Münnerstadt
Investitionen

Münnerstädter Jörgentorpark braucht im Frühjahr dringend Pflege

Nach den Abholzaktionen am Damm muss der Kinderspielplatz im Jörgentor wieder hergerichtet werden. Neue Spielgeräte gibt es für weitere Anlagen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem Buschwerk und Bäume jetzt gefällt sind, wird deutlich, in welchem schlechten Zustand Boden und Sitzgarnituren im Jörgentorspielplatz sind. Die Verbesserungen sind für 2019 geplant.Heike Beudert
Nachdem Buschwerk und Bäume jetzt gefällt sind, wird deutlich, in welchem schlechten Zustand Boden und Sitzgarnituren im Jörgentorspielplatz sind. Die Verbesserungen sind für 2019 geplant.Heike Beudert
+3 Bilder

Die zweite große Abholzaktion entlang des Münnerstädter Hochwasserdeiches hat viel Licht in den Münnerstädter Jörgentorpark gebracht. Dadurch kommen die Schattenseiten des dortigen Spielgeländes deutlich zum Vorschein. Der Boden ist momentan zwar gefroren, doch bei Tauwetter wird sich der Spielplatz in eine große matschige Fläche verwandeln. Durch die Fäll- und Aufräumarbeiten wurde der Boden zusätzlich in Mitleidenschaft gezogen. Auch bei der Ausstattung sei noch Luft nach oben, stellt der Jugend- und Umweltreferent des Stadtrates Klaus Schebler fest.

"Der Park bleibt nicht so", versichert der geschäftsleitende Beamte der Stadt Münnerstadt, Stefan Bierdimpfl. Er erklärt, dass die Anlage hergerichtet wird, wenn die Holzarbeiten beendet sind. Da eingeschlagene Holz wird derzeit bereits von privaten Holzmachern zu Brennholz aufgearbeitet.

Die Instandsetzung des Dammweges sei ohnehin in einem vom Stadtrat beschlossenen Maßnahmenpaket zur Verschönerung von Wegen rund um die Altstadt enthalten, erläutert Bierdimpfl. So wie jetzt werde der Spielplatz nicht bleiben. Die umfangreichen Fällaktionen waren auf Drängen des Wasserwirtschaftsamtes notwendig geworden. Die in den Deich eingepflanzten Bäume könnten ein Sicherheitsrisiko für den Hochwasserdamm bedeuten, war die Begründung. Nach den Fällarbeiten müssen demnächst auch alle Baumstümpfe aus dem Deich entfernt werden.

Die Spielfläche im Park sollte nach Ansicht Scheblers nicht nur hergerichtet, sondern auch verbessert werden. Er kann sich vorstellen, dass umweltfreundlicher Rindenmulch die offenen Bodenbereiche abdeckt. Ersetzt werden müsste nach Meinung Scheblers die vorhandene Sitzgarnitur. Das Holz ist an vielen Stellen bereits aufgerissen. Geräte-Ergänzungen hält er für sinnvoll. Seine Idee: Fitnessgeräte für Senioren bzw. für jedes Alter. Denkbar wäre für ihn auch der Einbau eines Beachvolleyball-Feldes. Das Gelände sei groß genug; das Spielfeld ließe sich auch relativ einfach verwirklichen.

Schebler will außerdem den Antrag stellen, dass im Bereich des Spielgeländes zwei Solarlaternen aufgestellt werden, um abends den Park besser auszuleuchten; denn mit Anbruch der Dämmerung ist dieser ein beliebter Jugendtreffpunkt. Nicht machbar ist für den Jugendreferenten aber ein Grillplatz im Jörgentorpark. Dieser Wunsch werde immer wieder von Seiten der Jugend geäußert.

Außerhalb des Spielplatzes fällt dem Umweltreferenten im Jörgentorpark der Parkeingang unangenehm ins Auge. Auch hier müsste seiner Meinung nach im Hinblick auf das Stadtjubiläum 2020 noch etwas getan werden. "Es ist gut, wenn ab und zu einmal ein Jubiläum gefeiert wird", stellt Schebler fest. Dann würden solche Dinge erledigt, die normalerweise immer wieder verschoben werden. Denn eigentlich hatte in diesem Jahr der Jörgentorpark noch gar keine Priorität. Weitere Spielplätze stehen schon länger auf der Agenda, erklärt er.

Geklärt werden muss in den kommenden Wochen und Monaten auch, wo die Stadt genau Ausgleichsflächen für die gefällten Bäume am Hochwasserdamm ausweisen soll.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren