Hammelburg

Die Fellas auf Hartz IV

Die Doku-Soap-Darsteller aus Hammelburg sind bei RTL-2-Show dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine fast leere Wohnung erwartete Hubert und Matthias Fella in der RTL-2-Show "Promis auf Hartz IV" in Berlin.  Foto: RTL 2
Eine fast leere Wohnung erwartete Hubert und Matthias Fella in der RTL-2-Show "Promis auf Hartz IV" in Berlin. Foto: RTL 2

Geldknappheit als Fernsehunterhaltung bietet der Sender RTL 2 bei der Sendung "Promis auf Hartz IV". Mit dabei sind ab Montag Matthias und Hubert Fella aus Hammelburg. Die Ausstrahlung beginnt um 20.15 Uhr. Bekannt geworden sind die Fellas unter anderem mit ihrer Hochzeits-Serie auf Vox sowie den Serien "Ab ins Beet", "Hot oder Schrott" und "Sommerhaus der Stars". Matthias Fella belegte zudem 2018 den fünften Platz im im "Dschungelcamp".

Aufgezeichnet wurde die inzwischen zweite Staffel von "Promis auf Hartz IV" im Mai. "Das war ganz schön hart", blickt Hubert Fella zurück. Nur ein Koffer mit dem Nötigsten war erlaubt, als die beiden für drei Wochen in einen Wohnblock in Berlin Hellersdorf einzogen. Als Startkapital habe es eine alte Matratze, 1500 Euro für die Einrichtung und den Hartz IV-Satz von 446 Euro für Lebensmittel gegeben, erinnert sich Fella.

In der Kläranlage mit anpacken

Da hieß es, auf liebgewonnenen Luxus zu verzichten. Ungewohnt waren die lebensnahen Aufgaben, mit denen die beiden Soap-Darsteller konfrontiert waren. So mussten sie in einer Kläranlage beim Ausbau einer Pumpe helfen und bei einem Umzug Kisten schleppen. Nacherleben können das Fernsehzuschauer in mindestens acht je zweistündigen Folgen, kündigt Hubert Fella an.

Zu sehen gibt es den Einfallsreichtum, den es braucht, um mit schmalem Budget über die Runden zu kommen. Etliche Zeit ging beim Stöbern nach Sonderangeboten und jeweils gegen Abend verbilligtem Obst und Gemüse drauf. Die Wohnungseinrichtung vervollständigten die Darsteller mit Gegenständen vom Sperrmüll. Auf einen Fernseher verzichtete das Ehepaar ganz. "Der Kaufpreis wäre vom Essen abgegangen", erläutert Hubert Fella.

Gelernt habe er für sein restliches Leben, so der 51-Jährige. "Ich kaufe jetzt viel bewusster ein", verrät er noch Monate nach dem einschneidenden Erlebnis. Mit in der Sendung dabei sind bei dem "Sozialexperiment", wie es RTL 2 nennt, Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein und seine Partnerin Sylwia, sowie Natascha Beil und Prinz Mario- Max zu Schaumburg Lippe.

Nicht im Dschungel dabei

Hubert Fella zieht nach den Entbehrungen in dem Berliner Wohnblock sogar Parallelen mit dem RTL-Dschungelcamp, das Matthias Fella 2018 durchgestanden hatte.

Ach, ja der Dschungel: Nichts geworden ist es für Hubert Fella mit der Teilnahme 2020 an den Ekelprüfungen im australischen Urwald. Dafür war er zwischenzeitlich als Kandidat gehandelt worden.

Trotz der der Absage werden die Fellas noch öfter im Privatfernsehen präsent sein. Aktuell sei Matthias Fella für einen dreiwöchigen Dreh unterwegs, verrät sein Partner. "Ein größeres Projekt", sagt Hubert Fella. Mehr darüber verraten dürfe er jedoch noch nicht. dübi

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren