Laden...
Burkardroth
Kommunalwahl

Oehrberg sorgt für Spannung

Die Mitglieder des neuen Marktgemeinderates in Burkardroth standen erst gegen Montagmittag fest: Das Los musste entscheiden. Denn Ralf Schlereth und Andreas Wenzel hatten beide genau 694 Stimmen erhalten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ab 1. Mai gibt es 14 neue Rats-Gesichter im Rathaus der Marktgemeinde Burkardroth. Foto: Johannes Schlereth
Ab 1. Mai gibt es 14 neue Rats-Gesichter im Rathaus der Marktgemeinde Burkardroth. Foto: Johannes Schlereth
+20 Bilder

Das Ergebnis für die Gemeinderatswahl hat sich etwas verzögert. Der Grund: Die Christliche Wählergemeinschaft (CWG) Oehrberg errang ein Mandat. Auf dieses entfielen jedoch zwei Kandidaten mit der gleichen Stimmzahl. "Beide hatten 694 Stimmen", sagte Gerhard Zeller, Wahlleiter des Marktes Burkardroth. "Das hat letztlich die Auswertung blockiert, so dass wir in der Nacht auf Montag abbrechen mussten." In Folge zählte die Verwaltung am Montagvormittag alle beschlussmäßig behandelten Stimmzettel der Gemeinderatswahl erneut. "Die Stimmengleichheit war nach wie vor da", teilte Zeller mit.

In solchen Fällen ist vom Gesetz vorgesehen, dass das Los darüber entscheidet, wer das Mandat erhält. Am Montagnachmittag stand fest, dass Ralf Schlereth für die CWG Oehrberg ins Gremium zieht. Andreas Wenzel ist nun dessen Listennachfolger.

14 neue Gesichter

Die CSU konnte einen Sitz dazugewinnen und hat jetzt drei, während die Liste Freie Wähler der Pfarrei Burkardroth (FWB) einen Sitz verloren hat und ebenfalls drei Sitze hat. "Im Gremium sind 14 neue Gesichter", teilte Zeller mit.

Kein Mandat gab es für den Ortsteil Frauenroth. Dort soll nun ein Ortssprecher bestimmt werden. Dieser ist zwar nicht stimmberechtigt, darf jedoch im Gremium mitdiskutieren.

Neu dabei sind: Frank Rüttiger (Gefäll), Sebastian Schlereth und Johannes Vorndran (beide Waldfenster), Andreas Metz (Stangenroth), Matthias Nürnberger (Lauter), Andreas Bauer, Eugen Edelmann und Klaus Schmitt (alle Premich), Tony May und Johannes Schlereth (FWB), Kathrin Kupka-Hahn und Ariel Karwacki (beide CSU), Ralf Schlereth (Oehrberg) und Christian Metz (Katzenbach).

*Der Bürgerblock Premich hat uns leider keine Bilder zur Verfügung gestellt.

Der neue Burkardrother Marktgemeinderat

Christlich Soziale Union (CSU) insgesamt 10.564 Stimmen (3 Sitze): Silvia Metz (2114 Stimmen), Kathrin Kupka-Hahn (1685), Ariel Karwacki (1605).

Freie Wähler der Pfarrei Burkardroth (FWB) 12.706 Stimmen (3 Sitze): Tony May (1777), Johannes Schlereth (1684), Michael Frank (1610).

Bürgerblock Premich (BB Premich) 10.363 Stimmen (3 Sitze): Andreas Bauer (1476), Eugen Edelmann (1201), Klaus Schmitt (1121).

Wählergemeinschaft Stangenroth (WG Stangenroth): 10.056 Stimmen (2 Sitze): Marion Zehe (1343), Andreas Metz (1181).

Christliche Wählergemeinschaft Lauter (CWG Lauter): 6432 Stimmen (2 Sitze): Egon Gessner (1095),

Matthias Nürnberger (924).

Wählergemeinschaft Gefäll (WG Gefäll): 6087 Stimmen (2 Sitze): Florian Eickhoff (1085),

Frank Rüttiger (936).

Wählergemeinschaft Waldfenster (WG Waldfenster) :7383 Stimmen (2 Sitze): Sebastian Schereth (1225), Johannes Vorndran (1177)

Christliche Wählergemeinschaft Stralsbach (CWG Stralsbach): 4945 Stimmen (1 Sitz): Bernd Müller (945)

Christliche Wählergemeinschaft Oehrberg (CWG Oehrberg): 4259 Stimmen (1 Sitz): Ralf Schlereth (694) - musste bei Stimmengleichheit per Los ermittelt werden.

Wählergemeinschaft Katzenbach (WG Katzenbach): 4347 Stimmen (1 Sitz): Christian Metz (765)

Wahlbeteiligung: Von den 6123 Stimmberechtigten sind 4242 zur Wahlgegangen. Die Wahlbeteiligung lag bei 69,28 Prozent.

Verwandte Artikel