Bad Kissingen
Städtepartnerschaft

Ein Stück gelebtes Europa

Mit Spezialitäten aus der unterfränkischen Heimat war das Städtepartnerschaftskomitee Bad Kissingen zum 22. Mal zu Gast auf der Foire de Vernon.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine vielköpfige Delegation vertrat Bad Kissingen jetzt bei einer Messe in der französischen Partnerstadt Vernon. Peter Hinz
Eine vielköpfige Delegation vertrat Bad Kissingen jetzt bei einer Messe in der französischen Partnerstadt Vernon. Peter Hinz

Wenn aus Weißwürsten "Saucisses blanches", aus Gerupftem Camembert à la franconienne und aus Kreuzbergbier Bière brune de monastère wird, dann ist das Bad Kissinger Städtepartnerschaftskomitee wieder zu Gast auf der Vernonmesse in der französischen Partnerstadt. La Guinguette de Bad Kissingen, wie der deutsche Stand dort genannt wird, ist für die französischen Freunde ein fester Bestandteil des alljährlichen Stadtfestes. Schon zum 22. Mal repräsentierte das Komitee die Stadt Bad Kissingen auf der Messe, die in diesem Jahr vom 31. Mai bis zum 2. Juni stattfand.

In diesem Jahr bestand das Team unter der Leitung von Vizepräsident Michael Eber aus 23 Vereinsmitgliedern, darunter auch die Stadträtin für Städtepartnerschaften Birgit Eber sowie der Ehrenpräsident des Komitees, Dietrich Försch.

Musikalisch begleitet wurden die Kissinger von der Bläsergruppe Rhöner Blechle rund um Peter Sell, die am Stand ordentlich für Stimmung sorgte. Für das Team bedeutet der Einsatz auf der Vernonmesse schon im Vorfeld monatelange Planung und stellt jedes Jahr aufs Neue eine logistische Herausforderung dar. So müssen neben der Ware unter anderem auch Backöfen und Tiefkühltruhen sicher transportiert werden. Hierzu sind mittlerweile mehrere Anhängergespanne notwendig.

Dass sich all dieser Aufwand lohnt, darüber war sich das Team jedoch schon bei der Ankunft schnell einig. Wie schon in der Vergangenheit wurden die Kissinger von den französischen Freunden herzlich aufgenommen und bei einem europäischen Abend im Kulturzentrum Vernons zusammen mit Gästen aus der gemeinsamen Partnerstadt Massas offiziell von Bürgermeister François Ouzilleau, der stellvertretenden Bürgermeisterin Léocardie Zinsou, dem Stadtratsbeauftragten für Städtepartnerschaften Johan Auvray sowie dem Präsidenten des Städtepartnerschaftskomitees Vernon, Michel Guibout, empfangen.

Einigkeit herrschte auch über die Bedeutung der Städtepartnerschaften und den hierbei gelebten Austausch. So nannte Léocardie Zinsou in ihrer Ansprache die Partnerschaft zwischen Massa, Vernon und Bad Kissingen "ein gelebtes Stück Europa". "Es sind Aktionen wie diese zur Vernonmesse, die das gemeinsame Europa ausmachen", meinte auch Michael Eber. Birgit Eber fügte an, dass Massa, Vernon und Bad Kissingen im kommenden Jahr bereits das 60. Jubiläum ihrer lebendigen Städtepartnerschaft feiern.

Dass der europäische Gedanke zwischen diesen Städten keine Theorie ist, sondern aktiv gelebt wird, wurde bei der Vernonmesse immer wieder deutlich. So entstanden zwischen den Kissinger Standleuten und den Franzosen viele interessante und persönliche Gespräche. Der erfreulich hohe Anteil junger, engagierter Teammitglieder zeigt, dass dieser Gedanke in Kissingen auch in die nächste Generation getragen wird.

"Wir kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder zu Euch" - nach anstrengenden drei Tagen Foire de Vernon ist dies das schönste Kompliment der französischen Standbesucher, dass das Städtepartnerschaftskomitee Bad Kissingen gerne zurückgibt.red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren