Bad Kissingen
Tischtennis

Der TV Poppenlauer nutzt die sich ihm bietende Chance

Sieg gegen ersatzgeschwächte Grafenrheinfelder. Ramsthal hofft wieder auf Klassenerhalt. Aschach verpasst Punkteteilung nur knapp. Arnshausen dominiert das Derby gegen Hammelburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Guido Hochrein steuert ein glatten 3:0-Sieg gegen Daniel Jaguczak zum 9:6-Erfolg seines TV Poppenlauer gegen den TSV Grafenrheinfeld bei. Foto: Hopf
Guido Hochrein steuert ein glatten 3:0-Sieg gegen Daniel Jaguczak zum 9:6-Erfolg seines TV Poppenlauer gegen den TSV Grafenrheinfeld bei. Foto: Hopf
Männer 2. Bezirksliga Ost

SV Ramsthal - TSV Rottenbauer 9:5 (30:24 Sätze) -
Der SV Ramsthal gewann sein Heimspiel gegen Rottenbauer verdient und rückte den Gästen in der Tabelle nach Minuspunkten bis auf einen Zähler auf die Pelle. In der Eröffnung gewannen die SV-Doppel Alexander Ullrich/ Frank Greubel und Manuel Kleinböhl/Michael Greu bel. Jürgen und Harald Neder gingen gegen Heil/Metzger dagegen leer aus. In den folgenden elf ausgetragenen Einzeln erkämpften sich die Hausherren ein 7:4-Übergewicht. Zu den erfolg reichsten Punktesammlern avancierten auf Seiten der Gastgeber die Gebrüder Greubel mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln und einem Doppelsieg. Je einmal punkteten Alexander Ullrich und Spielführer Jürgen Neder im Einzel im vorderen Paarkreuz. Manuel Kleinböhl besiegte in seinem ersten Tageseinzel Gästespieler Raps.

Männer 3.
Bezirksliga Nord

TSV Aschach - DJK Hergolshausen 6:9 (26:35 Sätze) -
Gegen den Tabellenzweiten verkauften sich die Aschacher in heimischer Halle sehr gut, verpassten jedoch letzten Endes knapp eine Punkteteilung. Nach einem 1:2-Rückstand in den Doppeln, lediglich Sebastian Schmitt/Martin Beck punkteten, konnten Tobias Gabel im vorderen, sowie Peter Häfner und Hans-Peter Reuss im mittleren Paarkreuz den TSV kurzzeitig sogar mit 4:3 in Führung bringen und man schnupperte am Punktgewinn. Jedoch waren die Gäste im hinteren Paarkreuz zu stark und so gerieten die Hausherren wieder mit 4:5 ins Hintertreffen. In der zweiten Einzelrunde gewannen dann nur noch Tobias Gabel, der erneut den Entscheidungssatz für sich entschied, und Peter Häfner ihr jeweils zweites Einzel. In allen anderen gingen die Aschacher leer aus. "Auch wenn Stefan Schmitt zweimal im fünften Satz gegen seine Kontrahenten Gerhard Neubert und Tim Sörgel scheiterte und so eine Entscheidung im Schlussdoppel hätte erkämpfen können, ging der Hergolshäuser Sieg am Ende doch in Ordnung", so der TSV-Mannschaftsführer Tobias Gabel. Jetzt heißt es nach vorne schauen, um vielleicht schon am nächsten Wochenende gegen den TSV Grafenrheinfeld oder bei der DJK Nüdlingen die fehlenden Punkte zur Besiegelung des Nichtabstiegs einzufahren.

TV Poppenlauer - TSV Grafenrheinfeld 9:6 (35:27 Sätze) - Gegen einen doppelt ersatzgeschwächten TSV Grafenrheinfeld nutzte der TV Poppenlauer zuhause seine Chance. Nach einem 1:2- Doppelrückstand waren es vor allem Alexander Roth vorne und André Heim in der Mitte, die mit ihren zwei Siegen eine solide Vorstellung zeigten. Auch Guido Hochrein konnte in seinem ersten Einzel Daniel Jaguczak von Grafenrheinfeld bezwingen, musste sich jedoch in seinem zweiten Einzel im Entscheidungssatz geschlagen geben. Auch Robert Martens, Michael Martens und Michael Schüller entschieden ein Einzel für sich und rundeten so den Heimsieg ab. Erwähnenswert ist, dass Mario Hauck trotz seiner Verletzung dem TV als Coach zur Seite stand und besonders Michael Martens wertvolle Tipps geben konnte. Nächstes Wochenende gilt es dann zuhause gegen den 1. FC Arnstein den Relegationsplatz um den Nichtabstieg zu sichern.

TSV Arnshausen - TV/DJK Hammelburg 9:4 (32:14 Sätze) - Knapp 30 Zuschauer begleiteten das letzte Arnshäuser Heimspiel der Saison. Die favorisierten Gastgeber legten den Grundstein zum Erfolg bereits in den Anfangs-Doppeln. Das Spitzendoppel Jochen Hein/Jürgen Büttner gewann gegen das gemischte Paar Marius Saar/ Anna Hartung und Marcel Schäfe/Stefan Warmuth gegen Tom Hartung/Henrik Diener. Das Nachwuchsduo Fabian Rottenberger/Philip Greubel des TSV musste sich knapp in fünf Sätzen Tizian Frank/Achim Blum geschlagen geben. Nachdem Jochen Hein gegen Marius Saar gewonnen hatte, kämpften sich die abstiegsbedrohten Gäste durch die Siege von Tom Hartung gegen Marcel Schäfe und Tizian Frank gegen Jürgen Büttner noch einmal auf 3:3 heran. Die folgenden Einzel gingen jedoch alle an Arnshausen, lediglich Marcel Schäfe gab gegen Gäste-Mannschaftsführer Marius Saar noch einen Zähler ab, ehe der in der Rückrunde weiterhin ungeschlagene Fabian Rottenberger mit seinem Sieg über Tizian Frank den 9:4-Sieg perfekt machte. Damit fällt die Entscheidung um die Meisterschaft wohl am 29. März, wenn die Arnshäuser im Spitzenspiel auf den in dieser Saison noch ungeschlagenen Gastgeber aus Hergolshausen treffen. sal

Jungen 2. Bezirksliga Ost

TSV Bad Königshofen II - TV/DJK Hammelburg 8:5 (28:25 Sätze) -
Knapp geschlagen geben mussten sich die Hammelburger gegen die Königshöfer Vertretung. In den Einzeln punkteten Kamil Rytel, Anna Hartung, Dominik Spahn und Henrik Graser nur einfach. Für den fünften Punkt sorgte das Doppel Graser/Spahn.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren