Laden...
Bad Brückenau
Meinung

Kommentar: Bloß Testen reicht nicht

Der Stadtrat erweitert die Zufahrtszeit für die Fußgängerzone. Doch damit allein ist es nicht getan, kommentiert Ulrike Müller.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Fußgängerzone in Bad Brückenau: Die Zufahrtszeit für Anlieger wird von 11 auf 18.30 Uhr ausgeweitet. Foto: Ulrike Müller
Die Fußgängerzone in Bad Brückenau: Die Zufahrtszeit für Anlieger wird von 11 auf 18.30 Uhr ausgeweitet. Foto: Ulrike Müller
Nun hat der Stadtrat die Details der Testphase geklärt, das Wichtigste aber wurde versäumt. Es braucht begleitende Maßnahmen, soll die Erweiterung der Zufahrtszeiten auch nur irgendeinen Effekt haben. Diese Maßnahmen muss die Stadt oder ein von der Stadt initiierter Arbeitskreis in die Hand nehmen - denn der Werbegemeinschaft fehlt die Kraft.

Was nötig ist, hat der Vertreter des Handelsverbandes konkret benannt. Doch weder über eine Lenkungsgruppe noch über Aktionen, die einen Besuch in der Innenstadt lohnenswert machen, wurde gesprochen. Und so stellt sich die Situation wie folgt dar: Der Stadtrat wirft den Ball aufs Feld, doch es gibt keinen Spielführer, keinen Angreifer und keine Verteidigung. Ist die Spielzeit um, kann sich der Zuschauer zurücklehnen und sagen: Haben wir es doch gewusst! Auf diese Weise wird das Sterben nur weitergehen - und es ist völlig irrelevant, ob dabei Autos durch die Fußgängerzone fahren oder nicht.

Am Vorabend der Testphase wird auf dem Marktplatz der neue Zunftbaum aufgestellt. Zum Fest kommen die Vereine der Stadt, es gibt Musik, Tanz und Essen. Ein besserer Auftakt für die Probephase ist kaum vorstellbar. Diese Chance sollte genutzt werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren