Laden...
LKR Bad Kissingen
Tennis

Großartige Auftritte der lokalen Tennis-Cracks

Die Herren-30 und Herren-60 des TC Rot-Weiß Bad Kissingen sind jetzt der Favorit auf den Titel in der Landesliga. Maßbacher Routiniers siegen in der Landesliga trotz Verletzungssorgen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Einzel und Doppel gepunktet: Ein Erfolgsgarant für den Kissinger Sieg in Lohr war Reinhard Zoll von den Herren-60 des TC Rot-Weiß.  Foto: Hopf
Im Einzel und Doppel gepunktet: Ein Erfolgsgarant für den Kissinger Sieg in Lohr war Reinhard Zoll von den Herren-60 des TC Rot-Weiß. Foto: Hopf
Weiter ungeschlagen bleiben die Herren-30 des TC Rot-Weiß Bad Kissingen in der Landesliga Nord. Beim 17:4-Erfolg in Bayreuth lag man nach den Einzeln bereits mit 8:4 vorne. Sichere Zweisatzsiege von Dominik Kiesel, Christian Hänlein, Christian Röder und Timo Schaffelhofer, dessen Kontrahent allerdings verletzungsbedingt nicht antrat, trugen zur beruhigenden Führung bei. Pech hatte Richard Pucher, der mit 9:11 äußerst knapp im Match-Tiebreak unterlag. Völlig unverständlich ist allerdings, dass die Gastgeber zu den Doppeln nicht mehr antraten, obwohl die Begegnung noch nicht entschieden war. Diese wurden letztlich mit 9:0 für die Kissinger gewertet. In den nächsten beiden Spielen gegen Lerchenbühl Bayreuth sowie dem Geheimfavoriten Weiß-Rot-Coburg wird für die Kissinger wohl die entscheidende Phase im Kampf um den Meistertitel eintreten.


Entspannt trotz Niederlage

Eine in der Höhe unerwartete 5:16-Niederlage mussten die Kissinger Herren-50 im Landesliga-Heimspiel gegen Heidingsfeld-Würzburg hinnehmen. Die klare 10:2-Führung der Gäste nach den Einzeln gibt allerdings nicht den genauen Spielverlauf wieder. Dem deutlichen 6:0/6:1-Erfolg von GünterMerkl standen zwei unglückliche Match-Tiebreak-Niederlagen von Ernst Weisensel (9:11) und Thomas Hofmann (6:10) gegenüber, so dass es auch 6:6 hätte stehen können. In den abschließenden Doppeln konnten nur noch Matthias Herrmann/Achim Demmer punkten. Trotz der Niederlage darf man dem restlichen Rundenverlauf beruhigt entgegensehen, der Klassenerhalt dürfte auf Grund der bisherigen Ergebnisse ziemlich sicher sein.

Überragendes Spielverhältnis

Weiter souverän spielen die 60-iger Herren des Rot-Weiß in der Landesliga auf. Bei den bisher ebenfalls ungeschlagenen Gastgebern vom TC RW Lohr gelang mit 17:4 ein weiterer deutlicher Erfolg im vierten Spiel. Nach den Einzeln lag man bereits mit 8:4 in Front. Die beiden Spitzeneinzel gingen an die Gastgeber. Während Falk-Ulrich Hoppe, Gustav Holzheimer und Radu Tinis-Faur jeweils sicher in zwei Sätzen gewannen, musste Reinhard Zoll hart kämpfen, um mit 10:8 im Match-Tiebreak den Sieg einzufahren. Die Doppel Klaus Beck/Reinhard Zoll und Falk-Ulrich Hoppe/Gustav Holzheimer sicherten mit ihren klaren Zweisatz-Siegen schnell den endgültigen Erfolg. Letztlich wurde auch das dritte Doppel von Ernst Weisensel/Hans-Hubert Maaßen gewonnen, die es allerdings mit 10:8 im Match-Tiebreak sehr spannend machten. Durch das überragende Spielverhältnis von 75:9 gegenüber dem ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenzweiten TC Michelau (54:30) sind die Kissinger wohl endgültig in die Favoritenrolle in Sachen Meistertitel geschlüpft.

Die Erfolgsserie hält

Weiter ungeschlagen bleiben die 65-Herren des TC Rot-Weiß in der Bezirksliga. Bei der SG Dittelbrunn sprang der dritte Sieg in Folge heraus. Die 6:2-Einzelführung sicherten Gustav Holzheimer, Otmar Niedoba und Dieter Dörfler, der allerdings erst mit 10:8 im Match-Tiebreak knapp gewann. Mit dem gleichen Ergebnis (8:10) musste Hans Roborecki sein Einzel abgeben. Durch einen sicheren 6:3/6:3-Erfolg sicherten Gustav Holzheimer/Hans-Hubert Maaßen letztlich den Sieg, während Otmar Niedoba/Dieter Dörfler den Match-Tiebreak mit 6:10 verloren. Dank des souveränen Spielverhältnisses von 37:5 gegenüber dem Zweiten Rot-Gold Alzenau (17:25), der zudem noch mit einer Niederlage belastet ist, reicht aus den letzten beiden Begegnungen bereits ein Sieg, um Bezirksliga-Meister zu werden.

Maßbacher Erfolgserlebnis

Mit einem wichtigen 14:7-Sieg beim TC Schweinfurt 2 kehrten die Herren-60 des TSV Maßbach ins Lauertal zurück. Noch immer mit leichten Verletzungssorgen kämpfend, machte man damit einen großen Schritt Richtung Ligaverbleib. In den Einzeln punkteten für Maßbach Roland Schlotter, Artur Schneider, Peter Büttner und Edgar Zapf punkten, während Kuni Schäfer in Führung liegend aufgeben musste. Den Sieg stellten Schneider/Büttner und Schlotter/Lothar Herbst sicher. So kann man etwas entspannter in die beiden letzten Landesliga-Begegnungen gehen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren