Juniorenfußball

Der TSV Großbardorf gewinnt den Baupokal

Zufrieden sein dürfen aber auch die U-15-Kicker der JFG Sinntal-Schondratal und des gastgebenden TSV Wollbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alles probiert: die Wollbacher Andreas Wolfenstetter und Tim Ehrenberg (rechts) bei einer Offensivaktion im Spiel gegen Großbardorf.  Foto: ssp
Alles probiert: die Wollbacher Andreas Wolfenstetter und Tim Ehrenberg (rechts) bei einer Offensivaktion im Spiel gegen Großbardorf. Foto: ssp
+1 Bild
Bezirksoberliga gegen Bezirksoberliga - das Endspiel im diesjährigen Wettbewerb des Bayerischen Bau-Pokals im Kreis Rhön war eine klare Angelegenheit zu Gunsten des TSV Großbardorf. Die U-15-Junioren ließen im Finale der JFG Sinntal-Schondratal keine Chance und gewannen deutlich mit 4:0. Niklas Bauer und Steven Schranz sorgten vor der Pause für einen verdienten 2:0-Vorsprung. Im zweiten Abschnitt ließ die Truppe von Trainer Stefan Heger und Maximilian Zang Ball und Gegner laufen und erhöhte auf 3:0 durch Marcel Stenzel, ehe wiederum Steven Schranz zum Endstand traf.

Den dritten Platz belegte der gastgebende TSV Wollbach. Zum 4:1-Erfolg über die JFG Grabfeld hatten Niklas Keßler und Tim Lindenau je zwei Treffer beigesteuert. Die Spannung war auch in den Halbfinals überschaubar gewesen. Ebenfalls mit 4:0 hatten die Jung-Gallier gegen die Gastgeber gewonnen mit Toren von Marcel Stenzel, Steven Schranz, Jonas Schmitt und Benedikt Stuhl. Den Ehrentreffer verpasst hatte Tim Lindenau mit seinem Lattenschuss. Und beim 3:0 über die JFG Grabfeld hatte Daniel Bengart alle Treffer für die JFG Sinntal-Schondratal beigesteuert.

Exzellent geleitet wurden die Begegnungen von den Schiedsrichtern Jonas Eschenbacher, Marco Föller und Benno Hobelsberger. Flagge zeigten auch die hiesigen BFV-Funktionäre mit der Anwesenheit von Kreisvorsitzenden Michael Ritter, Juniorenspielgruppenleiter Bernd Heinlein, Kreisjuniorenleiter Rainer Lochmüller und Bezirksschiedsrichterobmann Norbert Kröckel. "Wir haben interessante Spiele gesehen", lobte Stefan Goos, der Innungsobermeister der Bauinnung Bad Kissingen, bei der Siegerehrung die faire Spielweise der Akteure. Der Dank des Kreisjuniorenleiters Rainer Lochmüller galt dem Baugewerbe für seine Unterstützung sowie den eingeteilten Schiedsrichtern und dem Gastgeber vom TSV Wollbach für die Organisation. Stefan Goos überreichte an alle Spieler T-Shirts sowie eine Urkunde und an das siegreiche Team zusätzlich einen Satz Aufwärmshirts samt Siegertrophäe. "Neben den sportlichen Leistungen kam auch das Gemeinschaftserlebnis an diesem Tag nicht zu kurz mit Gesprächen und Kontakten der Spieler und Trainer untereinander sowie einem gemeinsamen Essen in der Mittagspause", freute sich mit Michael Frank der Jugendleiter des TSV Wollbach über eine gelungene Veranstaltung.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren