Nüdlingen
Gemeinderat

Nüdlingen: "Ja" zu 34 seniorengerechten Wohnungen

Nach der Sommerpause hatte der Nüdlinger Gemeinderat bei seiner ersten Sitzung eine enorme Tagesordnung zu bewältigen. Im Mittelpunkt stand der Antrag auf Vorbescheid für den Neubau einer seniorengerechten Wohnanlage in der Ümpfigstraße.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Plan der Bauvoranfrage  für die seniorengerechte Wohnanlage, die in der Ümpfingstraße in Nüdlingen entstehen soll. Repro: Arthur Stollberger
Der Plan der Bauvoranfrage für die seniorengerechte Wohnanlage, die in der Ümpfingstraße in Nüdlingen entstehen soll. Repro: Arthur Stollberger

Mit Bedauern informierte Bürgermeister Harald Hofmann (CSU), das Ratskollegium über den Rücktritt von Gemeinderat André Iff (CSU) aus persönlichen Gründen. Der Gemeinderat nahm das Ausscheiden aus dem Gremium zur Kenntnis und beschloss die Amtsniederlegung. "Herr André Iff hat im Gremium hervorragende Arbeit geleistet", sagte der Bürgermeister in seiner Würdigung, in der er unter anderem auf Iffs Funktion als Jugendbeauftragter und seine Mitwirkung im Partnerschaftskomitee Nüdlingen-Saint Marcel hinwies. "Ich persönlich werde ihn vermissen", schloss der Bürgermeister.

Listennachfolger: Klaus Beck

Um die Sollstärke des Gemeinderats wieder zu erreichen, fasste der Gemeinderat den Beschluss über das Nachrücken des Listennachfolgers. Der Gemeinderat beschloss das Nachrücken von Klaus Beck (parteilos) und beauftragte den Bürgermeister, Klaus Beck schriftlich zu verständigen. Dieser kann das Amt innerhalb einer Woche nach schriftlicher Verständigung annehmen oder verweigern. In der nächsten Gemeinderatssitzung am Dienstag, 8. Oktober, soll der Listennachfolger vereidigt werden. Der Beschluss erfolgte einstimmig.

Personalkarussell dreht sich

Zu Beginn der Sitzung hatte Geschäftsleiter Stefan Funk auf eine personelle Umstrukturierung im Rathaus hingewiesen. Künftig unterstützt Fabian Röder den Kämmerer Stefan Funk in der Finanzverwaltung. Sophie Schubert wurde zum 1. September zur weiteren Unterstützung der Finanzverwaltung eingestellt. Nachdem Selina Wilm ihre Abschlussprüfung zur Verwaltungsfachangestellten erfolgreich abgeschlossen hat, wird sie nun im Einwohnermeldeamt und Passamt eingesetzt. Gleichzeitig hat Jan Hofmann am 1. September seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten begonnen, teilte Stefan Funk mit. Der Gemeinderat bestellte ab dem 1. September Sophie Schubert zur stellvertretenden Kassenverwalterin.

Rege Debatte über Wohnanlage

Beim Antrag auf Vorbescheid für den Neubau einer seniorengerechten Wohnanlage mit 34 Wohneinheiten und 34 Stellplätzen gab es seitens des Ratsgremiums eine Reihe von Diskussionsbeiträgen. Bürgermeister Hofmann wies darauf hin, dass in Nüdlingen kein "klassisches Altenheim" gebaut werden könne. Ein Vertrag mit einem früheren Interessenten sei aufgehoben worden. Auf die Frage von Christian Höfler (Bürgerblock) sagte Harald Hofmann, es sei vorgesehen, dass Räumlichkeiten von der Gemeinde erworben würden.

Uwe Beer (CSU) machte deutlich, dass man noch nicht über Details sprechen könne, da dies bei einer Bauvoranfrage nicht möglich sei. Bedenken wegen der Größe von 34 Wohneinheiten äußerte Theo Hein (Bürgerblock). Im Baugenehmigungsverfahren, so 2. Bürgermeister Edgar Thomas (CSU), könnten die Wünsche und Forderungen des Gemeinderats eingebracht werden. Bürgermeister Harald Hofmann fügte hinzu, dass man "in sehr intensiven Gesprächen" mit dem Investor sei. Im Beschluss wurde mit elf Ja- gegen vier Neinstimmen die mehrheitliche Zustimmung zur Bauvoranfrage ausgedrückt. Das Maß der baulichen Nutzung werde nicht überschritten.

Einstimmig wurde eine Bauvoranfrage für die Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage und Geräteraum gebilligt. Zustimmung erhielt ein Antrag auf Errichtung eines Wintergartens und einer Terrasse als Anbau an das bestehende Wohnhaus.

Ein Antrag der Wählergemeinschaft Junge Liste bezog sich auf die Errichtung eines "virtuellen Gehsteigs" am Wurmerich, um die größere Verkehrssicherheit am Haus für Kinder zu gewährleisten. Der Gemeinderat beschloss diese Kennzeichnung oder eine andere Gestaltung, wenn die rechtliche Prüfung durch die Verkehrsbehörde positiv ausfällt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren