Hammelburg

Benny Brown sorgt für die Trompeten-Soli

Das sinfonische Blasorchester WiBraPhon gastiert am Sonntag, 20. November, 17 Uhr, in Bayerischen Musikakademie in Hammelburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
WiBraPhon Dirigent Prof. Johann Mösenbichler und sein sinfonisches Blasorchester gastiert mit Solist Benny Brown am Sonntag bei der Bayerischen Musikakademie Hammelburg. Foto: Josef Lamber
WiBraPhon Dirigent Prof. Johann Mösenbichler und sein sinfonisches Blasorchester gastiert mit Solist Benny Brown am Sonntag bei der Bayerischen Musikakademie Hammelburg. Foto: Josef Lamber
Das sinfonische Blasorchester WiBraPhon gastiert am Sonntag, 20. November, 17 Uhr, erneut an der Bayerischen Musikakademie.
Spielerische Präzision, klangliche Vielfalt und enorme Ausdruckskraft beruhen auch auf der Mitwirkung von zwei Hammelburgern, die sogar Gründungsmitglieder sind: Vorsitzende Tanja Berthold (Diebach) und Thomas Bogner (Obereschenbach).


Von Beatles bis Humperdinck

Hochkarätiger Solist ist dieses Mal Trompeter Benny Brown, der unter anderem bei Roger Cicero, Peter Herbolzheimer und Revolverheld gespielt hat. Seit 2015 lehrt er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Auf dem Programm stehen Reinhard Summerers "Konzert für Flügelhorn und Trompete op.27" und "Fool on the Hill" von den Beatles.
Das Vorspiel zur Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck, "Der Zauberlehrling" - Paul Dukas Vertonung von Goethes gleichnamiger Ballade, die programmatische Komposition "Gullivers Reisen" des Franzosen Maxime Aulio und noch mehr Märchenhaftes aus den Zauberfedern großer Komponisten wie Sergei Prokofjew versprechen als Beitrag zum Jubiläumsjahr 1300 Jahre Hammelburg Abwechslung.
Karten gibt es vorab im Bunten Buchladen und in der Tourist-Info. dübi
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren