Stralsbach
Kultur

Neuer Vorstand für den Gesangsverein Stralsbach 1921 e.V.

Mit Ausnahme der Schriftführerin sind alle Mitglieder im Vorstand neu. Der langjährige Vorsitzende, Ewald Schmück, rückt in die 2. Reihe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Vorstand des Stralsbacher Gesangvereins (von links):  Ewald Schmück, Stefanie Grom, Nicole Schlereth und  Christiane Wegemer. Ganna Kravchenko
Der neue Vorstand des Stralsbacher Gesangvereins (von links): Ewald Schmück, Stefanie Grom, Nicole Schlereth und Christiane Wegemer. Ganna Kravchenko
Nicole Schlereth ist die neue Vorsitzende des Stralsbacher Gesangvereins "Sängerlust". Unterstützt wird sie vom bisherigen Vorsitzenden, Ewald Schmück, der das Amt des Zweiten Vorsitzenden übernimmt. Gerne stellt sie sich dieser Herausforderung: "Ich freue mich auf viele spannende Projekte in der Zukunft und bin stolz, ein Teil der Vereinsgeschichte sein zu dürfen", sagte sie direkt nach der Wahl bei der Jahreshauptversammlung in der Alten Schuel.

Der Straslbacher Gesangverein hat auch einen neuen Kassier: Christiane Wegemer wurde einstimmig gewählt. Zwar konnte sie bei der Wahl nicht dabei sein. Doch sie nahm das Amt per Telefon direkt nach der Abstimmung an und löst so den bisherigen Kassierer, Erwin Grom, ab.

Bruno Straub legte seine langjährige Funktion als Notenwart nieder. Auf ihn folgt der ehemalige Zweite Vorsitzende, Ewald Wehner. Einzig die Schriftführerin bleibt. Stefanie Grom macht gerne weiter. "Ich schätze die Gemeinschaft im Verein und möchte diese gerne weiterhin unterstützen", sagte sie.

Die Vereinsmitglieder waren mit den Ergebnissen der Wahl zufrieden, insbesondere in Hinblick darauf, dass die langjährige Erfahrung und das Knowhow im Vorstand erhalten bleibt. Obwohl Ewald Schmück etwas erleichtert ist, nicht mehr die Hauptverantwortung im Verein tragen zu müssen, findet er sein über 30-jähriges Engagement im Verein wichtig für sich selbst: "Der Zusammenhalt und die Arbeit im Verein haben mich sehr geprägt. Abgesehen davon, dass das Amt mir die Chance gab, sich in einem Team einzubringen und mitzugestalten, neue Fähigkeiten zu entdecken und sogar Erfüllung zu finden, denke ich, dass es notwendig ist, dass wir im Verein eine neue Linie finden. Das ist nur dann möglich, wenn die jüngere Generation sich beteiligt und Verantwortung übernimmt. Ich gebe meine Erfahrung an Nicole gerne weiter und unterstütze sie, wo ich kann."

Das gilt auch für das 100-jährige Jubiläum des Vereins im Jahr 2021 . "Der Gesangsverein hatte im Laufe seiner Zeit viele Höhen und Tiefen. Gemeinsam fiebern wir unserem nächsten Jubiläum entgegen. Es wird viel Arbeit auf uns zukommen, aber wir werden dadurch noch mehr zusammenwachsen und unseren Verein weiterentwickeln", erklärte Nicole Schlereth .

Ewald Schmück begrüßte die Projektchorgemeinschaften und sagte, er würde sich freuen, wenn diese mit Unterstützung der Chorleiterin Ganna Kravchenko weiter ausgebaut würden. Die Proben fangen am Freitag, 23. Februar, in der Alten Schuel wieder an. Beginn ist um 19.30 Uhr.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren