LKR Bad Kissingen

Machtilshausen zeigt viel Moral, steigt aber ab

Der SV Albertshausen geht in die Abstiegs-Relegation. Der TSV Oberthulba rettet sich endgültig mit einem Kantersieg über den Meister.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Archivbild
Foto: Archivbild
TSV Oberthulba - TSV Wollbach 5:0 (0:0). Tore: 1:0 Sebastian Weidner (52.), 2:0 Kevin Voll (64.), 3:0 Sebastian Weidner (65.), 4:0, 5:0 Kevin Voll (83., 86.).
Mit einer bärenstarken Leistung im zweiten Durchgang hat Oberthulba den Klassenerhalt besiegelt. Bis zur Pause waren allerdings die "meisterlichen" Wollbacher am Drücker, die sich einige Hochkaräter herausspielten. Besonders Jonas Kirchner ließ beste Möglichkeiten aus. Oberthulba tat sich gegen die offensiv eingestellten Wollbacher sehr schwer und konnte lediglich eine dicke Chance durch Erik Bayer auf der Habenseite verbuchen. Zur Pause brachte Wolfgang Hertlein "Joker" Sebastian Weidner von der Bank und lag mit dieser Einwechslung goldrichtig. Im Zusammenspiel mit Stürmer Kevin Voll nahm Weidner die Wollbacher Hintermannschaft auseinander und schraubte das Ergebnis in die Höhe.
Dass Kevin Voll das Leder an die Latte drosch (75.), störte angesichts des eindrucksvollen Powerplays der Platzherren nicht einmal die eingefleischten Fans.

SV Machtilshausen - SC Diebach 3:3 (0:0). Tore: 0:1 Markus Schernich (53.), 0:2 Philipp Halbritter (56.), 0:3 Patrick Schmähling (69.), 1:3 Valentin Saum (75.), 2:3 Markus Schmitt (77.), 3:3 Lukas Zier (90.).
Alle Rechenspiele haben nichts genutzt. Der SV Machtilshausen steigt aus der Kreisklasse ab. Lange Zeit zeigten die Machtilshäuser eine starke Mannschaftsleistung. Doch plötzlich drehten die Gäste auf und schenkten den verdutzten Gastgebern drei Tore binnen einer Viertelstunde ein. Die Platzherren stemmten sich mit dem Mut der Verzweiflung gegen das drohende Unheil und stellten eine beeindruckende Moral unter Beweis. Markus Schmitt und Valentin Saum trieben ihre Teamkameraden noch vorne, um sich wenigstens mit Anstand aus der Klasse zu verabschieden. Und tatsächlich gelang dem SV das Kunststück, einen Drei-Tore-Rückstand binnen 15 Minuten wieder glattzubügeln.

SV Albertshausen - FC Hammelburg 0:4 (0:2). Tore: 0:1 Aldin Dzafic (15.), 0:2 Mike Ludewig (17.), 0:3 Aldin Dzafic (70.), 0:4 Mike Ludewig (81.).
Albertshausen muss in der Relegation um den Klassenverbleib kämpfen. Oberthulba ist außer Reichweite, Machtilshausen kann nicht mehr aufschließen. Die Hammelburger wurden von einem unermüdlichen Mike Ludewig angetrieben, der zum Mann des Tages avancierte. Ludewig steuerte nicht nur zwei Traumtore bei, sondern zog auch im Mittelfeld alle Fäden. Spielerisch und kämpferisch enttäuschten die Platzherren auf ganzer Linie und zeigten sich damit noch längst nicht in bester Verfassung für die bevorstehende Relegation.

SpVgg Wartmannsroth - SV Ramsthal II 12:0 (7:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Marco Görlitz (3., Foulelfmeter, 15., 23., 33.), 5:0 Andreas Koch (38.), 6:0 Karlheinz Thoma (41.), 7:0, 8:0 Steffen Schaidt (45., 51.), 9:0 Maik Kirchner (68.), 10:0, 11:0, 12:0 Marco Görlitz (71., 74., 89.).
Ohne große Mühe haben die Wartmannsröther einen zweistelligen Sieg gegen hoffnungslos unterlegene Ramsthaler Reservisten herausgeschossen. Marco Görlitz zauberte nach Belieben und war immer wieder bei spektakulären Alleingängen erfolgreich. Die längst abgestiegenen Gäste waren mit elf Mann angereist und mussten dann auch noch einen verletzungsbedingten Ausfall verkraften. Trotz drückender Überlegenheit der Gastgeber spielte der SV die Partie mit zehn Mann und viel Leidensfähigkeit zu Ende, was von Seiten der Wartmannsröther lobende Erwähnung fand. Allerdings wollten die Gastgeber nicht Gnade vor Recht ergehen lassen, weil Marco Görlitz noch um die Torjägerkrone kämpft und damit für jeden Treffer überaus dankbar war. Nach diesem Gala-Auftritt dürfte ihm dieser Titel jedenfalls kaum noch zu nehmen sein.

FSV Schönderling - DJK Kothen 2:6 (2:2). Tore: 1:0 Sven Caesar (8.), 2:0 Markus Heil (17.), 2:1, 2:2 Florian Heier (33., 34.), 2:3 Marius Gruber (55.), 2:4 Klaus Walko (57.), 2:5 Sebastian Ögretmen (66.), 2:6 Klaus Walko (80., Foulelfmeter).
"Wir haben in der ersten Halbzeit wirklich guten Fußball gespielt", berichtete Manuel Wießner, der nach dem Kabinengang allerdings total überlegene Kothener beobachtet hatte. "Die Gäste haben sich diesen Sieg wirklich verdient, weil sie im zweiten Durchgang die deutlich bessere Mannschaft waren." Besonders staunten die Schönderlinger über Klaus Walko, der das Leder aus rund 35 Metern per Volleyschuss in die Maschen hämmerte. "Einen solchen Sonntagsschuss sieht man auch nicht alle Tage." Am Ende schwanden bei den Schönderlingern die Kräfte, sodass Kothen schalten und walten durfte.

VfR Sulzthal - FC Westheim 1:3 (1:1). Tore: 1:0 Mario Eberlein (6.), 1:1 Fabian Beck (20.), 1:2 Yanik Pragmann (61.), 1:3 Fabian Beck (77.).
In einer packenden Begegnung auf hohem spielerischen Niveau hat sich am Ende der Favorit aus Westheim durchsetzen können. In Führung gingen allerdings die "Sulzler" durch Mario Eberlein, der das Leder aus knapp fünf Metern im Kasten unterbringen konnte. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, Fabian Beck netzte aus zwölf Metern präzise ein. Bei den Westheimern zog Daniel Wendel die Fäden, der im Spiel nach vorne immer wieder durch geniale Pässe glänzen konnte. Bei den beiden Treffern im zweiten Durchgang hatte Wendel sich als Vorbereiter auszeichnen können. Die Niederlage des VfR hätte sogar noch deutlicher ausfallen können, aber ein Schuss von Yanik Pragmann wurde gerade noch so von der Torlinie gekratzt (50.).

DJK Schondra - BSC Lauter 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Daniel Metz (65.). Bes. Vorkommnis: Pascal Heilmann (Lauter) scheitert mit Foulelfmeter an Andreas Leger (52.).
Eigentlich war die DJK Schondra während der gesamten Begegnung tonangebend, biss sich jedoch immer wieder in der Gästeabwehr die Zähne aus. Weil Tim Weiß, Arsim Shabani und Marcel Schöppach ihre Chancen vergaben, genügte den Gästen der eine Treffer von Daniel Metz zu drei Punkten. Lauter konnte sich sogar den Luxus eines verschossenen Elfers leisten. spion

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren