LKR Bad Kissingen
Fußball B-Klassen

Beim SV Römershag hebt niemand ab

Jürgen Breitenbach sorgt auch nach dem deutlichen Siege gegen Langenleiten für Bodenhaftung. Volkers muss den nächsten Rückschlag verdauen. Pfaffenhausen nimmt Westheim II erst nach der Pause auseinander.
Artikel drucken Artikel einbetten
Außennetz: Pascal Weidner (rechts, TSV Gauaschach) setzt den Ball neben den von Dominic Philipps gehüteten Diebacher Kasten. Foto: ssp
Außennetz: Pascal Weidner (rechts, TSV Gauaschach) setzt den Ball neben den von Dominic Philipps gehüteten Diebacher Kasten. Foto: ssp
TSV Waldfenster - FC Bad Brückenau II/Zeitlofs 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Andreas Kenner (34.), 1:1 Marcel Schmitt (40., Foulelfmeter). Bes. Vorkommnis: Thorsten Möller (FC) hält Foulelfmeter von Thomas Kliem (37.).
Eigentlich hatte der TSV alles im Griff, doch nach einem der Brückenauer Konter lag er plötzlich hinten. Thomas Kliem vergab vom Punkt die erste Ausgleichschance, wenig später machte es dann Marcel Schmitt besser. "Beide Elfer waren berechtigt, da hat man gemerkt, dass Dominique Moritz sonst höherklassig pfeift", lobte Stefan Eckert den Schiedsrichter. Nach der Pause neutralisierten sich beide Teams weitgehend, der mögliche Siegtreffer für Waldfenster blieb Marcel Schmitt verwehrt, als er einen Freistoß aus 30 Metern an die Latte hämmerte (76.).

SV Römershag - SV-DJK Langenleiten 6:1 (3:1). Tore: 1:0 Christoph Schwarz
(5.), 2:0 Michael Kuhn (29.), 2:1 Christian Wolf (31.), 3:1 Alexander Mametov (33.), 4:1 Christoph Schwarz (49.), 5:1 Michael Kuhn (58.), 6:1 Max Schalewski (80.).
Das Römershager Trio Christoph Schwarz, Alexander Mametov und Michael Kuhn bekamen die Gäste nie in den Griff. So wurde Tor um Tor schön herausgespielt, besonders sehenswert der zweite Treffer, als Nino Ruppbrecht zwischen zwei Gegenspielern hindurch Christoph Schwarz auf die Reise schickte, der von außen mustergültig die Flanke auf Höhe des Elfmeterpunktes zog, von wo Michael Kuhn mühelos abschloss. Der junge Keeper German Steile verhinderte, dass Langenleiten mehr als ein Tor gelang. "Wir werden auch nach diesem klaren Erfolg die Füße auf dem Boden lassen", will Jürgen Breitenbach von Aufstieg (noch) nichts hören.

TSV Volkers - SCK Oberwildflecken 1:2 (1:1). Tore: 1:0 Matthias Brust (6.), 1:1 Alexander Latus (28.), 1:2 Kevin Lormehs (57.).
"Mir fehlen langsam die Worte", war Oliver Brust nach dem neuerlichen Rückschlag für seinen TSV bedient. "Sobald wir uns ein Gegentor einfangen, werden die Jungs noch aufgeregter und verlieren die Ordnung", sah Oliver Brust als Hauptursache der Niederlage.
SG Stralsbach/Geroda - SV Wildflecken 3:4 (0:1). Tore: 0:1 Felix Frank (20.), 0:2 Markus Kirchner (49.), 0:3 Adam Loza (53.), 1:3 Alexander Beck (56.), 1:4 Adam Loza (63.), 2:4 Frank Erhard (76.), 3:4 Florian Heck (80., Foulelfmeter). Rot: Paul Pfülb (79., SG). Gelb-rot: Mario Will (76., SV).
"Ein so abgezockter Spieler wie Adam Loza nutzt halt seine sich bietenden Chancen eiskalt aus", machte SG-Vorstand Manfred Selner den entscheidenden Unterschied aus. Nach dem 3:4 setzte sein Team auf bedingungslose Offensive. "Da hätte das 4:4 noch fallen können, aber ebenso gut das 3:5", räumte Selner ein. ts

DJK Schondra II/Breitenbach - TSV Jahn Winkels 6:4 (4:3). Tore: 0:1 Patrick Probst (7., Foulelfmeter), 1:1 Louis Messerer (8.), 1:2 Eduard Baster (12.), 1:3 Thomas Wittmann (14. ), 2:3 Jan Lochner (31.), 3:3 Johannes Hüfner (35.), 4:3 Louis Messerer (43.), 5:3 Jan Lochner (53.), 6:3 Marcel Zimmermann (72.), 6:4 Holger Buczynski (85.).
Zehn Tore und einen ungewöhnlichen Spielverlauf hatte diese Partie zu bieten. Die unkonzentrierten Gastgeber hatten sich jedenfalls früh einen 1:3-Rückstand eingehandelt, um noch vor der Pause in Führung zu gehen. Mit zwei weiteren Treffern nach dem Seitenwechsel war die Begegnung entschieden. Winkels musste zeitweise mit zehn Spielern auskommen, da sich ein Spieler verletzte und der Gast mit zunächst nur elf Mann angereist war. spion

FC Westheim II - SV Pfaffenhausen 0:7 (0:0). Tore: 0:1, 0:2 Lukas Hofbauer (51., 52.), 0:3 Chris Eckert (56.), 0:4 Florian Rauschmann (73.), 0:5 Chris Eckert (76.), 0:6 Lukas Hofbauer (82., Foulelfmeter), 0:7 Florian Rauschmann (86.).
Innerhalb der ersten 45 Minuten begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Der Spitzenreiter aus Pfaffenhausen dominierte zwar spielerisch, doch diese Überlegenheit glichen die Waster durch Kampf aus, besaßen dabei die gleiche Anzahl von Torchancen. Der Doppelschlag von Lukas Hofbauer unmittelbar nach dem Seitenwechsel ließ bei den Gastgebern alle Dämme brechen, die nicht mehr in der Lage waren, dem ungeschlagenen Spitzenreiter Paroli zu bieten. Pfaffenhausen bestrafte die müde werdenden Westheimer eiskalt noch mit fünf Toren. ksei

SG Diebach/Morlesau II - TSV Gauaschach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Markus Schernich (40.), 1:1 Pascal Weidner (80.).
Die Zuschauer sahen in Diebach zwei grundverschiedene Halbzeiten. Die erste davon ging klar an die Diebacher, die auch die klareren Gelegenheiten besaßen. Die größte vergab René Stadler freistehend vor TSV-Keeper Christof Weber. Nicht unverdient das Führungstor von Markus Schernich kurz vor dem Pausentee. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste mächtig auf, die Diebachs Reserve einschnürten. Sie mussten aber bis zur 80. Minute warten, ehe Pascal Weidner das leistungsgerechte 1:1 erzwang, nachdem Mirek Göbel am Pfosten gescheitert war. ksei

SV Ramsthal III - TSV Euerdorf 1:4 (1:2). Tore: 0:1 Joschka Eberlein (25.), 0:2 Marcel Schmidt (28.), 1:2 Stefan Scheuring (31.), 1:3 Christian Erhard (74.), 1:4 Maximilian Weber (85.). Bes. Vorkommnis: Holger Späth (Ramsthal) scheitert mit Handelfmeter an Manuel Keß (80.).
Ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichstarker Teams, in dem der TSV Euerdorf aber effizienter war. Versiebten Holger Späth und Co. eine ganze Reihe guter Gelegenheiten, zeigten sich auf der Gegenseite Joschka Eberlein, Marcel Schmidt und Co. treffsicherer. Vor dem 1:3 hätte Philipp Wieber eigentlich den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen müssen, trat aber ins Fettnäpfchen wie auch Holger Späth, der mit einem Handelfer an Manuel Keß gescheitert war. Ein insgesamt gerechtes Ergebnis, wenngleich die Weindörfler mehrfach bis zum 1:3 dem Ausgleich nahe waren.

SV Oberzell/Züntersbach II - SG Vollmerz 3:0 (3:0). Tore: 1:0 Mario Ullrich (24.), 2:0 Robin Hartmann (30., Foulelfmeter), 3:0 Ingo Heil (42.).
Eine Halbzeit genügte den Gastgebern, um nach einer Durststrecke wieder einen Sieg einzufahren. Nachdem Keeper Lukas Reidelbach eine Riesenchance der Gäste vereitelt hatte, spielten nur die Hausherren, die durch Mario Ullrich in Führung gingen. Als Robin Hartmann einen an Robin Heil verwirkten Elfer vollstreckte, war das Match praktisch gelaufen, denn beflügelt von der klaren Führung dominierte man das Spiel. In der zweiten Halbzeit ließ man es ruhiger angehen. Das mögliche 4:0 vergab Robin Hartmann, der in der Schlussminute allein vor dem gegnerischen Torwart aufgetaucht war. ksei

B-Klasse Rhön 1
Freitag: SpVgg Detter-Weißenbach - SG Stralsbach/Geroda 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Timo Eisler (85.), 2:0 Florian Friebel (90.).
B-Klasse Rhön 2
SV Aura II - FC Elfershausen II 8:0 (2:0). Tore: 1:0 Mirko Hälbig (5.), 2:0 Martin Danz (8.), 3:0 Mirko Hälbig (54.), 4:0, 5:0 Daniel Hagemann (68., 75.), 6:0 Daniel Kaiser (77.), 7:0 Mirko Hälbig (83.), 8:0 Kevin Graser (86.).
FC Thulba II - FC Untererthal II 2:2 (1:2). Tore: 0:1 Daniel Viernekäs (7.), 1:1 Andre Betz (28.), 1:2 Daniel Viernekäs (45.), 2:2 Henrik Diener (82., Foulelfmeter).
SV Gräfendorf II - SV Machtilshausen II/ Langendorf 2:4. Torschützen nicht zu erfahren.
B-Klasse Rhön 3
TSV Reiterswiesen II - TSV Maßbach II 1:1 (0:1). Tore: 0:1 David Ziegler (7.), 1:1 Fanus Kiros (85.).
TSV Rannungen II - VfB Burglauer II 3:0 (3:0). Tore: 1:0 Christian Mauder (17.), 2:0 Maximilian Büttner (23.), Sebastian Meurer (32.).
FC Poppenlauer II - TSV Pfändhausen II 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Christopher Markert (33.), 1:1 Fabian Herold (42.).
SpVgg Haard II - TSV Rothhausen/Thundorf II 2:0 (0:0).Tore: 1:0 Michael Bieberich (75.), 2:0 Lars Muckhoff (79.).
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren