Herschfeld
Fußball Baupokal

JFG Sinntal/Schondratal holt den Baupokal

Die U-15-Fußballer der 1. JFG Sinntal/Schondratal gewannen nach einem spannenden Finale den Baupokal und treffen nun in der Qualifikation zum Bezirksentscheid am 19. Juni in Aschaffenburg auf den TSV Großbardorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die U-15-Fußballer der 1. JFG Sinntal/Schondratal gewannen das Kreisturnier des Bau-Pokals 2014. Unser Bild zeigt das erfolgreiche Team zusammen mit Kreis-Juniorenleiter Rainer Lochmüller (stehend, 4. von links), Bau-Innungsobermeister Dietmar Roßhirt (rechts) sowie den beiden Juniorenspielgruppenleitern Markus Winterstein (links) und Bernd Heinlein (stehend, 4. von rechts).   Foto: Ruth Müller
Die U-15-Fußballer der 1. JFG Sinntal/Schondratal gewannen das Kreisturnier des Bau-Pokals 2014. Unser Bild zeigt das erfolgreiche Team zusammen mit Kreis-Juniorenleiter Rainer Lochmüller (stehend, 4. von links), Bau-Innungsobermeister Dietmar Roßhirt (rechts) sowie den beiden Juniorenspielgruppenleitern Markus Winterstein (links) und Bernd Heinlein (stehend, 4. von rechts). Foto: Ruth Müller
"Wir haben einen super Tag hinter uns mit vier guten Mannschaften", lobte Kreis-Juniorenleiter Rainer Lochmüller bei der Siegerehrung den Einsatz der beteiligten Teams und überreichte allen Spielern ein T-Shirt des Bayerischen Baugewerbes. Zudem bekam das Siegerteam neben dem obligatorischen Pokal einen Satz Aufwärmshirts. Nicht nur die Spieler der JFG Sinntal/Schondratal hatten Grund zum Feiern. Auch die Fans genossen auf dem Sportgelände des SV Herschfeld den "Tag der Arbeit". Mit einem Bus angereist, sorgten sie für tüchtig Stimmung und hatten sicher auch auf der Heimfahrt mächtig Spaß.

Das Finale gewannen die Rhöner mit 3:1 gegen die JFG Wern-Lauertal. Sinntal/Schondratal erarbeitete sich anfangs spielerische Vorteile, logische Folge war das frühe 1:0 durch Dennis Wasilkow. Per Doppelschlag erhöhte Ronny Huppmann auf 3:0. Der JFG Wern-Lauertal gelang durch Dominik Braun der mehr als verdiente Ehrentreffer.
Die Chancenverwertung machte im Duell der beiden Kreisligisten den Unterschied. Während die 1. JFG Sinntal/Schondratal ihre Möglichkeiten nutzte, ließen die Kicker der JFG Wern-Lauertal etliche Gelegenheiten liegen. Platz drei ging an die JFG Grabfeld.

Im ersten Halbfinale hatte sich die JFG Wern-Lauertal durch den Doppelpack von Alexander Müller und ein Eigentor mit 3:0 gegen die gastgebende SG Herschfeld durchgesetzt. Im zweiten Halbfinale führte die JFG Grabfeld bis kurz vor Ende durch den Treffer von Jakob Wiesenmüller mit 1:0, ehe der Kreisligist den Spieß noch umdrehte. Felix Tesar und Tobias Dietz ließen den zahlreichen Anhang der JFG Sinntal/Schondratal in der Nachspielzeit jubeln.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren