Nun ist er doch wahr geworden, der Haarder Traum vom Aufstieg in die A-Klasse. Endlich wurde die Chance am Schopf gepackt. Im Vorjahr war die Spielvereinigung in der Relegation gescheitert. Was auch diesmal der Fall war nach der 0:5-Packung gegen die DJK Schlimpfhof. Und dann war die Hintertüre aufgegangen, weil nach dem Rückzug des SV Herschfeld ein A-Klassen-Platz frei wurde.

Strömender Regen und Nebel waren den Haardern am Ende egal. Die obligatorischen Bier-Duschen gab es trotzdem. Auch Marc Baumgart war in Gerstensaft getunkt. "Wir sind total happy. Die erste Halbzeit war die beste der ganzen Saison. Endlich haben wir unsere Chancen einmal konsequent genutzt. Die zweite Hälfte hätte aber nicht viel länger dauern dürfen. Da gingen wir doch alle auf dem Zahnfleisch", wusste der Haarder Spieler zu berichten.

Trotz Novemberwetter waren wieder viele Fans nach Strahlungen gekommen, um ihr Aufstiegs-Scherflein beizutragen. Mit Erfolg, weil die Spielvereinigung früh vorlegte mit dem Flachschuss von Daniel Dietz von der Strafraumgrenze aus. Fast das 2:0, doch nach der Rettungstat von DJK-Keeper Thorsten Kürschner gegen Dominik Metz schoss Michael Biebrich am leeren Tor vorbei.

Irgendwie typisch Haard, dass sich ein solches Versäumnis sofort rächte. Wargolshausen glich nämlich aus durch Johannes Büttner nach einem Konter über Johannes Lösch. Aber diesmal blieben die Haarder stabil. Und schlugen zurück. Glücklich, weil nach dem Eckball von Daniel Dietz Wargolshausens Udo Warmuth über den Ball schlug, was den DJK-Keeper entscheidend irritierte.

Auch dem dritten Haarder Treffer ging eine Standardsituation voraus: Nach einer ungenügend abgewehrten Ecke traf Dominik Metz mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern. Jetzt klappte alles, weil auch der Hinterhaltsschuss von Stephan Hillenbrand saß - mit Hilfe der Unterkante der Latte.
Nach Wiederanpfiff mied die Elf von Jürgen Schönig das Risiko, wollte defensiv sicher stehen. Und kam doch wieder in die Bredouille. Haards Keeper Christian Albert hatte den Freistoß-Ball von Johahnnes Lösch noch pariert, war aber machtlos bei dessen Drehschuss. Statt bei Kontern alles klar zu machen, war Wargolshausen endgültig zurück im Spiel mit dem Treffer von Sebastian Graf, als Albert das Leder nach einem Eckball von Nicolas Büttner durch die Hände gleiten ließ. Das folgende Zitterspiel endete freilich nicht in Depression, weil die Schlussoffensive der Jugendkraftler zu unüberlegt ausfiel.

Entsprechend glücklich zeigte sich auch Haards Waldemar Schmitt. "Wir hätten das Spiel angesichts der Chancen viel eher entscheiden müssen. Jetzt sind wir total erleichtert. Kompliment an unsere ersatzgeschwächte Mannschaft."

Torfolge 1:0 Daniel Dietz (9.), 1:1 Johannes Büttner (17.), 2:1 Daniel Dietz (22.), 3:1 Dominik Metz (26.), 4:1 Stephan Hillenbrand (37.), 4:2 Johannes Lösch (75.), 4:3 Sebastian Graf (86.)

SpVgg Haard Albert, Dietz, Baumgart, Kerber, J. Schönig, M. Schönig, Schulz, St. Hillenbrand, Metz, Biebrich, P. Hillenbrand; eingewechselt: O. Hillenbrand, N. Hillenbrand.

DJK Wargolshausen Kürschner, Gernert, Warmuth, Graf, D. Karlein, Ch. Büttner, Then, N. Büttner, J. Büttner, Lösch, T. Karlein; eingewechselt. Reinhart, Schneider.

Gelb-rote Karte Daniel Kerber (Haard/89.).

Schiedsrichter Stefan Orf (Bad Neustadt).

Zuschauer 445