Hammelburg
Volleyball

Gala-Auftritte der Hammelburger Volleyballer

Das Frauenteam gewinnt in Nürnberg trotz großer personeller Engpässe. Die Männer singen unter der Dusche nach dem glatten Erfolg in Niederviehbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
VfL Nürnberg II - TV/DJK Hammelburg 0:3 (17:25, 20:25, 17:25).
Aus der Not eine Tugend machen. Schnell dahingesagt. Die Hammelburger Volleyballerinnen hatten auch Taten folgen lassen beim sensationell starken Auftritt in Nürnberg. "Nun wissen wir also nicht nur, wie 3:0 geschrieben wird, sondern auch, wie gut es sich anfühlt", sagte ein euphorisierter TV/DJK-Trainer Frank Otter, der im Mittelfränkischen gerade einmal acht Spielerinnen im Kader hatte.

Ein erstes Ausrufezeichen hatte Jana Baumgart im ersten Satz gesetzt mit einer Aufschlagserie zur 8:5-Führung. Vor allem der von Denise Roy organisierte Annahme-Riegel war Garant dafür, dass der Vorsprung gehalten wurde. Eine weitere Aufschlagserie von Jana Baumgart bedeutete den Satzgewinn. Es folgte eine schnelle 4:0-Führung im zweiten Satz. Nürnberg konterte mit einigen sehr guten Blocks und verkürzte auf 4:5.
"Aber Probleme bekamen wir eigentlich nie", sagte ein zufriedener Frank Otter. Die entscheidenden Faktoren auf Hammelburger Seite waren Tabea Lang und Jana Baumgart, während die Norisstädter durch die ehemalige Bundesligaspielerin Daniela Raddatz Akzente setzten. Mit 20:19 führten die Saalestädter, als die Aufschläge von Christin Heim ebenso Wirkung zeigten wie die Defensivarbeit von Carina Keilholz und Christine Fell. Mit ihrer ganzen Schlitzohrigkeit und der Erfahrung vieler Regionalliga-Jahre nutzte Katharina Wehner die Schwächen im Nürnberger Außenblock.

Der dritte Satz wurde zunächst zum Schaulaufen zweier Saalestädterinnen. Tabea Lang und Jana Baumgart waren nicht mehr zu stoppen und punkteten verlässlich wie ein Schweizer Uhrwerk. 7:3 und 15:4 hieß es, als Nürnbergs Beste an diesem Tag, Daniela Raddatz, nochmal eine Kostprobe ihres Könnens am Aufschlag zeigte. Doch es blieb bei der Ergebniskosmetik. "Mit der Einwechslung von Maxi Bindrum hatten wir die passende Antwort parat. Christin Heim und Carina Keilholz arbeiteten weiter konzentriert an ihrer Blockstatistik, während Tabea und Jana alles in Grund und Boden schlugen", bilanzierte Frank Otter. Den Tag perfekt machte die Hammelburger Zweite, die von der verletzten Laura Schmitt gecoacht wurde und zu einem fulminanten 3:0-Derbysieg über den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Wollbach kam. js

TSV Niederviehbach - TV/DJK Hammelburg 0:3 (20:25, 22:25, 22:25).

Die Saaletaler lieferten ein Meisterstück ab, verständlich waren daher die Gesänge der Spieler unter der Dusche, während ein überglücklicher Coach Tado Karlovic seinen Bericht durchgab. Dieser war nur bedingt optimistisch in die Partie gegangen, "denn der Gegner verfügte über erfahrene und ausgebuffte Akteure". Umso freudiger konnte er einen souveränen Auftritt seiner Schützlinge vermelden, die gut in den ersten Satz starteten, wobei die schnelle 4:1-Führung für Sicherheit sorgte. Der Gegner verzweifelte früh an der guten Blockarbeit der Gäste, dabei taten sich insbesondere Henning Schulte, Mario Radman und Lukas Spachmann hervor. Über die Stationen 12:8 und 17:13 schaukelten die Karlovic-Mannen den Vorsprung zum Satzgewinn, "weil wir uns nie eine Schwächephase geleistet haben". Der zweite Satz sah zunächst die Einheimischen in Front, doch die TV/DJK-Jungs schlugen nach einem 0:3-Rückstand durch starke Blocks zurück und wendeten das Blatt erst einmal in eine 11:6-Führung. Aber so einfach wollten es die Hausherren dem Kontrahenten nicht machen, kämpften sich bis auf 13:15 zurück, ehe man durch leichte Fehler wieder den Kontakt bis zum 16:20 verlor. Die Saaletaler brachten auch diesen Vorsprung nach Hause. Sichtlich beflügelt gingen diese in den dritten Satz, in dem sich Dominik Seller und Felix Bendikowski zu einer Glanzleistung aufschwangen. Der Gastgeber holte den hohen Rückstand (2:8) zwar bis zum 19:21 fast auf, war dem Schlussspurt der stets konzentriert blockenden und schmetternden Saalestädter dann doch nicht gewachsen. sbp
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren