Retzstadt
Unfall

Pkw überschlägt sich - 38-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Retzstadt und Retzbach ist am Freitagmittag ein 38-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden. Seine drei Mitfahrerinnen im Alter zwischen 18 und 71 Jahren kamen ebenfalls schwer verletzt in Krankenhäuser.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild
Symbolbild
Die Unfallermittlungen führt die Polizeiinspektion Karlstadt.

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang, war der 38-jährige Landkreisbewohner kurz vor 13.30 Uhr mit seinem Audi zwischen Retzstadt und Retzbach unterwegs, als er ungefähr auf halber Höhe zwischen den Ortschaften in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Wagen verlor. Der Audi kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich dreimal und blieb mehrere Meter neben der Straße auf dem Dach liegen.

Der Fahrer wurde zum Teil aus dem Wagen herausgeschleudert, so dass der Pkw auf dem Oberkörper des Mannes zum Liegen kam. Die Füße befanden sich noch im Innenraum. Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte und der Polizei hatten sich couragierte und vorbildlich handelnde Ersthelfer um den Mann gekümmert und ihn vorsichtig unter dem Wagen hervorgezogen. Zwei Notärzte und drei Rettungswagen kümmerten sich in der Folge um den 38-Jährigen, seine leichter verletzte 18-jährige Mitfahrerin, eine 66-jährige ebenfalls leichter Verletzte und eine 71-Jährige, die mittelschwere Verletzungen erlitten hatte. Alle stammen aus dem Landkreis und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Für den Fahrer kam ein Rettungshubschrauber vor Ort.

Mit im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Retzstadt, Retzbach und Zellingen. Sie kümmerten sich um die erforderlichen Bergungs- und Aufräumarbeiten und unterstützten die polizeilichen Verkehrslenkungsmaßnahmen.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.