Bad Kissingen
Konzert

Rick Hollander in Bismarck's Basement

Es dürfte wieder voll werden: Mainstream-Jazz mit viel Raffinessen
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Schlagzeuger Rick Hollander (2. von rechts) hat sich beste Musiker in sein Quartett geholt. Foto: Jan Scheffner
Der Schlagzeuger Rick Hollander (2. von rechts) hat sich beste Musiker in sein Quartett geholt. Foto: Jan Scheffner

Nach dem komplett ausverkauften Konzert der fantastischen Brenda Boykin in Bismarck's Basement steht der Besuch eines weiteren "Großen" der Jazzszene vor der Tür: Rick Hollander mit seinem Quartet am Freitag, 22. November 2019.

Das Rick Hollander Quartet - eine deutsch-amerikanische Band - ist seit den 1990er Jahren eine feste Institution in der globalen Jazzszene.

Rick Hollander, der Mann aus Detroit, der seit langem in München lebt und wirkt, ist weit mehr als nur ein Schlagzeuger. Er hat über die Jahre seine ganz eigene Art entwickelt, Stücke zu schreiben und sie mit seinen Bands zu erarbeiten. Obwohl stilistisch nach wie vor dem swingenden amerikanischen Mainstream-Jazz verpflichtet, liebt Hollander die kleinen Raffinessen im Arrangement: wechselnde Tempi und Rhythmen, unerwartete Füllsel und Brüche, eigenwillige Harmoniegänge und simultane Improvisationen.

Beeinflusst von den musikalischen und gesellschaftlichen Umbrüchen der 1960er und 70er Jahre zeichnet er sich heute durch sein einfühlsames Begleiten und seine starke musikalische Vorstellungskraft als Bandleader aus. In seiner Kariere arbeitete er mit Jazzgrößen wie James Moody, Brad Mehldau und Roy Hargrove zusammen.

Der aus San Diego stammende Saxophonist Brian Levy gehört zu den virtuosesten Saxophonisten seiner Generation, sein emotionaler, reifer Ausdruck begeistert das Publikum weltweit. Levy unterrichtet Jazzsaxophon und Improvisation am renommierten "New England Conservatory" in Boston.

Der Gitarrist Paul Brändle ist 1992 in Kempten geboren und wird als vielversprechendes Nachwuchstalent gehandelt. Der Absolvent der Hochschule für Musik und Theater München versteht es ohne Effekthascherei den Zuhörer nach und nach in seinen Bann zu ziehen.

Der kraftvolle Puls von Bassist Will Woodard katapultiert das Rick Hollander Quartet in neue atemberaubende Sphären. Er ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil der New Yorker Jazzszene und arbeitete dort mit einigen der besten Jazzmusiker zusammen. Sein scharfer Verstand, als Absolvent der Yale University, ist in jeder seiner Basslinien präsent mit denen er die verschiedensten musikalischen Situationen gestaltet.

Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Keine Platzreservierungen, Bewirtschaftung im Foyer.

Eintritt: 25 €, ermäßigt 10 € (Schüler. Studenten, Azubis). Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information direkt am Kurgarten, die täglich von 9-18 Uhr geöffnet ist, unter kissingen-ticket@badkissingen.de und an der Abendkasse im Bismarck"s Basement. Die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet.

Museum Obere Saline

Obere Saline 20

97688 Bad Kissingen

Tel: 0971 807 4230

mos@stadt.badkissingen.de

www.museum-obere-saline.de

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 17 Uhr

Bild zur redaktionellen Verwendung freigegeben: Jan Scheffner

Wir bitten um redaktionelle Verwertung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren