LKR Bad Kissingen

Maßbach gewinnt das Derby gegen Poppenlauer

Rückstand lässt die Aufsteiger aus Haard kalt. Erster Saisonsieg für den TSV Ebenhausen. Oerlenbach genügt eine starke erste Halbzeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
SG Windshausen/Brendlorenzen - SpVgg Haard 2:3 (2:1). Tore: 1:0 Eugen Herter (9.), 2:0 Christopher Hüllmantel (20.), 2:1 René Bartsch (34.), 2:2 Tom Schulz (53.), 2:3 René Bartsch (89.). Gelb-rot: Christian Ritter (84., Haard).
Der Aufsteiger aus Haard lässt weiter aufhorchen. Die Anfangsphase gehörte allerdings den Gastgebern, die durch einen verwandelten Elfer in Führung gingen. Andreas Cienskowsky war im Strafraum von den Beinen geholt worden. Die Hausherren blieben am Drücker "Nach dem 2:0 haben wir das Fußballspielen eingestellt", fand SG-Pressesprecher Ralf Freund eine Erklärung für den weiteren Spielverlauf. Winds-hausen versuchte das Ergebnis zu verwalten und wurde dafür bestraft. Beim 2:2 profitierten die Haarder von einem Abspielfehler. In den letzten Minuten riskierte die Heim-Elf in Überzahl zu viel.
Den sich bietenden Freiraum nutzte der Gast zum entscheidenden Kontertor.

TSV Rothhausen/Thundorf - TSV Ebenhausen 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Matthias Dees (38.), 0:2, 0:3 Sebastian Dees (42., 90.).
Ebenhausen gewann vom Anpfiff weg die Mehrzahl der Zweikämpfe und war präsenter. Deshalb war der Sieg auch in der Höhe völlig verdient. Die Gastgeber erspielten sich in der ersten Halbzeit nur eine Chance durch Julius Kohlhepp. Ansonsten drückte Ebenhausen dem Spiel den Stempel auf. Noch vor der Pause sorgte ein Doppelschlag für eine beruhigende Pausenführung. Die Gäste ließen weitere Chancen ungenutzt. Nach dem Wechsel wurde die Heim-Elf etwas mutiger, Manuel Elflein traf nur die Latte (70.). Weitere Chancen durch Steffen Fleckstein und Lukas Göbel blieben erfolglos. Auf der Gegenseite fehlte bis auf Sebastian Dees' Treffer immer die letzte Präzision.

DJK Salz - DJK Burghausen/Windheim 2:2 (1:2). Tore: 1:0 Florian Ruppert (4.), 1:1 Christian Nöth (15.), 1:2 Johannes Hein (19.), 2:2 Christian Nöth (84., Eigentor). Bes. Vorkommnis: Alexander Stürmer (Salz) schießt Foulelfmeter am Tor vorbei (70.).
"Wir sind mit dem Punkt zufrieden, denn Burghausen war in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft", lautete das Resümee vom Sälzer Informanten Volker Straub. Der sah einen guten Beginn seiner Elf, der mit der frühen Führung belohnt wurde. Danach nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Binnen vier Minuten hatten die Jugendkraftler das Spiel gedreht. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte der Gast weiter Druck, doch Salz berappelte sich wieder und profitierte beim Ausgleich von einem Eigentor. In der spannenden Schlussphase hatte Bastian Wolf den Sälzer Siegtreffer auf dem Schuh.
.
TSV Steinach - FSV Hohenroth 6:2 (3:2). Tore: 1:0 Maximilian Hein (2.), 2:0 Joshua Jung (9.), 2:1 Florian Molitor (25.), 3:1 Fabian Schmitt (30.), 3:2 Oliver Kirchner (37.), 4:2 Manuel Schäfer (68.), 5:2 Maximilian Hein (88.), 6:2 Joshua Jung (90.). Rot: Pascal Straub (63., Hohenroth).
Mann des Spiels war zweifelsohne Arne Wieschal, der bei vier Treffern als Vorlagengeber glänzte. Nach der frühen Führung setzten die TSVler sofort nach, ließen aber im Gefühl der sicheren Führung die Zügel schleifen und nährten dadurch die Hohenröther Hoffnungen. Wegen einer Tätlichkeit wurde FSVler Pascal Straub mit "Knallrot" vom Platz gestellt. In Überzahl sammelte Arne Wieschal weiter Scorer-Punkte, als der Matchwinner im Strafraum einige Gegenspieler narrte und die Kugel für Manuel Schäfer servierte.

SV Niederlauer - TSV Oerlenbach 1:3 (0:3). Tore: 0:1 Dominik Röhner (30.), 0:2 Frank Schmitt (41), 0:3 Daniel Franz (45.), 1:3 Sebastian Braun (70.).
Gelb-rot: André Mauer (89., Niederlauer).
"Wir waren nach der Führung für die Gäste völlig konfus, haben den Faden komplett verloren", erzählte nach dem Spiel der enttäuschte Niederläurer André Mauer. Zu Beginn mischten die SVler noch gut mit, doch so richtig zwingend wurde es nicht. Das war es eigentlich auch nicht beim 0:1, doch der Freistoß von Dominik Röhner aus gut und gerne 40 Metern glitt SV-Torwart Benedikt Kohlhepp durch die Finger. Anschließend durften die Platzherren froh sein, dass es zur Pause nur 0:3 stand. In Hälfte zwei probierte Niederlauer noch einmal alles, doch mehr als der Ehrentreffer durch Sebastian Braun sprang nicht mehr raus, da André Mauer eine "Halbchance" ungenutzt ließ.

TSV Maßbach - FC Poppenlauer 4:2 (2:1). Tore: 0:1 Florian Dinkel (9.), 1:1 Stefan Heim (29.), 2:1 Benjamin Frank (34.), 2:2 Daniel Heuchler (52.), 3:2 Simon Knobling (69., Eigentor), 4:2 Michael John (84.).
Den besseren Beginn erwischten die Poppenläurer, die folgerichtig in Führung gingen. Danach raffte sich Maßbach auf, Sebastian Händel servierte beim Treffer durch Stefan Heim. Wenig später stand Teamkollege Benjamin Frank goldrichtig und staubte ab. In der Folge drückte Poppenlauer wieder aufs Tempo und glich durch Daniel Heuchler aus. Eine scharfe Hereingabe von Sebastian Händel bugsierte Simon Knobling ins eigene Tor. Den Ausgleich verpasste Fabian Bauer mit einem Lattenschuss. Für die Entscheidung sorgte Michael John, der von Sascha Reith in Szene gesetzt worden war.

DJK Waldberg - DJK Weichtungen 5:3 (1:2). Tore: 0:1, 0:2 Stefan Denner (14., 24.), 1:2 Manuel Wehner (33.), 2:2 Patrick Seufert (51., Foulelfmeter), 3:2 Philipp Hillenbrand (61.), 4:2 Louis Ziegler (66.), 5:2 Jochen Markert (70., Eigentor), 5:3 Stefan Denner (89.).
Dank 20 Minuten Powerfußball holte die DJK Waldberg die Kastanien noch aus dem Feuer. Nach dem verdienten 1:2-Rückstand, der den Pausentee überhaupt nicht schmecken ließ, erzielten die Rhöner zwischen der 51. und 70. Minute vier Tore. Da konnte sich selbst Weichtungens Torjäger Stefan Denner über seine drei Tore nicht wirklich freuen. spion

TSV Pfändhausen - VfB Burglauer 1:2 (0:0). Tore: 1:0 Stefan Hahn (52.), 1:1 Thorsten Bauer (63.), 1:2 Jan Schneider (64.). Gelb-rot: Benedikt Müller (88., Pfändhausen). Rot: Tobias Pfeffermann (90.+2), Daniel Kraus (nach Spielende, beide Pfändhausen).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren