Wasserlosen
Superstar-Wettbewerb

Maria Voskania aus Wasserlosen verzaubert Bohlen

Schlagersängerin Maria Voskania hat es geschafft: Auf ihrem Weg zum Superstar ist sie einen Schritt weiter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Wasserloser Sängerin Maria Voskania begeisterte die DSDS-Jury. Foto: RTL/Stefan Gregorowius
Die Wasserloser Sängerin Maria Voskania begeisterte die DSDS-Jury. Foto: RTL/Stefan Gregorowius
Die 29-Jährige, die in Wasserlosen aufgewachsen ist und in Würzburg studiert, konnte die Jury der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) von sich überzeugen.

Aufgeregt schien sie, als sie in der RTL-Sendung am Samstag vor Dieter Bohlen und seine Jury-Kollegen trat. Nervös zappelte sie herum, schien unsicher. Das, obwohl Maria Voskania, die bürgerlich Meri Voskanian heißt, kein Neuling in der Musikwelt ist. Unter anderem tourt sie seit einigen Jahren als Background-Sängerin mit Schlagerstar Helene Fischer.


"Du singst unheimlich süß"

Bei ihrem Auftritt griff die Sängerin auf ein Lied Fischers zurück und konnte so drei von vier Jurymitgliedern überzeugen. Dieter Bohlen lobte sie als "idealen Kandidat": "Du singst unheimlich süß." Einzig Schlager-Kollegin Michelle schloss sich dem Lob nicht an. "Mir fehlt komplett deine Eigenheit." Mit drei Ja-Stimmen hat sie es als zweite Unterfränkin neben Oshini Katakoluge (Werneck) in die nächste Runde, den Recall, geschafft. sas

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren