Test- und Pokalspiele, die letzten Hallenfußballturniere und erfolgreiche Junioren-Volleyballer des TV/DJK Hammelburg sind die bestimmenden Themen im lokalen Sport der zweiten Märzwoche 1987. Der SC Bad Kissingen patzt nach einer langen Erfolgsserie erstmals wieder. In der großen Welt des Sports ist Steffi Graf nicht aufzuhalten, während Bayern München international spektakulär auftritt.

Nach einem beeindruckenden 5:0-Erfolg gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht steht der FC Bayern München mit einem Bein im Halbfinale des Fußball-Europapokals der Landesmeister. Vor nur 16 000 Besuchern im Münchner Olympiastadion machen Dieter Hoeneß (2), Michael Rummenigge, Hansi Pflügler und Roland Wolfarth den Kantersieg perfekt. Auch Borussia Mönchengladbach kann im UEFA-Pokal fast schon für das Halbfinale planen. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes siegt vor 18.000 Zuschauern auf dem Gladbacher Bökelberg nach Toren von Criens, Krauss und einem Eigentor von Heitor gegen den portugiesischen Vertreter Vitoria Guimares mit 3:0.


Club schlägt Schalke 4:2



Der 1.FC Nürnberg setzt in der Fußball-Bundesliga seine Erfolgsserie weiter fort und bezwingt auswärts den FC Schalke 04 mit 4:2. Stefan Reuter, Dieter Eckstein, Hans-Jürgen Brunner und Jörn Andersen sind vor 14.500 Fans im Parkstadion die Club-Torschützen. Für Schalke treffen Olaf Thon und Jürgen Kleppinger.
Der deutsche Fußball-Bund zeigt Nationalkeeper Toni Schumacher endgültig die Rote Karte. Nach Veröffentlichung seines Buches "Anpfiff" wird Schumacher nach einer Entscheidung der DFB-Oberen nie mehr das Nationaltrikot tragen. Auch bei Arbeitgeber 1. FC Köln wird der Vertrag zum Saisonende aufgelöst.

Steffi Graf macht einen weiteren Schritt in ihrer noch jungen Tenniskarriere. Nach ihrem 6:3, 6:2-Halbfinalerfolg über die Weltranglisten-Erste Martina Navratilova (USA) fertigt die erst 17-jährige Brühlerin im Finale des Turniers von Key Biscayne (USA) auch die zweite große Dame des Tennis, Chris Evert-Llyod, deutlich mit 6:1 und 6:2 ab und steht nunmehr auf Rang zwei der Weltrangliste.

Einen misslungenen Start in die Rückrunde hat Fußball-Bayerligist FC 05 Schweinfurt. Die Schnüdel unterliegen bei Spitzenreiter 1860 München knapp mit 0:1. Vor 3500 Zuschauern halten die defensiven Gäste lange die "Null", Torhüter Dietmar Diekmann pariert sogar einen Elfmeter von Jaxt, ehe Andy Löbmann das goldene Tor erzielt. Schweinfurts Trainer Werner Lorant wird wegen Reklamierens auf die Tribüne verbannt.


Kissingen verliert unglücklich



In der zweiten Runde des Sparkassen-Pokals unterliegt A-Klassist FC 06 Bad Kissingen im Derby gegen den Ligakonkurrenten SV Garitz unglücklich mit 1:3. Die 06er drücken von Beginn an aufs Tempo und gehen durch D. Zaak verdient in Führung. Weitere Chancen vereitelt SV-Keeper Bottner. Das rächt sich in der zweiten Halbzeit, als S. Brand (2) und V. Hippler das Spiel innerhalb von 20 Minuten zu Gunsten der Gäste drehen.

Ein Zwei-Klassen-Unterschied ist in der Begegnung zwischen dem FC Bad Brückenau und Bezirksligist FC Thulba nicht festzustellen. Lediglich kurz vor der Pause muss Brückenaus Torwart Raab einmal hinter sich greifen, als Thulbas G. Gerlach einen Freistoß zum Tor des Tages in die Maschen versenkt.

Durch einen 3:0-Erfolg über den SC Diebach ist Rot-Weiß Obererthal eine Runde weiter. In der ausgeglichenen ersten Hälfte bieten sich beiden Teams etliche Großchancen, doch die Keeper Helm und Zeitz zeigen sich stets auf dem Posten. Lediglich R. Knüttel ist es vorbehalten, seine Obererthaler in Front zu schießen. Nach dem Wechsel haben die Frankonen nichts mehr zu bestellen, da die SC-Stürmer R. Brandenstein sowie P. Scherpf bei Obererthals Elmar Müller und A. Graup in besten Händen sind. P. Wald sowie A. Leuner schießen die Gastgeber zur Entscheidung.


Freundschaftsspiel geht an den Favoriten



In einem freundschaftlichen Vergleich versteckt sich A-Klassist FC Poppenlauer gegen Bezirksliga-Spitzenreiter DJK Schweinfurt nicht. Potschka, Klöffel, Rybak und Wedel prüfen DJK-Schlussmann Schuler mit einigen Gewaltschüssen, insgesamt ist die DJK mit Wunderlich, Neuhauser, Bielmeier und Hermann aber die aktivere Mannschaft und Feiler sorgt für die verdiente Führung. Nach dem Wechsel gleicht E. Wedel per Handelfmeter aus, doch U. Hermanns Doppelpack sichert den 3:1-Erfolg des Favoriten.

Der Post-SV Bad Kissingen ist in der Bayernhalle Ausrichter von Fußball-Hallenturnieren für B- und C-Jugendmannschaften. Sieger des B-Jugendturniers werden die Kicker des FC Hammelburg, die im Finale Gastgeber Post-SV Bad Kissingen mit 4:2 bezwingen. Im kleinen Finale setzt sich der TSV Münnerstadt mit 1:0 gegen die SG Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen durch. Matthias Krines (SG Arnshausen/FC 06) wird nach einem Stechen mit Christian Schwartl (TSV Münnerstadt) Torschützenkönig des Turniers. Bei den C-Jugendlichen drehen die Youngster des Post-SV Bad Kissingen den Spieß um und bezwingen ihrerseits die Vertretung des FC Hammelburg im Endspiel mit 2:1. Der Post-Topscorer Marco Reuß holt sich zudem mit acht Treffern den Torjäger-Pokal. Das Spiel um Platz drei zwischen der SG Arnshausen und dem FC 06 Bad Kissingen geht knapp mit 1:0 an Arnshausen.

Große Stimmung herrscht beim Hallenfußballturnier für E-Jugendliche, das vom TSV Oerlenbach in der heimischen Wilhelm-Hegler-Sporthalle ausgerichtet wird. Am Ende geht die DJK Schweinfurt als glücklicher, aber verdienter Sieger vom Parkett. Die Schweinfurter um Trainer Peter Böckler bezwingen im Finale Gastgeber Oerlenbach mit 1:0. Rang drei geht an den TSV Münnerstadt nach einem 3:0 über den Post-SV Bad Kissingen.


Bayerischer Meister kommt aus Hammelburg



Die Volleyball-A-Jugend des TV/DJK Hammelburg verteidigt in souveräner Manier ihren Titel bei den Bayerischen Meisterschaften in Lohhof. Die Mannschaft von Trainer Uwe Sonneberg besiegt in der Besetzung H. Marx, K. Baden, J. Peks, F. Peks, R. Beß, K. Nürnberger, Kleespies, Urbatis, Greinwald und Springer den TSV Grafing (15:5,17:15) und auch im zweiten Spiel hat man gegen den alten Rivalen VfL Nürnberg mit 15:7 und 15:10 das bessere Ende für sich. Im alles entscheidenden Spiel gegen Gastgeber SV Lohhof brilliert die Sonneberg-Crew im ersten Satz und holt diesen mit 15:2. Dagegen hat man im zweiten Durchgang reichlich Mühe und setzt sich nach einem 6:11-Rückstand erst im Schlussspurt mit 15:13 durch.

Nach 15 Spielen ohne Niederlage setzt es für die Eishockeymannschaft des SC Bad Kissingen in der eigenen Halle wieder eine Pleite. Im vorletzten Spiel des Unterfrankenpokals unterliegen die Mannen von Spielertrainer Mike Hawkins vor 250 Zuschauern dem ERV Schweinfurt mit 2:4. Nach Toren von Hawkins für die Hausherren und dem Ausgleich von Jeff Hedlof geht es mit einem 1:1 ins zweite Drittel. Dort markiert Siggi Wenz die Schweinfurter Führung, die Jim Raymond wenig später egalisieren kann, doch ein Doppelpack von ERV-Top scorer Fritz Stögbauer macht die SC-Niederlage perfekt.


Spitzenleistung der Gauschützen



Zum Abschluss der Runde im Luftgewehr-Dreistellungskampf zeigen die jungen Gauschützen noch einmal reife Leistungen. In der Gruppe A liefert die Mannschaft aus Zahlbach beim Sieg über Wermerichshausen mit 1614 Ringen ein Spitzenergebnis. Den Meistertitel sichert sich Nüdlingen. Die besten Einzelergebnisse liefern Bernd Helmerich (Münnerstadt/552 Ringe), Andreas Heil (Nüdlingen/552) sowie Uwe Götz (Wermerichshausen/547). In der Gruppe B setzt sich die Mannschaft aus Neuwirtshaus als Titelträger durch. Christian Nöth (Münnerstadt/551 Ringe), Ute Albert (Zahlbach/547) sowie Thekla Leitschuh (Neuwirtshaus/534) grüßen als beste Einzelschützen.

Beim Reitervergleichswettkampf in Dressur, Springen und Theorie setzt sich im Bad Kissinger Tattersall Sylvia Döring an die Spitze des teilnehmerfeldes . Auf Platz zwei landet Dagmar Lochner vor Simone Happ. Bei diesem Wettbewerb verdienen sich die Reiter die Sporen der Vielseitigkeit.