Laden...
Hammelburg
Corona

Erster Corona-Infizierter in Sulzthal wieder gesund

Entwarnung in Sulzthal, dafür Besorgnis in einem anderen Ort im Raum Hammelburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wenn der Verdacht besteht, dass sich jemand mit dem Corona-Virus infiziert hat, wird ein Rachenabstrich gemacht und im Labor untersucht. Symbolbild: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Wenn der Verdacht besteht, dass sich jemand mit dem Corona-Virus infiziert hat, wird ein Rachenabstrich gemacht und im Labor untersucht. Symbolbild: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Beim ersten Fall im Landkreis Bad Kissingen fielen die Test-Ergebnisse für alle Beteiligten negativ aus, die Angehörigen hatten sich auf Grund der selbst auferlegten Schutzmaßnahmen erst gar nicht infiziert, die Quarantäne endete gestern. Dagegen wurden in einem anderen Ort in der Region mehrere Menschen unter Quarantäne gestellt. Wie viele genau, blieb unklar.

Private Reisegruppe

Betroffen ist offenbar eine private Reisegruppe aus mindestens neun Teilnehmern. Weil einer positiv getestet wurde, müssen sich nun alle einschränken. "Wir haben keine Personalien bekommen und kennen auch keine Zahlen", sagte der zuständige Bürgermeister auf Nachfrage. Auch in die Suche nach Ansteckungswegen und Kontakten sei die Gemeinde nicht eingebunden worden. "Das läuft alles über das Staatliche Gesundheitsamt." Dass der Freundeskreis trotz aller Warnungen nach Österreich zum Skifahren gefahren sei, bezeichnet der Bürgermeister als "eine Spur unverantwortlich".

Keine lebenslange Immunität

Die Familie des ersten Betroffenen im Landkreis freut sich jetzt, dass sie das Haus wieder verlassen können. Die Mutter will nun ihre Erkältung auskurieren, ihr Sohn ist vorerst immun gegen das Corona-Virus. Allerdings können Experten aktuell nicht sagen, wie lange diese Immunität anhält.