Staatsbad Brückenau
Open-Air-Konzerte

Bad Brückenau: Pur und Haindling unter freiem Himmel

Zeitgleich zum Stadtfest starten im Staatsbad Brückenau am 29. und 30. Juni wieder die Open-Air-Konzerte. Die Saale-Zeitung verlost Karten für Haindling.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Sommer 2016 trat Pur schon einmal im Staatsbad auf. Damals kamen rund 6000 Fans in den Bad Brückenauer Schlosspark. Foto: Archiv/Sebastian Schmitt
Im Sommer 2016 trat Pur schon einmal im Staatsbad auf. Damals kamen rund 6000 Fans in den Bad Brückenauer Schlosspark. Foto: Archiv/Sebastian Schmitt
+1 Bild

Sie waren schon einmal da. Die Musiker von "Pur" standen vor drei Jahren auf der Bühne im Staatsbad. Damals kamen etwa 6000 Fans und - durchaus bemerkenswert - das Wetter hielt. Am 29. Juni tritt die deutsche Pop-Band wieder in der Rhön auf, und zwar im Schlosspark von Bad Brückenau. Als Vorband ist die Stuttgarter A-cappella-Gruppe "Füenf" zu hören.

Die Zuhörer erwarten 150 Minuten beeindruckende Licht- und Videoeffekte sowie zahlreiche Songs aus dem aktuellen Album "Zwischen den Welten". Aber auch alte Hits wie "Lena", "Abenteuerland oder "Ein graues Haar" werden gespielt, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters Provinztour.

Am 30. Juni spielt "Haindling" im Staatsbad. Die Band um Hans-Jürgen Buchner macht Popmusik mit starken Einschlägen von Jazz und bayerischer Volksmusik. Die Texte sind überwiegend in bairischer Mundart. Buchners Karriere ist ziemlich außergewöhnlich: Der Rock'n'Roller und Querdenker flog drei Mal vom Internat, verzichtete auf das Abitur und lernte lieber das Keramikerhandwerk. Mit 21 Jahren absolvierte er seinen Meister und widmete sich fortan der Töpferleidenschaft, mit der er anfangs seine Musik finanzierte.

Zeitgleich steigt das Stadtfest

Weiter heißt es in der Pressemitteilung: "Seine Musik klang schon damals sehr eigen und nicht für die breite Masse gemacht." Bekannter wurde Haindling schließlich, als er in der Talkshow "Live aus dem Alabama" auftrat. Mit dem Zweitwerk "Stilles Potpourri" und den Singles "Du Depp" und "Lang scho nimma g'sehn" komponierte er zwei Hits, die es in die deutschen Charts schafften.

Kurdirektorin Andrea Schallenkammer freut sich, dass sich die Open-Air-Konzerte im Staatsbad etabliert haben. Seit 14 Jahren arbeitet die Kurverwaltung mit der Konzertagentur zusammen. Chris De Burgh, Joe Cocker und Deep Purple traten schon auf. "Das sind natürlich Namen, die uns gut tun", sagt Schallenkammer. Mit zwei Ausnahmen habe es jedes Jahr Konzerte unter freiem Himmel gegeben, erinnert sie sich.

Feuerwehr regelt den Verkehr

Organisatorisch werden die Open-Air-Konzerte eine Herausforderung. Wie schon in den Vorjahren lotst die Weißenbacher Feuerwehr die Besucher zu den Parkplätzen. Die Wiesen vor dem Regena, vor dem Kursaal in Richtung Betty Ford-Klinik und hinter der Sinntalklinik werden genutzt. Auch das Parkhaus wird voll belegt sein. Pro Fahrzeug werden drei Euro fällig, die unter der Weißenbacher Wehr und der Staatlichen Kurverwaltung aufgeteilt werden.

Wie Tobias Wahler, bei der Staatlichen Kurverwaltung für Gästeservice und Veranstaltungen zuständig, mitteilt, übernimmt diesmal die Oberleichtersbacher Feuerwehr die Brandwache an der Bühne. Der Grund: Die Bad Brückenauer Kameraden werden beim Stadtfest gebraucht. Von dort fährt übrigens ein Shuttlebus, der Besucher der Open-Air-Konzerte in der Nacht noch zum Feiern in die Stadt bringt. Die Ernst-Putz-Straße wird zudem am Samstag und Sonntag von 16 bis 23 Uhr nur in eine Richtung befahrbar sein, und zwar von der Stadt aus in Richtung Staatsbad.

Karten für beide Konzerte gibt es in der Geschäftsstelle der Saale-Zeitung in Bad Kissingen, Tel.: 0971/ 8040 110, bei der Staatlichen Kurverwaltung im Staatsbad, E-Mail: kartenvorverkauf@badbrueckenau.com oder auf der Internetseite des Veranstalters.

Rollstuhlfahrer und Menschen mit hundertprozentiger Schwerbehinderung erhalten Karten für sich und eine Begleitperson direkt beim Veranstalter, Tel.: 07139/ 547 oder E-Mail an ticket@provinztour.de.

Sicherheit Beim Pur-Konzert sind Kinder unter sechs Jahren nicht erlaubt, bei Haindling Kinder unter drei Jahren. Das gilt auch bei der Begleitung durch einen Erwachsenen.

Verlosung Die Saale-Zeitung verlost dreimal zwei Karten für Haindling am 30. Juni. Wer teilnehmen möchte, schickt eine E-Mail an die Redaktion an folgende Adresse: redaktionssekretariat.badkissingen@infranken.de.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren