Laden...
Hammelburg
Hallenfussball

Ein Halbfinale in Wildwest-Manier

Bezirksligist SV Obererthal und Kreisligist FC Thulba haben sich beim Vorturnier in Hammelburg qualifiziert für die Kreismeisterschaft am 13. Januar in Münnerstadt. Das bedeutungslose Finale entschied der SV Obererthal nach einem wahren Torrausch und mit dem entscheidenden Treffer von Fabian Böhm mit 6:5 gegen Thulbas Frankonen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Final-Duell: Thulbas Martin Danz (links) im Kräftemessen mit dem Obererthaler Fabian Böhm, dem beim 6:5-Erfolg der entscheidende Treffer gelang. Foto: san
Final-Duell: Thulbas Martin Danz (links) im Kräftemessen mit dem Obererthaler Fabian Böhm, dem beim 6:5-Erfolg der entscheidende Treffer gelang. Foto: san
Eine bemerkenswerte Rolle spielte in der Vorrunde der besonders motivierte Kreisklassist SpVgg Wartmannsroth. Angetrieben von einem lautstarken Fan-Club, versetzten die Mannen um Spielertrainer David Böhm ihre Gegner in Angst und Schrecken, kapitulierten nur einmal gegen den FC Fuchsstadt. In dieser Gruppe verteilte der FC Hammelburg, angetreten mit einer Rumpftruppe, artig Gastgeschenke und netzte bei vier Niederlagen nur einmal ein. An Bezirksligist FC Fuchsstadt kam keiner vorbei, der einen tollen Budenzauber veranstaltete und völlig zu Recht mit zwölf Punkten und 19:1 Toren ins Halbfinale vorstieß. "Ich bin absolut zufrieden", kommentierte Karl Heinz Pfülb, der in Vertretung von Marius Kubo die Kohlenberg-Kicker an der Bande coachte. Und starke Leistungen von Keeper Marc Rösler und Torjäger Johannes Feser sah.
In der Parallel-Gruppe hatte André Betz, Trainer des FC Thulba, eine blutjunge Mannschaft auf das Parkett der Saaletalhalle geschickt. Die Frankonen um Tobias Huppmann düpierten ihre Gegner reihenweise und zogen hochverdient ins Halbfinale ein. "Wir sind bestens vorbereitet in dieses Turnier gegangen und wollten unbeschwert und ohne den absoluten Siegzwang aufspielen", sagte Betz. Manfred Rüth hatte eine Obererthaler Mannschaft um Tobias und Benedikt aufgeboten, die ebenfalls schnörkellosen Hallenfußball zelebrierte. Übrigens mit Andy Graup, der nach vielen verletzungsbedingten Auszeiten an seiner Form bastelt. Den neuen Trainer hofft Rüth am 15. Februar bei der Jahreshauptversammlung präsentieren zu können.

Für Thomas Lutz vom FC Eltingshausen war dieses Turnier eine willkommene Abwechslung und reine Bewegungstherapie. Der Kreisklassist war in seiner Gruppe ebenso chancenlos wie der SV Aura und der SCK Oberwildflecken. Mit Torhüter Michael Röder vom TSV Oberthulba präsentierte Lutz, der dem FC Eltingshausen erhalten bleibt, seinen Winterneuzugang. Im ersten Halbfinale zwischen dem FC Thulba und der SpVgg Wartmannsroth, in dem der Sieger bereits die Fahrkarte zum Kreisentscheid sicher hatte, kam es zu einem emotional geführten Match. Gab es in den Vorrundenspielen keine einzige Zeitstrafe, so mussten die Schiedsrichter in dieser Partie gleich vier Akteure mit Zeitstrafen des Feldes verweisen und einmal den gelb-roten Karton zeigen.

Der Kreisklassist führte nach Toren von Florian Schultheis und Victor Kleinhenz bereits mit 2:0, drehte sich dann nach undisziplinierter Spielweise aber selbst den Strick. Florian Heim (2), Philipp Hölzer und Marcel Hölderle drehten das Match zu Gunsten des Kreisligisten. Joachim Lieb von der Turnierleitung: "Da war Musik und Feuer drin." Fair und spannend gestaltete sich das zweite Halbfinale zwischen dem SV Obererthal und FC Fuchsstadt. Bis zum Abpfiff stand das Match auf des Messers Schneider, ehe Keeper Michael Leiber und Tobias Brust die Rot-Weißen ins Siebenmeterschießen retteten, das schließlich an den SV Obererthal ging. "Wir haben ein durch und durch qualitativ attraktives Turnier gesehen", meinte Moderator Joachim Lieb, der mit André Nagels mann und Markus Kirchner in der Turnierleitung alles im Griff hatte. Als Schiedsrichter fungierten Klaus Faulstich (TSV Poppenhausen), Herrmann Freibott (FC 06 Bad Kissingen), Nikita Kolodeznyj (TSV Münnerstadt), Michael Balling und Dominique Moritz (beide TSV Steinach). Die Siegerehrung gestaltete Hammelburgs Vorsitzender Andreas Ruppert.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren