Rottershausen
Spirkenländer

Rottershausen: Den Taktstock schwingt jetzt Günther Seufert

Bei der Generalversammlung der Spirkenländer Blasmusik gab es einige Wechsel, sowohl im Vorstand, als auch bei der musikalischen Leitung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Siegbert Kessler übergibt den Taktstock an Günther Seufert (links). Foto:  Erich Werner
Siegbert Kessler übergibt den Taktstock an Günther Seufert (links). Foto: Erich Werner

Die Spirkenländer Blasmusik muss sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen. Bei der Mitgliederversammlung der Spirkenländer Blasmusik zog Vorsitzender Philipp Stapf für das Kalenderjahr 2018 eine positive Bilanz. Der Verein stehe gut da und konnte erneut erfolgreich Nachwuchs werben. Stapf freut sich besonders, dass im Schuljahr 2018/19 zwei Gruppen Musikalische Früherziehung zustande kamen, die im Musikheim Rottershausen durch die Musikschule Münnerstadt unterrichtet werden. Ebenso konnten im Bereich der Instrumentalausbildung neue Musiker gewonnen werden. Es werden, ebenfalls durch die Musikschule Münnerstadt, vier Kinder vor Ort unterrichtet. Alle Instrumente werden kostenfrei vom Verein zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden die Kinder im Frühjahr noch einen finanziellen Zuschuss erhalten. Für die Musikalische Früherziehung ist der Verein bereits gut mit verschiedenen Instrumenten ausgestattet, investierte allerdings nochmals in neue Trommeln.

Musikalisches Highlight war der Auftritt der Spirkenländer Blasmusik beim Frühschoppen des örtlichen Lutzi-Festivals. Stapf bedankte sich nochmals beim Lutzi-Team des FCE Rottershausen, die mit einer Spende das Projekt "Wir musizieren" unterstützen, das gemeinsam von den Musikvereinen aus Rottershausen, Oerlenbach, Ebenhausen, dem Verein "Sonnenschein" und der Gemeinde Oerlenbach finanziert wird.

Die eigenen Feste - Hoffest und Adventsblasen - stießen auf große Zustimmung und waren neben den Mitgliederbeiträgen die größten Einnahmequellen. Beim Adventsblasen konnten zudem die Nachwuchsmusiker zeigen, was sie in den wenigen Wochen Unterricht bereits gelernt hatten. Sie spielten zwei Weihnachtslieder vor.

Stellvertretend für den entschuldigten Musikalischen Leiter Siegbert Kessler gab der Zweite Vorsitzende Heribert Seufert einen Überblick über das musikalische Jahr. Mit insgesamt 58 Terminen (32 Proben und 26 Auftritten) war die Kapelle gut ausgelastet. Neben vielen Geburtstagsständchen gab es zahlreiche kirchliche Auftritte.

Turnusmäßig standen heuer Neuwahlen auf dem Programm. Der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft Rottershausen, Robert Erhard, fungierte als Wahlleiter. Er hob besonders, wie bereits Kassenprüfer Erich Werner bestätigte, die gute Kassenführung von Sonja Brettschneider und die stabile finanzielle Lage des Vereins hervor.

Bei den Wahlen gab es einige personelle Veränderungen. Heribert Seufert schied auf Wunsch als Zweiter Vorsitzender aus, bleibt dem Verein allerdings als Beisitzer erhalten. Der bisherige Erste Vorsitzende Philipp Stapf übernimmt das Amt des Zweiten Vorsitzenden. Da er beruflich viel unterwegs ist, wird Stefanie Faulstich, bisher Schriftführerin, vor Ort Ansprechpartnerin und neue Erste Vorsitzende sein. Kassenwart bleibt weiterhin Sonja Brettschneider, neue Schriftführerin ist Laura Wüscher.

Die größte Veränderung ist aber der Wechsel in der musikalischen Leitung. Ehrenmitglied Siegbert Kessler gab den Dirigentenstab an Günther Seufert ab. Kessler dirigierte die Rottershäuser Musikanten noch vor der Vereinsgründung von 1970 bis 2003 und erneut von 2013 bis 2019. Philipp Stapf lobte seine Geduld und sein unermüdliches Engagement als Dirigent, Notenwart, Hausmeister und Musiker. Er wünscht ihm weiterhin viel Spaß beim Musizieren. Der neue musikalische Leiter Günther Seufert absolvierte bereits diverse Fortbildungen und dirigiert seit Februar mit viel Freunde und Initiative die Kapelle.

Neuer Vorstand:

Erste Vorsitzende: Stefanie Faulstich, Zweiter Vorsitzender: Philipp Stapf, Kassiererin: Sonja Brettschneider, Schriftführerin: Laura Wüscher, Kassenprüfer: Erich Werner und Friedrich Walter, musikalischer Leiter: Günther Seufert, Notenwart: Siegbert Kessler, Jugendbeauftragte: Theresa Werner, Beisitzer: Christoph Gärtner, Beate Werner, Anna Rudloff, Anika Suckfüll, Heribert Seufert.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren