Laden...
Riedenberg
Wahlen

Riedenberg: Vier Gemeinderäte weniger

Von den acht Gemeinderäten sind zwei neu im Gremium.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Roland Römmelt wird in Zukunft mit einem verkleinerten Gemeinderat arbeiten müssen. Vier Sitze sind es jetzt weniger. Foto: Archiv Ulrike Müller
Bürgermeister Roland Römmelt wird in Zukunft mit einem verkleinerten Gemeinderat arbeiten müssen. Vier Sitze sind es jetzt weniger. Foto: Archiv Ulrike Müller
+8 Bilder

Die Wahlbeteiligung in Riedenberg lag mit 75,9 Prozent in Riedenberg um rund vier Prozentpunkte unter der Beteiligung der Bürger vor sechs Jahren. 592 Wähler gaben ihre Stimmen ab. Eindeutig, mit 86,25 Prozent der gültigen Stimmen, wurde Roland Römmelt (CSU) im Amt bestätigt.

Was den Gemeinderat betrifft, so reduziert sich die Zahl der Räte in Riedenberg in diesem Jahr um vier Personen. Der Grund dafür ist ein Rückgang der Bevölkerungszahl in den vergangenen Jahren auf unter 1000 Einwohner. Die bayerische Gemeindeordnung sieht vor, dass Gemeinden unterhalb dieser Schwelle nur noch acht Gemeinderäte stellen darf.

Mit 54,81 Prozent (CSU/FB) zu 45,19 Prozent (FG) bleibt die Sitzverteilung wie bisher, beide verlieren je zwei Sitze. Die Reihenfolge der neuen Gemeinderäte der CSU/FB lautet: Klaus Schumm (alt), Mirko Metz (alt), Hubert Dorn (neu), Matthias Dorn (alt). Für die FWG sitzen wie gehabt Peter Hergenröder, Jürgen Kohlhepp und Andreas Nüchter im Rat. Neu dabei ist Franz Wolf.