LKR Bad Kissingen
Jugendfußball

In Sachen Chancenverwertung war noch Luft nach oben

Im Kampf um die Meisterschaft war das Remis gegen die SG Steinach wohl zu wenig für die U-15-Kicker der JFG Oberes Werntal. In Oberbach sehen die Fans ein U-13-Duell auf Augenhöhe zwischen der JFG Sinntal-Schondratal III und dem TSV Wollbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bange Blicke: Zwischen Ball und Gegner (links: Steinachs Lukas Elbert) schiebt sich hier Jonas Wetterich von der U-15 der JFG Oberes Werntal. Damit ist die Gefahr gebannt für JFG-Keeper Denis Justus. Foto: ssp
Bange Blicke: Zwischen Ball und Gegner (links: Steinachs Lukas Elbert) schiebt sich hier Jonas Wetterich von der U-15 der JFG Oberes Werntal. Damit ist die Gefahr gebannt für JFG-Keeper Denis Justus. Foto: ssp
+1 Bild
JFG Oberes Werntal - SG Steinach 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Erik Henrichs (48.), 1.1 Kai Duda (53., Foulelfmeter).
Im Titelkampf war die Punkteteilung gegen den Tabellenvierten eher zu wenig für die JFG Oberes Werntal. Dass es nur auf dem Papier ein Spitzenspiel war, war auch der schwülen Hitze geschuldet. "Das war oft ein Abnutzungskampf im Mittelfeld, wenngleich die Spielanteile und die Anzahl der Torchancen mehr auf unserer Seite lagen", sagte JFG-Trainer Thomas Duda, der bereits in Minute vier eine erste Chance seiner Elf durch Sedrick Rotter notiert hatte. Dann aber bis kurz vor dem Seitenwechsel auf einen offensiven Aufreger warten musste, als Kai Duda das Leder bei seinem Sololauf knapp neben den Pfosten setzte, dann einen zu kurz abgewehrten Ball des sehr guten SG-Ersatzkeepers Nico Blasek über das Quergestänge setzte. Auf der anderen Seite kamen Erik Henrichs und Louis Sandwall zu Abschlüssen vor dem Tor von Denis Justus.

Unaufmerksamkeit genutzt

Den besseren Start nach dem Wechsel hatte die Truppe von Thomas Kiesel und Peter Henrichs, die den urlaubenden Hilmar Bauer vertraten. Nachdem Lukas Elbert bei seinem energischen Vorstoß nur knapp das Tor verfehlt hatte, klappte es dann doch mit dem Toreschießen. Zu kurz geraten war der Pass von JFG-Keeper Denis Justus auf Außenverteidiger Daniel Erhard - eine Einladung, die Erik Henrichs dankend annahm. Aber die Antwort kam prompt. In Person von Kai Duda, der einen Strafstoß sicher verwandelte nach einem Foul an Noah Pentenrieder, der danach verletzungsbedingt nicht mehr mitwirken konnte. Zuvor war bereits Sven Kaiser mit einer Oberschenkelzerrung vom Feld gehumpelt. Eine merkliche Schwächung der JFG-Mannen, die sich schwer taten im Kreieren von Torchancen, es daher mit Distanzschüssen von Pentenrieder und Moritz Mützel probierten. Kurz vor dem Abpfiff hatte Felix Bengl den Siegtreffer für die Kicker aus der Großgemeinde Oerlenbach auf dem Fuß, doch dessen Schlenzer ging über die Querlatte. Aber auch die Gäste hätten drei Punkte mit nach Hause nehmen können angesichts der Großchance von Louis Sandwall. "In den letzten Minuten hatten wir unseren Innenverteidiger Jonas Wetterich nach vorne beordert, weil wir unbedingt die drei Punkte wollten. Aber insgesamt hat die Leistung nicht gereicht, um einen Anspruch auf einen verdienten Sieg stellen zu können" sagte Thomas Duda.

JFG Sinntal-Schondratal III - TSV Wollbach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 David Pasieka (29.), 1:1 Luca Ehrenberg (47., Handelfmeter).
Es dauerte, bis das Spiel in Oberbach Fahrt aufnehmen sollte. Erst im Laufe der ersten Halbzeit setzte sich die leichte spielerische Überlegenheit der von Marco Plobner und Harald Rüttiger trainierten JFG mit Spielern aus Wildflecken, Riedenberg, Oberbach, Breitenbach und Mitgenfeld gegen die körperliche Stärke der Wollbacher durch, was sich im Führungstreffer manifestierte. Nach Balleroberung samt Flankenlauf von Nico Plobner hatte David Pasieka volley getroffen. Aber auch die Gäste hatten bis dato Gelegenheiten vorzuweisen. Nach der Ecke von Felix Kaufmann köpfte Brian Reitelbach knapp am Tor vorbei, kurz darauf schoss Luca Ehrenberg einen Freistoßball übers Tor nach dem Foulspiel an Reitelbach.

Nach dem Wechsel lag das Chancenplus auf Seiten der Gastgeber, doch TSV-Keeper Leon Morgenstern erwies sich als Könner seines Fachs. Und hatte daher das Glück des Tüchtigen, als ein JFG-Treffer von Marvin Palotta aufgrund einer Abseits-Position nicht anerkannt wurde. Damit blieb die Elf von Andreas Pastille und Michael Rösser im Spiel und kam tatsächlich zum Ausgleich - per Strafstoß. Nach dem Handspiel von Pascal Leitsch ließ Luca Ehrenberg JFG-Keeper Frederik Schumm keine Chance. Vorausgegangen war ein gelungenes Zusammenspiel zwischen Brian Reitelbach und Luca Ehrenberg. "Wo soll ich denn mit meinen Händen sonst hin, der hätte mich voll am Kopf getroffen", begründete später Pascal Leitsch seine Abwehraktion. Bis auf viele Eckbälle und einige Torschüsse blieb die JFG-Schlussoffensive erfolglos. Was auch für die Wollbacher galt, bei denen Felix Kaufmann einen Standard über den Kasten setzte und Luca Ehrenberg im JFG-Keeper seinen Meister fand.

"Zwei verlorene Punkte"

Etwas höher schlugen die Emotionen, als Fabio Ziegler auf Wollbacher Seite den agilen David Pasieka auf dem Weg zum Tor nur durch ein Foul stoppen konnte. In den letzten Minuten verpasste Wollbach bei zwei Kontern den möglichen Siegtreffer. "Für uns waren das zwei verlorene Punkte. Wir hätten unsere Chancen zum 2:0 nützen müssen. Ein Gegentor aus einem Standard heraus kann jederzeit fallen", bilanzierte Harald Rüttiger. Weitaus zufriedener gab sich Michael Rösser, der zudem ein Extra-Lob parat hatte für Felix Kaufmann, Luca Ehrenberg, Doreen Schwab und Chiara-Sophie Matthes für deren große Laufbereitschaft und sehr gutes Stellungsspiel. "Nach dem nicht gegebenen Abseitstor sind wir aufgewacht und besser ins Spiel gekommen. Wir hätten auch gewinnen können, aber das Unentschieden geht voll und ganz in Ordnung."


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren