DJK stellte mit einem 3:1- Sieg gegen den Hambacher Routinier Gerhard Volpert die Weichen auf Sieg. Alle weiteren Einzel konnten vom Liganeuling in vier Sätzen nach Hause geholt werden. Hammelburg steht nun auf dem hervorragenden dritten Tabellenplatz. Am Freitag findet in der Hammelburger Grundschulhalle um 19.30 Uhr das kurzfristig verlegte Spiel gegen den TSV Aschach statt.

Jugend 1. Bezirksliga

DJK/TTC Kreuzwertheim - TSV Arnshausen 0:8 (6:24 Sätze) -
Nach fünf sieglosen Spielen konnte die Jugendmannschaft des TSV Arnshausen nun endlich wieder einen Zweier einfahren: Das Team um Fabian Rottenberger, Florian Kreil, Philip Greubel und Daniel Jermaschew gab in Kreuzwertheim lediglich sechs Sätze ab und gewann klar. Im nächsten Spiel hat das Quartett noch einmal die Chance, einen weiteren Tabellenplatz gut zu machen, es geht nämlich gegen die TG Würzburg-Heidingsfeld II, die aktuell eine Stelle vor Arnshausen auf Platz sechs rangiert.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren