Schondra
Jugendfußball U 15

JFG Sinntal/Schondratal startet glänzend in die Bezirksoberliga

Beim Heimsieg gegen die Freien Turner Schweinfurt versäumen es die Schützlinge von Trainer Wolfgang Büchner lediglich, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Deckung geht Leon Wagner (rechts, FT Schweinfurt) beim Schuss von Tom Hornung (JFG Sinntal/Schondratal). Links Hornungs Teamkollege Moritz Feuerstein. Foto: ssp
In Deckung geht Leon Wagner (rechts, FT Schweinfurt) beim Schuss von Tom Hornung (JFG Sinntal/Schondratal). Links Hornungs Teamkollege Moritz Feuerstein. Foto: ssp
JFG Sinntal/Schondratal - FT Schweinfurt 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Tim Weinmann (6.), 2:0 Daniel Bengart (70.).
Besser kann man als Neuling wohl nicht in das Abenteuer Bezirksoberliga starten. Der Heimsieg der JFG Sinntal/ Schondratal stand in keiner Phase des Spiels ernsthaft in Frage - obwohl der erlösende zweite Treffer erst in der Nachspielzeit fiel. Das taktische Konzept von Trainer Wolfgang Büchner ging gegen die Freien Turner Schweinfurt voll auf. Mit Tom Hornung und Fabienne Beck setzte der Coach auf eine Doppelsechs und im Duell der Kapitäne nahm Jonas Schmitt den Schweinfurter Spielmacher Louis Hufnagel komplett aus dem Spiel.
Von Anfang an fanden die Schweinfurter keine Mittel gegen die gut gestaffelte JFG, die immer wieder aus der Tiefe die schnellen Spitzen Dominik Cimala, Dennis Wasilkow und Tim Weimann in Szene setzte. Und früh belohnt wurde für ihre deutliche Überlegenheit. Ein präzises Zuspiel von Luca Rüttger nutzte Tim Weinmann, um den Ball flach im unteren Eck zu versenken. Die überraschten Schweinfurter wurden anschließend im Minutentakt von den Gastgebern in Bedrängnis gebracht. "Alleine die Torausbeute war mangelhaft", stöhnte Jugendleiter Thomas Schmitt, nachdem Dominik Cimala, Tim Weimann und Dennis Wasilkow alleine fünf mal auf den Schweinfurter Schlussmann Nico Kopp zugelaufen waren und den Ball nicht im Gehäuse unterbringen konnten. JFG-Tormann Niklas Fischer verbrachte dagegen eine geruhsame erste Halbzeit, wurde nur ein einziges Mal geprüft. Trotzdem stand beim Pausenpfiff nur das eine Törchen auf der Habenseite.
Etwaige Sorgenfalten hätte man sich sparen können, denn auch im zweiten Durchgang fanden die Freien Turner keine Lücken gegen die gut verschiebende JFG. In der Nachspielzeit wurden die JFG-Fans in Schondra endgültig erlöst. Tim Weinmann setzte sich im Halbfeld gegen zwei Gegenspieler durch, passte gekonnt auf den eingewechselten Daniel Bengart, der den mehr als verdienten zweiten Treffer für seine Farben erzielte. "Der Sieg geht absolut in Ordnung", so das knappe Fazit von Thomas Schmitt.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren