Bischofsheim an der Rhön
Kosten

Bischofsheims Sanierung der Braunsmühle im Rahmen

Der Bischofsheime Stadtrat vergibt Architekten- und Ingenieurleistungen für Werksplanung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Derzeit wird die Braunsmühle in Bischofsheim saniert. Eine "abenteuerliche Baustelle", die jedoch keinesfalls ohne Genehmigung und Führung betreten werden darf, wie Bürgermeister Georg Seiffert im Stadtrat feststellte. Foto: Marion Eckert
Derzeit wird die Braunsmühle in Bischofsheim saniert. Eine "abenteuerliche Baustelle", die jedoch keinesfalls ohne Genehmigung und Führung betreten werden darf, wie Bürgermeister Georg Seiffert im Stadtrat feststellte. Foto: Marion Eckert
Die Sanierung der Braunsmühle hat begonnen. Die Baustelle ähnle einer "Bergwerksgrube", sagte Bürgermeister Georg Seiffert (CSU) in der Bischofsheimer Stadtratssitzung. "Es ist eine abenteuerliche Baustelle. Man hat vorher schon Fantasie gebraucht, jetzt noch mehr." Er habe sich dieser Tage erst ein Bild von der Situation vor Ort gemacht und intensive Gespräche mit den verschiedenen Planungsbüros geführt.


Welche Leitungen, und wo?

Von allen Seiten sei versichert worden, dass es bislang zu keinen unvorhergesehenen Problemen kam. Jetzt müsse mit der konkreten Werksplanung begonnen werden, in der unter anderem detailliert festgelegt werde, welche Leitungen wo verlegt werden. Die entsprechenden Architekten- und Ingenieurleistungen wurden von den Stadträten einstimmig vergeben.


Aufträge nur stufenweise

Wie die geschäftsführende Beamtin Ulla Schröder erläuterte, werde die Beauftragung nur stufenweise vorgenommen, um die Kostenentwicklung im Blick zu haben. "Bisher liegen wir im Kostenrahmen. Um das Projekt weiterzuführen und die weiteren Schritte in Auftrag geben zu können, sind die Beauftragungen notwendig." Im Herbst muss alljährlich an die Regierung von Unterfranken ein Antrag für das Folgejahr zum Städtebauförderungsprogramm gestellt werden. Wie Schröder ausführte, sollen nur solche Maßnahmen angemeldet werden, die auch in 2017 konkret umgesetzt werden. Für die Maßnahmen müsse die Vorplanung vorliegen, was in Bischofsheim für neue Projekte nicht der Fall sei.


Förderantrag nächstes Jahr

Die Gestaltung der Außenanlage der Braunsmühle werde in 2017 wohl nicht umgesetzt, der Förderantrag könne daher erst im nächsten Jahr gestellt werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren