Nachdem es in diesem Jahr keine Open Air-Konzerte gegeben hatte, freut sich Kurdirektorin Andrea Schallenkammer, dass die Künstler fürs kommenden Jahr zugesagt haben. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt "muss man natürlich auch immer schauen, ob es die passenden Künstler gibt", erklärt Marcel Büttner vom Veranstalter Provinztour. Mit Ina Müller und Band sowie La Brass Banda präsentiert die Agentur zwei recht gegensätzliche Stilrichtungen. "Wir möchten ein breites Publikum ansprechen", sagt Büttner.

Ina Müller, die als TV-Moderatorin, Schauspielerin und Kabarettistin bekannt ist, lässt bei ihren Konzerten immer auch ihren ganz eigenen Blick auf das Leben und die Liebe durchklingen. Sie wechselt ins Plattdeutsche und singt neben Liedern aus ihrem neuen Album auch Altbekanntes. La Brass Banda dagegen vermischt bayerische Volksmusik mit Ska-Punk, Techno, Reggae und Brass. "Frontmann Stefan Dettl kann mit wenigen Sätzen seine Fans abholen", beschreibt Büttner die Atmosphäre bei den Konzerten.


Vorverkauf hat bereits begonnen

Ina Müller spiele auf ausdrücklich eigenen Wunsch im Staatsbad. "Nachdem sie die Bilder gesehen hat, war sie total begeistert", erzählt Büttner. Für ihr Konzert am 11. August 2018 sind etwa 3000 Plätze vorgesehen. Bei La Brass Banda am Sonntagabend, 12. August 2018, darf dagegen ausgelassen getanzt werden. Mit 2500 bis 3000 Stehplätzen kalkuliert der Veranstalter. Das Open Air-Wochenende im Staatsbad hat ein finanzielles Gesamtvolumen von rund 250 000 Euro. An den beiden Spieltagen werde etwa 50 Helfer im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Der Vorverkauf für beide Konzerte hat bereits begonnen. Die Staatliche Kurverwaltung Bad Brückenau veranstaltet seit dem Jahr 2003 Open Air-Konzerte mit Provinztour - nicht zuletzt, um jüngeres Publikum ins Staatsbad zu locken. Unter anderem haben schon Deep Purple, Chris de Burgh, Joan Baez und Revolverheld im Schlosspark gespielt.