Sandberg
Bau

Neue Gerätehalle für das Bauhofgebäude Sandberg

Die Gemeinde Sandberg plant die Erweiterung des Bauhofgebäudes durch eine neue Gerätehalle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der gemeindliche Bauhof in Sandberg soll um eine Gerätehalle erweitert werden.  Marion Eckert
Der gemeindliche Bauhof in Sandberg soll um eine Gerätehalle erweitert werden. Marion Eckert

Der entsprechende Beschluss wurde bereits im Januar getroffen. Nun lag den Gemeinderäten der Bauantrag vor.

Die geplante Gerätehalle mit einer Größe von 16 auf 10 Metern werde direkt an die bestehende Halle angebaut. Vorgesehen sei eine Holzkonstruktion, als Wandverkleidung und Dacheindeckung werden Trapezbleche verwendet. Die Halle gleiche in Aussehen und Bauart der bereits bestehenden Halle.

Diskutiert wurde über die Notwendigkeit, in der Gerätehalle ein Grube vorzusehen. Doch die Auflagen seien recht hoch, man müsse hier Mehrkosten von 15 000 Euro einkalkulieren, gab Bürgermeisterin Sonja Reubelt bekannt. Das Thema wurde auf Anregung der Bürgermeisterin in den Bauausschuss zur weiteren Beratung übertragen.

Acht neue Computer werden für die Verwaltung im Sandberger Rathaus angeschafft. Die derzeitigen Geräte seien in den Jahren 2010 und 2011 angeschafft worden und mittlerweile veraltet, so dass vermehrt Probleme bei der Nutzung auftreten, wie lange Reaktionszeiten beim Starten der Fachanwendungen oder Programmabbrüche. Mit dem Austausch beauftragt wurde die Firma "ah Computerbusiness" aus Euerdorf zu einem Betrag von 5999 Euro.

Aus der nichtöffentlichen Sitzung wurde bekannt gegeben, dass die Gemeinde Sandberg gemeinsam mit der Gemeinde Bastheim in Form einer Sammelbeschaffung ein Feuerwehrfahrzeug für Langenleiten kaufen wird. Das Fahrzeug, das die Gemeinde Bastheim will, sei für die Feuerwehr in Reyersbach vorgesehen. Die Ausschreibung wurde federführend von der Gemeinde Sandberg abgewickelt. Der Zuschlag für die Beschaffung des Fahrgestell für ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser für die Feuerwehr Langenleiten wurde der Firma Iveco Bayern für 41 233 Euro erteilt. Der Auftrag für den Aufbau ging an die Firma Brandschutztechnik Görlitz für 58 939 Euro.

Die Gemeinde Sandberg erwartet eine Förderung von 42 000 Euro, so dass der Eigenanteil für das Neufahrzeug 57 572 Euro betragen wird. Allerdings werde das Fahrzeug wohl erst in einem Jahr geliefert, erklärte die Bürgermeisterin und begründete es mit der Lieferfrist, den Abstimmungen und der Herstellung des Aufbaus.

Außerdem sei die Anschaffung eines gebrauchten Minibaggers der Marke "Wacker Neuson" Typ 28 Z3 für den gemeindlichen Bauhof zum Preis von 26 656 Euro beschlossen worden. Zugestimmt wurde ebenso einem Bauantrag auf Errichtung eines Wohnhauses in Waldberg.

Am 20. September findet um 16 Uhr ein Waldbegang im Gemeindegebiet Sandberg statt. Zu der etwa zweistündigen Veranstaltung seien neben den Gemeinderäten auch interessierte Bürger eingeladen, informierte die Bürgermeisterin. Treffpunkt ist am Feuerwehrhaus in Sandberg. Die Mobilfunkinformationsveranstaltung für den Ortsteil Schmalwasser findet am Dienstag, 10. September, um 19 Uhr im Sportheim statt. Außerdem informierte die Bürgermeisterin über den geplanten Baubeginn für die Sanierung der Schulsportanlage in der ersten Oktoberwoche.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren