Nüdlingen

Sonderausstellung ein Höhepunkt beim Heimatverein

Bei der Generalversammlung des Heimatvereins Nüdlingen wurde neu gewählt: Peter Brust folgt dabei Werner Herterich als 1. Vorsitzender nach. Auf zahlreiche Aktivitäten blickten die Verantwortlichen zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorstand des Heimatvereins wurde bei der Neuwahl verjüngt (von links):  Vorsitzender Peter Brust, Stellvertreter Uwe Büttner, Beisitzer Marcel Müller, Franziska Thomas, Stefan Hofmann und Kassier Gerhard Schmitt. Auf dem Bild fehlt entschuldigt Reinhold Reiher. Foto: Arthur Stollberger
Der Vorstand des Heimatvereins wurde bei der Neuwahl verjüngt (von links): Vorsitzender Peter Brust, Stellvertreter Uwe Büttner, Beisitzer Marcel Müller, Franziska Thomas, Stefan Hofmann und Kassier Gerhard Schmitt. Auf dem Bild fehlt entschuldigt Reinhold Reiher. Foto: Arthur Stollberger
+2 Bilder

Der scheidende Vorsitzende Werner Herterich zeigte sich bei der Generalversammlung des Heimatvereins über den Besuch von 80 Mitgliedern, darunter einige Ehrenmitglieder, sehr zufrieden. Auf der Tagesordnung standen auch Neuwahlen und Ehrungen.

Als neuer 1. Vorsitzender wurde Peter Brust gewählt, dessen Stellvertreter ist Uwe Büttner. Zum Schriftführer wurde erneut Reinhold Reiher bestimmt, ebenso wie Schatzmeister Gerhard Schmitt. Zu Beisitzern wählte das Plenum Franziska Thomas, Marcel Müller und Stefan Hofmann. Per Akklamation wurde einstimmig Bernd Hein wieder zum Museumsleiter bestimmt. Als Kassenprüfer erhielten Georg Weber und Roland Braun das einstimmige Vertrauen. Mit Präsenten wurden auf eigenen Wunsch ausgeschiedene Vorstandsmitglieder Antje Dörr und Werner Herterich gewürdigt. Vorsitzender Peter Brust begrüßte die neuen Vorstandsmitglieder und zeigte sich optimistisch über die weitere Arbeit des Heimatvereins.

Unterschiedliche Resonanz

Im Bericht über das vergangene Vereinsjahr ließ Herterich die Vereinsaktivitäten Revue passieren. Der Besuch bei den geselligen Veranstaltungen war unterschiedlich. Vor allem die Resonanz bei einigen Faschingsveranstaltungen hätte besser sein können, meinte der Vorsitzende. Ein "volles Haus" hatte man dagegen beim Starkbierfest. Sehr gut sei wieder die Kreuzbergwanderung angenommen worden. Bei der Maibaumaufstellung verzeichnete der Verein bei schönem Sommerwetter guten Besuch. Wegen der geringen Zahl an Helfern freute sich Herterich über das Zupacken von Feuerwehrmitgliedern. Erneut nahm der Heimatverein am Internationalen Museumstag teil. An den Festzügen (Kilianifest, Rakoczyfest) war der Verein jeweils mit einer Trachtengruppe präsent. Auch in diesem Jahr stehe die Festzugsteilnahme wieder auf dem Programm. Das traditionelle Turmblasen fand an Silvester mit den Nüdlinger Musikanten statt.

Grußworte machten Anerkennung und Wertschätzung der Vereinsarbeit deutlich. Mit der Schaffung des Museumsgasthauses "Stern" sei eine recht gute Entscheidung getroffen worden. Edgar Thomas bedankte sich vor allem beim Museumsleiter Bernd Hein und beim Vorstand. Im Kassenbericht, den Gerhard Schmitt vortrug, spiegelten sich die Veranstaltungen und Aktivitäten in Ausgaben und Einnahmen wider. Herzlichen Dank sagte er der Gemeinde für ihre großzügige Unterstützung.

Leben in den Museumsbetrieb bringen

Museumsleiter Bernd Hein wies in seinem Bericht darauf hin, dass der enge Kreis der Museumsmitarbeiter und Vereinsmitglieder wieder versucht habe, Leben in den Museumsbetrieb zu bringen. Als Höhepunkt erwähnte er die Sonderausstellung "Feste und Bräuche in Franken". Viele Besucher äußerten die Ansicht, das Nüdlinger Museum brauche keine Scheu beim Vergleich mit anderen Museen zu haben. Als Besucherzahl im Jahr 2019 nannte Hein 174. Herzlichen Dank sagte der Museumsleiter für die umfassende Hilfe durch die Gemeinde, den Gemeinderat und die Mitarbeiter der Kommune, vor allem Geschäftsleiter Stefan Funk. Der Versuch, das Museum mit neuem Leben zu erfüllen, sei teilweise gelungen. Um erfolgreich zu werden, sei weiterhin die aktive Mithilfe der Vereinsmitglieder nötig. Für ihre unermüdliche und überdurchschnittliche Unterstützung bedankte sich Hein besonders bei den bisherigen Museumsleitern Johann Göbbel und Horst Günter.

Unter "Verschiedenes" wurde eine Änderung beim Turmblasen angeregt. Darüber, wie mehr Bürger zum Zuhören zu bewegen seien, soll im Vorstand beraten werden. Mit dem Dank für großzügige private Spenden schloss der Vorsitzende die Generalversammlung.

Ehrungen

25 Jahre Mitgliedschaft: Georg Röchner, Peter Brust; 30 Jahre: Günter Fischer, Volker Mahlmeister, Jürgen Eichholz, Christel Hehn; 40 Jahre: Thomas Günter, Hans Peter Rossol

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren