Garitz
Fußball Landesliga

Die Garitzer kassieren eine Packung im Kellerduell

Als Schiedsrichter Manuel Rieß (Bayreuth) das Kellerduell abpfiff, hinterließ er ratlose Garitzer Spieler wie Fans. Im Unterfrankenderby setzte es die nächste Niederlage, und die war dem Spielverlauf nach absolut verdient.
Artikel drucken Artikel einbetten
SV Garitz - FC Augsfeld 1:5 (1:1) - Torfolge: 0:1 Alexander Derra (9), 1:1 Andrzej Sadowski (11.), 1:2 Danny Schlereth (47.), 1:3 Thorsten Schlereth (58.), 1:4 Stefan Greb (64.), 1:5 Dominik Rippstein (90.).

"Ich hoffe, dass der Knacks jetzt nicht allzu groß ist", kommentierte SV-Co-Trainer Franz-Karl Baier den herben Misserfolg. Mann der ersten zehn Minuten war der FCler Alexander Derra, der gleich drei gute Möglichkeiten auf dem Fuß hatte. Bei einem Heber (2.) lenkte der Garitzer Keeper Bastian Reusch das Leder gerade noch um den Pfosten, nach der folgenden Ecke strich der Flachschuss Derras am langen Eck vorbei. Beim dritten Versuch nach Freistoß von Dominik Rippstein nickte der FC-Linksaußen zur Führung ein.


Fixer Ausgleich

Als Andrzej Sadowskis Freistoßaufsetzer zum sofortigen Ausgleich führte, schien die grün-weiße Welt wieder in Ordnung. Doch die Gastgeber taten sich in der Offensive schwer, vor der Pause musste sich FC-Goalie Sebastian Stober lediglich bei einem Sadowski-Freistoß strecken (24.). Wesentlich gefährlicher waren die Aktionen der Haßbergler, die beim Freistoß von Rippstein, einem Kopfball von Philipp Geißendörfer und einem Alleingang von Danny Schlereth drei sehr gute Möglichkeiten vergaben. Doch gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs schlugen die Schützlinge von Dieter Schlereth zu. Nach feiner Ballannahme von Stefan Greb landete der Volleyschuss von Danny Schlereth unhaltbar im Toreck. Der dritte Gegentreffer hatte seinen Ausgangspunkt an der gegnerischen Eckfahne. Ein Einwurf der Einheimischen landete bei Greb, der den Ball sofort auf den an der Mittellinie lauernden Thorsten Schlereth weiterleitete, der die Garitzer Innenverteidiger im Laufduell abschüttelte und die Kugel flach ins Eck setzte.

Konfuse Garitzer

Danach wurde das Spiel des Aufsteigers noch konfuser. Beim 1:4 musste Greb nach der Hereingabe von Geißendörfer gegen eine entblößte SV-Deckung nur noch den Fuß hinhalten, ehe Rippstein die Kugel nach Steilpass von Danny Schlereth über den machtlosen Reusch hob. Kurz zuvor hatte der eingewechselte Konstantin Papadopoulos mit einem Volleyschuss die einzig nennenswerte Chance der Platzherren nach dem Seitenwechsel. "Die Mannschaft wird weiter ihr Bestes geben", sagte SV-Vorsitzender Thomas Leiner. "Wir wussten ja schon vor Saisonbeginn, dass es für uns nur um den Klassenerhalt geht."
Garitz: Reusch - Gerlinger, Schmitt (58. Schloßbauer), Krieter, Rüth (70. Schober) - Glöckler, An. Sadowski, Cazzella (58. Papadopoulos), Wijn, Lang - Böhm.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren